[Rezension] The Divine Chronicles: Zerstörung (Roman, Horror, Vampire)

© Mantikore Verlag

„Zerstörung“ spinnt die Geschichte der „Divine Chronicles“ weiter und setzt dort an, wo der zweite Band „Täuschung“ aufhörte. Inzwischen ist Landon Hamilton klar, dass er als Discruis, als Kind eines Engels und eines Dämonen immer zwischen den beiden Lagern stehen wird und am Ende der Verlierer sein könnte, wenn er nicht seinen eigenen Weg geht. Und er ist nicht der Einzige der so denkt.

INHALT
Inzwischen ist allerdings passiert, was keine der beiden Seiten wollte. „Das Biest“ ist befreit und bestimmt nun das Geschehen. Landon selbst hat es entfesselt, für eine Weile in sich getragen und dann gegen es gekämpft, weil ihm keine andere Wahl mehr blieb, um seine Freunde zu retten. Aber auch er konnte es nicht wirklich besiegen.

Doch wirklich erholen kann er sich nicht, denn Engel wie auch Dämonen kommen immer wieder zurück zu ihm ist doch Sarah, die Gefährtin an seiner Seite, die Einzige, die das Biest wieder einfangen kann, weil ihre Kräfte speziell genug dafür sind.

Weiterlesen „[Rezension] The Divine Chronicles: Zerstörung (Roman, Horror, Vampire)“

[Rezension] Alice im Wunderland (Roman, Fantasy, Neuübersetzung)

© Mantikore Verlag

Zu den Klassikern der Kinderliteratur, die jeder irgendwie kennt, und sei es in diesem Fall auch nur durch den Disney-Zeichentrickfilm, gehört „Alice im Wunderland“. Und auch die moderne Popkultur zieht immer wieder Referenzen aus der skurrilen Erzählung von Lewis Carroll, sei es nun, dass sie die scheinbar grusligen Aspekte herausarbeiten und verfremden, so wie in der „Dunklen Szene“ oder auch das märchenhaft-verspielte, wie in vielen modernen Mangas. Die verrückte Geschichte hat es jedenfalls vielen angetan, schürt sie doch die Phantasie.

INHALT
Alice ist ein einfaches Mädchen, aber cleverer als ihr die viktorianisches Gesellschaft zugesteht und neugierig. Deshalb folgt sie auch eines Tages einfach einen Kaninchen, das an ihr vorbei rennt, in ein Selbstgespräch vertieft. Sie stürzt dabei in ein tiefes Loch, einem Kaninchenbau und damit fangen die Abenteuer erst an.

Weiterlesen „[Rezension] Alice im Wunderland (Roman, Fantasy, Neuübersetzung)“

[Rezension] Die dreizehn Gezeichneten – Die Verkehrte Stadt (Roman, Fantasy)

© Bastei Lübbe

„Das Geheimnis der Zeichen“ ist eine ambitionierte Fantasy-Serie von Judith und Christian Vogt, die schon eine ganz eigene Steampunk-Welt erschaffen haben, nun aber bei Bastei Lübbe beweisen, dass sie auch noch ein wenig archaischer und magischer schreiben können. Nach dem ersten Band um „Die 13. Gezeichneten“ erscheint nun „Die verkehrte Stadt“.

INHALT
Kaiser Yulian hat die Sygma erobern lassen, eine Stadt, die weithin für ihre besondere Handwerkskunst und die Magie, die viele Bewohner ausüben können, bekannt ist, aber die Besetzung hat nicht lange angehalten, denn zu schnell haben sich Rebellen erhoben und die Soldaten wieder aus der Stadt vertreiben können. Dadurch ist aber seine Gier, das Geheimnis der Stadt an sich zu bringen, noch gewachsen.

Weiterlesen „[Rezension] Die dreizehn Gezeichneten – Die Verkehrte Stadt (Roman, Fantasy)“

Gewinne den Tech-Thriller „00:01“ !!!

