[Rezension] INTERACTION (interaktives Gesellschaftsspiel)

13. Juni 2018

© Rudy-Games

Vor einiger Zeit hatte ich die Gelegenheit „Leaders“ von Rudygames zu zocken, und auf der SPIEL`17 wurde dann Interaction vorgestellt. Also ab an den Spieltisch, kurz die Regeln, inklusiver der Interaktivität erklären lassen und losgelegt. Angefixt dann ein Exemplar mitgenommen und zuhause weitergezockt.

REINGESCHAUT
Das Motto könnte lautet: „Quadratisch, praktisch, gut!“ Damit aber genug der abgedroschenen Werbesprüche.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

[Rezension] Herr der Fritten – Superdeluxe Edition (Kartenspiel, Fun)

3. Mai 2018

© Truant Spiele

Fritten! Da macht man nie etwas verkehrt!

DIE AUFMACHUNG
Top! Bei Truant Spielen wird einem was geboten. Da gibt es nicht nur „Herr der Fritten“, da gibt es nicht „Herr der Fritten – Deluxe Edition“ – NEIN! Man bekommt nichts weniger als die „Herr der Fritten – Superdeluxe Edition“.

Das bedeutet, dass man nicht nur einen Kartensatz bekommt, sondern gleich derer zwei – und die lassen sich noch zu einem dritten Deck kombinieren, sodass man nicht nur zu maximal sechst spielen kann, sondern sogar mit 8 Leuten. Das finde ich immer sehr lobenswert.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Smash Up 12: Big in Japan (Kartenspiel, Funspiel)

3. Mai 2018

© Pegasus Spiele

Ohne viel Umschweife geht`s ab nach Japan… und bei diesem Titel summt gerad

DIE AUFMACHUNG
Ja, Smash up halt. Kleine Schachtel – Vier bunt zu mischende Fraktionen und 8 Basen, ein Anleitungsheft (und ein paar große Trenner-Karten) – fertig!

Vom Design her gehen wir hier wenig überraschend in den fernöstlichen Bereich – genauer gesagt nach Japan. Ich bin in der Materie nur halber Experte, aber selbst ich konnte so manche Anspielungen und Seitenhiebe auf Manga-Reihen erkennen.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Magic Maze (Brettspiel)

5. April 2018

© Pegasus Spiele

… und da ist es, das „Spiel des Jahres der Herzen 2017“.

DIE AUFMACHUNG
Da ist ordentlich was los in der Schachtel – da muss man sich erstmal orientieren. So gibt es 24 Einkaufszentrum-Plättchen, 16 Aktionsplättchen, 1 Diebstahlplättchen, 4 Heldenfiguren (mit Aufklebern), 1 Sanduhr, 12 Außer Betrieb-Marker, 1 Tu-was-Spielfigur, 1 Wertungsblatt und 1 Anleitung. Design und Illustrationen gefallen mir gut und sind eine absolute Einheit, wären aber noch zu optimieren, wie ich gleich schreiben werde.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Lovecraft Letter (Brettspiel)

16. Februar 2018

© Pegasus Spiel

Über die letzten Jahre hinweg ist Pegasus die Anlaufstelle für horroreske Brettspiele. Natürlich darf da auch der Meister himself nicht fehlen.

Die neueste Inkarnation – auch am Namen gut zu erkennen – von „Love Letter“.
Love Letter = gut
Lovecraft = gut

Was soll schief gehen?

DIE AUFMACHUNG
Kleine Schachtel mit einem in einer Bibliothek sitzenden Professor und einem unterschwellig bedrohenden Tentakel-Schleim-Wesen. Sieht schonmal top aus.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Captain Sonar (Brettspiel)

22. August 2017

® Pegasus Spiele

Autor: Roberto Fraga, Yohan Lemonnier
Verlag: Pegasus Spiele
Spieler: 4 – 8
Spieldauer: 20 – 45 Minuten
Alter: 10+
EAN: 4250231714115
Preis: ca. 35 Euro

von: Würfelheld

Wer kennt es nicht, im Unterricht den karierten Block rausgenommen und schnell ein Spielfeld für „Schiffe versenken“ aufgezeichnet und seine Boote platziert. Oder aber man hat sich eine krasse Version für zuhause, mit Spielbrett, Fernrohr und Nöppel gegönnt. Das Spiel hat fast immer Spaß gemacht und dürfte ohne Zweifel als Klassiker bezeichnet werden. „Captain Sonar“ hievt das altbekannte Konzept nun auf eine neue Stufe, denn es bringt die Sache weg von „versenke die komplette gegnerische Flotte“ hin zu „finde ein spezielles U-Boot und versenke dieses“.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension} Jorvik (Brettspiel)

18. Mai 2017

© Pegasus Spiele

Autor: Stefan Feld
Grafik: Marc Margielsky
Verlag: Pegasus Spiele
Spielerzahl: 2-5
Spieldauer: 45-90 Minuten
Spielmotivation: Kenner Wirtschaft, Strategie
Alter: ab 10 Jahren
ASIN: 4250231711244
Preis: ca.  25 Euro

von: Kris

Schon eine ganze Weile stehen die Wikinger hoch im Kurs. Galten sie früher als die brutalen Barbaren aus dem Norden, die nur rauben und plündern konnten, zeichnen moderne Wissenschaftler und Autoren nun ein ganz anderes Bild und zeigen, dass die Gesellschaft der seefahrenden Skandinavier viel differenzierter und kultivierter zu sehen ist und nur ganz wenige von Ihnen wirklich ihren Lebensunterhalt mit Plündern verdienten. Die meisten waren Händler, Handwerker und Bauern in kleinen Dorfgemeinschaften.

Das Brettspiel „Jorvik“ will das Leben in einer solchen Siedlung im Verlauf der Jahreszeiten nachverfolgen, verbunden mit den wirtschaftlichen Aspekten, die das mit sich bringt und der Rivalität zu anderen Stämmen.

Den Rest des Beitrags lesen »