App-Spiele-Sammlung „GamePigeon“ – Eindrücke eines blinden Spielers

© GamePigeon

Ich bin nun seit einiger Zeit, bei der Online-Brettspielplattform Board Game Arena am zocken. HIER kann man meinen ersten Eindruck lesen. Damit aber nicht genug. Seit gut und gerne einen Monat ist bei mir neue Mobilfunktechnik eingezogen. Da Microsoft sich ja entschieden hatte seine Mobilfunksparte, mehr oder minder in die Tonne zu kloppen, schaute ich mich nach einem neuen Gerät um. Ja es ist ein Apple-Endgerät geworden. Als stark Sehbehinderter / Blinder User muss man einfach sagen, dass das angeknabberte Obst einfach die besten Möglichkeiten im Bereich Barrierefreiheit,direkt schon on Board mit sich bringt.

Somit war es nach den ersten Spielversuchen bei Board Game Arena auch nur noch eine Frage der Zeit bis ich mich dann einmal an ein App-Spiel wagen würde. Meine Entscheidung viel dann auf die Spielesammlung GamePigeon.

Diese Sammlung vereint bekannte Spiele wie etwa „Schiffe versenken“, „Vier gewinnt“, „Cup Pong“ (Bier Pong), „Darts“, „Punkte & Quadrate“ (Käsekästchen), „Paintball“, „Chess“ usw. Also alles schnelle, einfache Spiele welche man zu zweit spielen kann. Wie zu zweit? Ja die App installiert sich so, dass die Spiele über den iMessenger mit anderen Apple-Usern gezockt werden können.

Weiterlesen „App-Spiele-Sammlung „GamePigeon“ – Eindrücke eines blinden Spielers“

Als blinder (hochgradig sehbehinderter) Spieler bei Board Game Arena – Ersteindruck

© Board Game Arena

Ich bin letztlich durch Greifenklaue auf das Online-Angebot von Board Game Arena aufmerksam gemacht worden. Ja, es dauert etwas bis ich mich dann auf der Plattform, dank Zeitmangel, eingefunden hatte. An den letzten beiden Wochenenden war es dann soweit. Kurze kostenlose Registrierung und los geht es. So der Plan!

Die Registrierung ging leicht von der Hand, man könnte sagen, keine Probleme. Also schon einmal gut. Und der kostenlose Account sollte zum testen auch locker reichen. Wobei der kostenpflichtige Account, für 2 EUR / Monat auch seinen Reiz versprüht. Aber erst einmal schauen.

So nachdem wir uns also mit 4 Spielern registriert hatten, ging es darum ein Spiel zu finden, welches sich mit meinen gewählten Grafikeinstellungen einfach spielen lässt. Zur Erklärung: Aufgrund meiner starken Sehbehinderung (Blindheit) verwende ich folgende Einstellungen: Win10-Bildschirmlupe, 400%, Farbinvertierung, Fokus folgen. Das ganze auf einen 27″ Monitor dargestellt.

Weiterlesen „Als blinder (hochgradig sehbehinderter) Spieler bei Board Game Arena – Ersteindruck“

Einige Worte zum Roll-Inclusive-Crowdfunding

Mein Postfach hat folgende Pressemitteilung von Feder & Schwert erreicht, welche ich Euch aus zwei Gründen nicht vorenthalten möchte. Erstens finde ich das Projekt sehr interessant, weil es mich auch betrifft und zweitens, weil ich ein wenig mit im Projekt drinstecke. Wie, wo , was, erfahrt ihr unter der PM.

+ + + PRESSEMITTEILUNG + + + 

Diversität und Repräsentation im Pen-&-Paper-Rollenspiel
Das „Roll Inclusive“-Projekt startet als Crowdfunding

Roll Inclusive Cover

Köln, 24. Januar 2019
Weil es 2019 ist – ist eine der Antworten, die man auf die Frage geben könnte, „Warum dieses Projekt?“ Der Essayband „Roll Inclusive: Diversity und Repräsentation im Rollenspiel“ reiht sich in Zeiten von #aufschrei, #metoo und #metwo, #notjustsad und anderen Bewegungen in eine Reihe von Publikationen ein, die in den letzten Jahren zum Thema Diskriminierung erschienen sind – unter anderem in Romanform (wie beispielsweise „Vox“ von Christina Dalcher) oder als Essay-Sammlung (z.B. „Die letzten Tage des Patriarchats“ von Margarete Stokowksi). Da die Pen-&-Paper-Rollenspielszene selbstverständlich auch von gesellschaftlichen Entwicklungen betroffen ist, soll mit diesem Buch beleuchtet werden, wie man auch innerhalb des Rollenspiels auf Diversität achten und dafür sorgen kann, dass mehr Menschen sich am Spieltisch wohl- und
willkommen fühlen.