© CSW-Verlag

Computerforensiker Schröder ist unten angekommen: bei der Firma rausgeflogen und von seiner Freundin Harriet abserviert. Doch ein Mord ändert plötzlich alles: Ein Mann wird am Flughafen mit einem chemischen Kampfstoff vergiftet. Einziges Beweisstück ist seine Digitaluhr, ein Modell aus den Achtzigern. Ermittlerin Harriet, die auf den Fall angesetzt wird, bittet Schröder, das Relikt zu untersuchen. Der wittert schon seine zweite Chance bei ihr und sagt zu. Doch plötzlich läuft alles aus dem Ruder: Hacker greifen Harriets Computer an, Schröders Nachbar wird zusammengeschlagen, sein Kumpel Leines verschwindet spurlos. Die IT Profis sind selbst ins Visier der Attentäter geraten. Und ihre Zeit läuft ab: 00:10, 00:09 …

***

Es sind nun schon wieder einige Tage ins Netzland gezogen seitdem ich meine Rezension zum aktuellen Werk „00:01“ von Constantin Gillies veröffentlicht habe. Ein Buch, welches wieder beweist das Nerdkultur unterhaltsam sein kann.

Da mir das Buch so gefallen hat, verlose ich an dieser Stelle nun ein Exemplar davon – schließlich kann es nie genug gute Bücher geben!

DAS GEWINNSPIEL

Weiterlesen „Gewinne den Tech-Thriller „00:01“ !!!“

Mein phantastischer März 2019

Anfang April. Somit ist es erneut soweit das ich kurz einen Überblick über die im März konsumierten phantastischen Güter gebe. Der März war bis dato der stärkste Monat für mein Kopfkino, aber da geht bestimmt noch so einiges, dafür hat das Jahr noch genügend Restzeit 🙂

KINO
Auf der großen Leinwand lief im März doch so einiges an, leider habe ich es nur in „Captain Marvel“ geschafft. Aus meiner Sicht nicht der beste Film aus dem MCU, aber auch nicht der Schlechteste, sprich er hatte seine Momente in denen er mich wirklich gut unterhalten hat. Außerdem ist Samuel L. Jackson absolut in Topform.

Weiterlesen „Mein phantastischer März 2019“

[Rezension] 00:01 (Roman, Tech-Thriller, Nerd)

© CSW-Verlag

Jawollja! Unser deutscher Nerd-Autor Nummer 1 hat wieder zugeschlagen und menschliche Nulpe/Retro-Computer-Ass Schröder ist wieder im Einsatz. Ich wette ich brauche keine drei Tage, um das zu verschlingen…

INHALT
Ja, Schröder hat es übel erwischt seit seinem letzten Abenteuer. Mit Freundin Harriet ist es aus und seinen Job hat er auch verloren. Das selbstmitleidige Abhängen zu Hause hat aber ein jähes Ende, als Harriet sich bei ihm meldet (ein Schritt, der ihr sicher nicht leicht gefallen ist) und ihm die goldene Uhr eines Mordopfers zur Untersuchung vorbeischickt.

Nun dauert es nicht mehr lange, bis alles drunter und drüber geht und die beiden sich inmitten eines gewaltigen Industriespionagenuklearwaffenschmuggelschurkenstaat-Fall wiederfinden.

Weiterlesen „[Rezension] 00:01 (Roman, Tech-Thriller, Nerd)“

RPG-Blog-O-Quest 42: Wie nerdig sind wir eigentlich (noch)?

Das Jahr schreitet mit schnellen Schritten voran und so sind wir mittlerweile bei der März-Queste angelangt. Für die 42.Queste zeichnet sich der geschätzte Bloggerkollege Ackerknecht, dessen zweite Queste dies ist, verantwortlich. Grob vorweg gesagt, es geht ums „Nerdig sein“ und ob man dies überhaupt sein kann oder ist… Na ob ich noch nerdig genug bin sollen mal schön andere entscheiden… Also dann viel Spaß!!!

VORAB EIN PAAR WORTE ZUR QUEST
Was ist die RPG-Blog-O-Quest?
Hier stellen sich (Rollenspiel-)blogger gegenseitig im Monatswechsel jeweils fünf Fragen zu ihrem Lieblingshobby. Ursprünglich organisiert von Greifenklaue und Würfelheld, sind inzwischen auch andere Blogger zu Fragenstellern geworden und geben entweder im Lückentext die Möglichkeit, eigenes zu ergänzen, oder konkrete Fragen zu beantworten

Wer kann teilnehmen?
Jeder, der Lust hat, die gestellten Fragen zu beantworten und in seinem Blog, Podcasts, Vlog oder ähnlichem mit einem Verweis auf den Ursprungstext zu beantworten, damit die Leser auch bei anderen Teilnehmern stöbern können.

Weiterlesen „RPG-Blog-O-Quest 42: Wie nerdig sind wir eigentlich (noch)?“