[Rezension] Ein ganz normaler Auftrag (Roman, Shadowrun)

18. August 2017

® Pegasus Press

Autor: Mel Odom
Übersetzung: Christina Brombach
Verlag: Pegasus Press
Format: Taschenbuch
Seiten: 396
Erschienen: März 2017
ISBN: 978-3957890993
Preis: 12,95 Euro

von: Würfelheld

Seit der letzten deutschen Shadowrun-Romanpublikation sind fast 10 Jahre ins Land gezogen und immer wieder gab es mal Anzeichen dafür,dass es neuen Lesestoff geben wird. Als dann im Jahr 2015 englischsprachige Romane das Licht der Welt erblickten, flammte die Hoffnung wieder auf. Im März diesen Jahres was es dann endlich soweit und Pegasus Spiele brachte die Übersetzungen heraus. „Ein ganz normaler Auftrag“ von Mel Odom, welchen alte Schattenläufer noch von z.B. „Run hard, die fast“ (Runner sterben schnell), sogar einer meiner ersten gelesenen SR-Romane überhaupt, kenn dürften, viel mir dabei zuerst in die Hände.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Das Spielmannslied, Der erste Abrantes-Roman (Fantasy)

17. August 2017

® Amrun Verlag

Autor: Susanne Pavlovic
Verlag: Amrun Verlag
Format: Paperback
Seiten: 331
Erschienen: Mai 2016
ISBN: 978-3958692084
Preis: 12,90 Euro

von: Kris

Susanne Pavlovic ist es gelungen, sich mit ihrer „Feuerjäger“-Saga in die Herzen der Fans zu schreiben. Ihr abwechslungsreiches Abenteuer um die Kriegerin Krona und ihre Gefährten schaffte es jedenfalls immer wieder mit Fantasy-Klischees zu brechen und einige Dinge ganz anders anzufassen als üblicherweise.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Kalion #2: Die dunkle Wunde (Roman, Fantasy)

17. August 2017

® Peripaneta

Autor: Aleš Pickar
Verlag: Verlag Periplaneta/Edition Drachenfliege
Format: Klappbroschur
Seiten: 326
Erschienen: Juni 2017
ISBN: 978-3959960427
Preis: 14,90 Euro

von: Kris

Aleš Pickar startete mit „Die Lautlose Woge“ seine „Kalion“-Trilogie. In diesem Roman drehte sich alles mehr oder weniger um den geschlagenen Feldherrn Gellen und die Kriegerin Nelei. In „Die dunkle Wunde tauchen die beiden aber so gut wie gar nicht auf, da sich der Autor anderen Figuren und Handlungsorten zuwendet, die zuvor nur angerissen wurden.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Das Dimensionstor. Ein Portal in andere fantastische Welten und Zeiten (Roman, Fantasy)

9. August 2017

© Amrun Verlag

Herausgeber: Nadine Muriel & Stefan Cernohuby
Verlag: Amrún Verlag
Format: Großtaschenbuch
Seiten: 290
Erschienen: März 2017
ISBN: 978-3958695597
Preis: 12,90 Euro

von: Kris

Die „Geschichtenweber“ gehört zu den aktiven Foren, in denen nicht nur über das Schreiben geredet wird, sondern die Leute es dort auch immer wieder schaffen, neue Anthologien zusammenzustellen und an den Verlag zu bringen. So hat sich der Amrun-Verlag der Sammlung um „Das Dimensionstor“ angenommen.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Dark Universe: Der Aufbruch (Roman, SF)

7. August 2017

© Mantikore Verlag

Autor: Daniel F. Galore
Übersetzung:
Jan Enseling
Verlag:
Mantikore Verlag
Format:
broschiert
Seiten: 280
Erschienen:
Mai 2017
ISBN: 978-3945493847
Preis:
13,95 Euro

von: Kris

Der amerikanische Autor Daniel Galoye (1920-1976) wird den meisten Science Fiction Fans vermutlich erst einmal nichts sagen. Verrät man ihnen aber, dass sein Roman „Simulacron-3“ die Vorlage für den Kultfilm „Matrix“ war, werden sie sicherlich aufhorchen. Der Mantikore-Verlag gibt nun sein anderes erfolgreiches Werk heraus.

KLAPPENTEXT
Jared gehört zu den „Überlebenden“.

Vor Jahrhunderten löschte ein gewaltiger Krieg die menschliche Zivilisation aus und machte die Erde unbewohnbar. Die wenigen Überlebenden der Katastrophe konnten sich in ein unterirdisches Tunnelsystem retten. Seit Generationen leben sie im Untergrund – ohne Licht – in völliger Dunkelheit. Ihre Sinne haben sich perfekt an die ewige Nacht angepasst. Erinnerungen an die alte Welt, sogar an Licht, sind nicht mehr als Legenden – bewahrt in den Mythen der Überlebenden.

Jared will den Geschichten auf den Grund gehen und wagt den riskanten Aufstieg…

Dark Universe erschien erstmals 1962 zur Zeit des Kalten Krieges. Die post-apokalyptische Vision einer vom Atomkrieg zerstörten Zivilisation war für den Hugo Award nominiert. Ein Meisterwerk der Science-Fiction Literatur.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Krieg der Welten (Roman, SF)

28. Juli 2017

© Mantikore Verlag

Autor: H. G. Wells
Übersetzung: Jan Enseling
Titelbild und Zeichnungen: Hauke Kock
Verlag: Mantikore Verlag
Format: broschiert
Seiten: 296
Erschienen: Januar 2017
ISBN: 978-3945493861
Preis: 14,95 Euro

von: Kris

Eines der beiden Werke, die H. G. Wells neben Jules Verne zu einem der Väter der Science Fiction gemacht haben, ist zweifellos „Krieg der Welten“. Hier greift der Autor ein später sehr beliebtes Genre-Thema auf, die Invasion der Erde durch Außerirdische, denen die Menschen heillos unterlegen scheinen. Der Mantikore Verlag legt den Klassiker in einer neu übersetzten und illustrierten Fassung auf, die Sammlerausgabe enthält auch noch sechs stylische Postkarten.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Armada: Nur du kannst die Erde retten (Science Fiction, Roman)

11. Juli 2017

© FISCHER Tor

Autor: Ernest Cline
Übersetzer: Sara Riffel
Verlag: FISCHER Tor
Format: Klappbroschur
Seiten: 416
Erschienen: März 2017
ISBN: 978-3596296606
Preis: 14,99 Euro

von: Würfelheld

Nachdem ich „Ready Player One“ in guter Erinnerung behalten habe, war für mich klar, das ich das nächste Werk von Ernest Cline auch konsumieren muss. Somit wanderte „Armada“ auch auf meinem Lesestapel. Nun habe ich die Zeit gefunden, meine Nase zwischen die Buchdeckel zu stecken und mitzuerleben wie man die Erde retten kann.

Den Rest des Beitrags lesen »