[Rezension] Herr der Fritten – Superdeluxe Edition (Kartenspiel, Fun)

3. Mai 2018

© Truant Spiele

Fritten! Da macht man nie etwas verkehrt!

DIE AUFMACHUNG
Top! Bei Truant Spielen wird einem was geboten. Da gibt es nicht nur „Herr der Fritten“, da gibt es nicht „Herr der Fritten – Deluxe Edition“ – NEIN! Man bekommt nichts weniger als die „Herr der Fritten – Superdeluxe Edition“.

Das bedeutet, dass man nicht nur einen Kartensatz bekommt, sondern gleich derer zwei – und die lassen sich noch zu einem dritten Deck kombinieren, sodass man nicht nur zu maximal sechst spielen kann, sondern sogar mit 8 Leuten. Das finde ich immer sehr lobenswert.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

[Rezension] Smash Up 12: Big in Japan (Kartenspiel, Funspiel)

3. Mai 2018

© Pegasus Spiele

Ohne viel Umschweife geht`s ab nach Japan… und bei diesem Titel summt gerad

DIE AUFMACHUNG
Ja, Smash up halt. Kleine Schachtel – Vier bunt zu mischende Fraktionen und 8 Basen, ein Anleitungsheft (und ein paar große Trenner-Karten) – fertig!

Vom Design her gehen wir hier wenig überraschend in den fernöstlichen Bereich – genauer gesagt nach Japan. Ich bin in der Materie nur halber Experte, aber selbst ich konnte so manche Anspielungen und Seitenhiebe auf Manga-Reihen erkennen.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Lovecraft Letter (Brettspiel)

16. Februar 2018

© Pegasus Spiel

Über die letzten Jahre hinweg ist Pegasus die Anlaufstelle für horroreske Brettspiele. Natürlich darf da auch der Meister himself nicht fehlen.

Die neueste Inkarnation – auch am Namen gut zu erkennen – von „Love Letter“.
Love Letter = gut
Lovecraft = gut

Was soll schief gehen?

DIE AUFMACHUNG
Kleine Schachtel mit einem in einer Bibliothek sitzenden Professor und einem unterschwellig bedrohenden Tentakel-Schleim-Wesen. Sieht schonmal top aus.

Den Rest des Beitrags lesen »


[vor Ort] Drei Tage auf der SPIEL`17

3. November 2017

Letztes Wochenende fand in Essen erneut die Internationalen Spieltage SPIEL`17 statt. Wie der Abschlusspresseerklärung zu entnehmen ist, pilgerten rund 182.000 SpielerInnen nach Essen und ließen sich in den vier Tagen von rund 1.100 Ausstellern, aus 51 Ländern, in viele unterschiedliche Spieluniversen mitnehmen und begeistern. So auch meine Wenigkeit.

Zuerst sei ein Wort zur Anreise erlaubt. War es 2016 noch eine Katastrophe zur SPIEL zu gelangen, da das Konzept absolut danebenging, war es dieses Jahr das genaue Gegenteil und so konnten wir von Donnerstags bis Samstags ohne große Wartezeit oder Stau zu unseren Parkplätzen gelangen und unserer Spielfreude frönen.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Interview] Im Gespräch mit Felix Mertikat (Tsukuyumi, Crowdfunding)

17. September 2017

Felix Mertikat dürfte vielen Phantasten durch sein Rollenspiel „Opus Anima“ oder seiner Comic-Reihe „Steam Noir“ ein Begriff sein. Seit einiger Zeit tüftelt Felix nun an einem Spiel, welches im Rahmen eines Crowdfundings realisiert, welches Ende September startet, werden soll, herum. Somit war es an der Zeit mal ein paar Fragen zu stellen. Und ein Besonderheit hat dieses Interview auch, es ist das erste in dem mir Gegenfragen gestellt wurden. Ich hoffe ich habe es kenntlich genug dargestellt.

Ich wünsche viel Spaß und hoffe das Tsukuyumi was für euch ist

————————-

Hallo Felix,
danke für deine Zeit. Würdest du dich bitte kurz vorstellen.
Hallo André, hallo liebe Leser. Sich selbst vorzustellen ist ja seit der Stuhlkreise in der Schule immer eine Herausforderung. Wie soll man sich beschreiben, dass man möglichst locker, witzig und eloquent rüberkommt, dabei aber nicht affektiert. Ich kann auf jeden Fall einmal bei meinen Schwächen anfangen: ich kann mich nicht gut selbst vorstellen. Das habe ich weder in meinem Biologiestudium noch in der Filmakademie Baden-Württemberg gelernt, weil sie uns da dann doch nur Animation beigebracht haben. Aber in Animation war ich auch nicht gut, noch ein Schwäche von mir. Dafür hab ich aber meine Fähigkeit zum Character Design und Storyboard entdeckt und entsprechend davon dann mehr nachgeholt. Zum Abschluss wollte ich dann noch zeigen, was ich so alles kann und hab dann mit dem Comic „Jakob“ mein Diplom gemacht, danach dann auch weiterhin kräftig Comics gezeichnet und nebenbei meiner Leidenschaft gefolgt, Spiele zu erfinden.

Und ja da bin ich hängen geblieben: zwischen Comic und Spielen. Nicht Fleisch, nicht Fisch – aber hofentlich in jedem Fall mit gutem Geschmack.

Wir würdest du dich denn vorstellen, André? Uii, eine Rückfrage. Da verweise ich doch mal auf ein Interview von „Bibliothek von Imre“ mit mir.

Den Rest des Beitrags lesen »


[PM] Pegasus auf der RPC

25. Mai 2017

Folgende Pressemutteilung landet in meinem Postfach.

Zum elften Mal öffnet die Role Play Convention Germany ihre Türen für alle Fans fantastischer Sphären. In diesem Rahmen hält Pegasus Spiele am Stand B-069 vom 27. bis 28. Mai in der Kölnmesse ein abwechslungsreiches Programm für die Besucher bereit: Mit vielen Demospielen, Spielerunden für die erfolgreichen Rollenspiele Cthulhu und Shadowrun und das neue 7te See sowie Turnieren für Munchkin, Mage Wars Academy und Krosmaster ist für beste Unterhaltung gesorgt.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Design Town (Kartenspiel)

17. März 2017

© Pegasus Spiele

Autor: Chih-Fan Chen
Verlag: Pegasus Spiele
Spielmotivation: Strategie
Spieler: 1-4
Spieldauer: 30-60 Minuten
Alter: 10+
EAN: 4250231709364
Preis: ca. 12 Euro

von: kris

Wer möchte nicht ab und zu Dörfer und Städte planen und auch aufbauen? Würden der Wunsch oder das Interesse nicht daran bestehen, hätten sich Spieledesigner wohl nie daran gesetzt, entsprechendes zu erschaffen, in welcher Form auch immer. Die bekannteste Computervariante ist dabei wohl „Sim City“, eine Stadtbausimulation, die schon zu Zeiten des seligen DOS für Unterhaltung und so manchen spannenden Abend sorgte, weil auch Katastrophen für Aufregung sorgten.

Den Rest des Beitrags lesen »