Weiterlesen „Einige Worte zum Roll-Inclusive-Crowdfunding“

[Blogaktion] RSP-Karneval – Juli`17: Augen auf im Rollenspielalltag

Ich muss gestehen als ich das aktuelle Thema zum Karneval gesehen habe, zuerst gedacht habe „na toll, wieder ein Monat, in dem ich nicht teilnehmen werde“, aber es kommt erstens anders als man denkt und zweitens – ach ihr wisst schon…

Die ausschlaggebenden Punkte das ich mich nun doch an diese Karnevalsausgabe wage, ist nicht nur die Facebook-Einladung von Nerd-Wiki, sondern das die Tage mit Greifenklaue geführte Telefonat, in dem wir u.a. auf den Karneval zu sprechen kamen und Greifenklaue meinte „Deinen Artikel „Drei Punkt für zwei Augen“ fand ich gut und dazu würde ich gerne mehr lesen wollen“. Na somit stand die Richtung für den Artikel fest, also nur noch den Faulpelz überwinden.

Weiterlesen „[Blogaktion] RSP-Karneval – Juli`17: Augen auf im Rollenspielalltag“

[Netz] Alle Gamer mitnehmen – Nintendo zeigt wie es geht

© Nintendo

Nintendo sorgt seit ein paar Tage für großes Aufsehen, schließlich hat es sich das UInternehmen nicht nehmen lassen auf einen Leserbrief eines Blinden Gamers einzugehen und mehr als eine Standardantwort zu formulieren.. Ich find`s gut (auch wenn manche nun wieder kritisch hinterfragen).

Weiterlesen „[Netz] Alle Gamer mitnehmen – Nintendo zeigt wie es geht“

[Blogaktion] Follow Friday – eReader

Es ist Freitag, somit Zeit am Follow Friday von Fiktive Welten  teilzunehmen.

Die Aktionsregeln finden sich HIER.

Die Frage: Welchen eReader nutzt du? Oder warum nutzt du keinen?

Derzeit nutze ich keinen eReader. Dies hat damit zu tun, das ich u.a. derzeit keinen finde, welcher für mich geeignet ist. Klingt komisch? Blogfollower wissen, das ich öfters über „Barrierefreiheit“,

Weiterlesen „[Blogaktion] Follow Friday – eReader“

[PM] Design für sehbehinderte und sehende Menschen – Plattform leserlich.info erleichtert die Gestaltung von Print und Web

Ich bin soeben über folgende Pressemitteilung gestolpert und möchte Euch diese nicht vorenthalten.

[Berlin) – „Sehbehindertengerechtes Design“ – da denkt man nicht unbedingt an attraktive Gestaltung. Das Projekt „Inklusives Design“ des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV) will beweisen, dass Kommunikationsdesign sehbehindertengerecht und zugleich ansprechend für sehende Menschen sein kann. Am Donnerstag, dem 20. April, startet die Plattform leserlich.info mit praxistauglichen Empfehlungen für die Gestaltung von Printprodukten und Webseiten…

Weiter geht es HIER

 

[Buch] Comics für Blinde

© Deutschlandradio

Ich bin soeben bei Deutschlandradio Kultur über einen Mediathek-Beitrag gestolpert, welcher sich mit der Zugänglichkeit von Comics für Blinde beschäftigt.

Nachhören kann man das ganze HIER.

Prix Chronos 2017 vergeben

© SBSDa ich diese Aktion der Schweizerischen Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderter gut finde verlinke ich einfach mal auf die entsprechende Gewinner-Mitteilung. Weitere Information finden sich ebenfalls auf der Webseite.

[Interview] Im Gespräch mit Oliver Schneider (2mt Games, Ninja Arena)

Ich konnte auf der diesjährigen SPIEL mit Oliver ein paar Worte zu seinem Spiel „Ninja Arena“ wechseln. Da die SPIEL allerdings immer ein wenig stressig ist, haben wir uns später zu diesem Interview verabredet. Somit wünsche ich viel Lesespaß rund um „Ninja Arena“, es gibt einiges Interessantes zu erfahren.

+     +     +     +     +

Hallo Oliver,
vielen Dank das Du Dir die Zeit für dieses Interview genommen hast. Würdest Du Dich bitte zuerst einmal vorstellen.
Sehr gerne, mein Name ist Oliver Schneider und ich bin in erster Linie ein Spiele-Enthusiast; sowohl digital als auch klassische Brett- und Gesellschaftsspiele. Ich finde es ist wichtig und erstrebenswert, die Menschen an einen Tisch zu bringen. Deshalb bin ich der Autor von Ninja Arena geworden.

Weiterlesen „[Interview] Im Gespräch mit Oliver Schneider (2mt Games, Ninja Arena)“