[Rezension] WARIGIN (Brettspiel, Strategie)

© 3-headed-dog

Was hat mich denn da für ne komplett schwarze Box zugeschickt, die lediglich von einem stilisierten W8 geschmückt wird. Ich mag ja Minimalismus. Mal direkt aufmachen und losspielen…

INHALT
Anleitung, Acryl-Spielbrett, 2 achtseitige Würfel, 36 Holzfiguren (davon 3 Ersatzfiguren – da hat mal jemand mitgedacht), 51 Kampfkarten, 36 Aktionskarten, 19 Eventkarten, 4 Infokarten

HINTERGRUND
Klassisch as klassisch can be! Es gibt die Mächte des Himmels, der Hölle und des Nichts, die eigentlich friedlich und gleichberechtigt nebeneinander her existieren sollten. Natürlich kommt es immer anders, als man denkt (oder eben genauso, wenn man schon lange im Geschäft ist) und natürlich will eine der Fraktionen die Oberhand gewinnen und es gibt Krieeeeeeeeg!

Weiterlesen „[Rezension] WARIGIN (Brettspiel, Strategie)“

Werbeanzeigen

[Rezension] Talisman – Legendäre Abenteuer (Brettspiel, Fantasy)

© Pegasus Spiele

Uuuuh. Talisman. Das hab ich früher geliebt. Das ist das Spiel, in dem älter gewordene junge Fantasy-Fans im Kreis auf nem Feld rumwandern, Karten ziehen und sich epische Geschichten ausmalen!

INHALT
12 Ortsplättchen, 5 große Abenteuerbögen, 7 Stoffbeutel, 12 Heldenfigur-Aufsteller (in männlicher und weiblicher Version), 195 Marker, 1 Spezialwürfel, 1 Anleitung

Ja, für mich war Talisman immer eine klassische Materialschlacht, aber hier ist alles wohltuend aufgeräumt. Sehr schön, aber ich vermute schon beim Auspacken der Komponenten, dass mich doch ein anderes Spielgefühl erwartet, als ich ursprünglich erwartet hatte, als Andre mich gebeten hat, das neue Talisman zu testen. Nichtsdestotrotz ist alles sehr gut produziert und die Anleitung ist didaktisch und optisch gut aufgemacht – die kapiere sogar ich beim ersten Anlauf.

Zwei witzige Details sind mir schon zu diesem Zaitpunkt aufgefallen. Ich mag es total gerne, dass es alle Charaktere auch als Charakterinnen gibt. Das ist absolut ehrenwert, trotzdem musste ich innerlich kichern, als mir der Gedanke durch den Kopf schoss, dass das zwar ein Anfang ist, aber es bei schlechten Witterungsbedingungen auf Twitter zu Grabenkämpfen führen könnte, da ja damit noch lange nicht jede Möglichkeit abgedeckt ist. Ja, gutes altes Twitter…

Das andere Detail hängt wieder mit der shiny new Zielgruppe zusammen. Denn hier wird ganz klar der Familie Tribut gezollt und damit Omma unter’m Weihnachtsbaum nichts zu meckern hat, werden hier „Unholde vertrieben“. Ja, am Arsch die Räuber! Ich will Monster töten! Monster töten! Nicht Unholde vertreiben! Dazu rufe ich doch eher das Kasperle!

Weiterlesen „[Rezension] Talisman – Legendäre Abenteuer (Brettspiel, Fantasy)“

[Rezension] Lost Galaxy (Brettspiel, Science Fiction)

© rudy games

Spiele mit App-Unterstützung mag ich ja mal grundsätzlich. Und wenn einem noch im Spiel die Regeln erklärt werden, gefällt mir das noch umso besser. Mal schauen, ob das eigentlich Spiel auch etwas taugt.

INHALT
120 Karten – und ein Freischaltcode für die gratis herunterladbare App.

HINTERGRUND
Äh, ja. Sonne macht alles kaputt. Wir müssen Planeten evakuieren, die in vier Farben daherkommen. An „Hintergrundwelt“ ist das Hauptfeature, dass es vier verschiedene Fraktionen gibt: Mechs, Broods, Sirians und Cyborgs, die alle eine andere Spezialfertigkeit haben. Ansonsten kommt das Ganze doch recht abstrakt daher.

Weiterlesen „[Rezension] Lost Galaxy (Brettspiel, Science Fiction)“

[News] UltraQuest Weihnachtsmarkt

© Flying Games

FlyingGames hält in der Weihnachtszeit ein kleines Schmankel für UltraQuest parat. Wer in der Zeit vom 01.12.2018 bis einschließlich 06.01.2019 eine Bestellung im Verlagsshop tätigt, erhält den „Weihnachtsmarkt“, welcher eine spaßige Erweiterung ist, kostenlos hinzu. Wer nur den „Weihnachtsmarkt“ haben möchte, kann diesen für 1,95 EUR erwerben. Das Angebot ist auf den genannten Zeitraum beschränkt, danach wird der Weihnachtsmarkt abgebaut.

Weiterlesen „[News] UltraQuest Weihnachtsmarkt“

[Interview] Im Gespräch mit Daniel Jeschke (Spieldesigner, Nerdtankgames, Reset`86)

Kurz vor den Internationalen Spieltagen `18 bin ich auf das Spiel „Reset`86“ aufmerksam geworden. Auf der SPIEL habe ich dann einen Blick auf das Spiel werfen können. Außerdem konnte ich meinen Wissensdurst ein wenig stillen. Damit aber nicht genug. So vereinbarte ich mit dem Mann hinter dem Spiel ein Interview. Also lasst Euch von den Robotern begeistern und lest artig bis zum Ende 🙂

Viel Sßaß
Würfelheld

+     +     +     +     +

Hallo Daniel,
vielen Dank das Du Dir die Zeit für dieses Interview genommen hast. Stell Dich doch bitte einmal vor.
Erstmal vielen lieben Dank für das Interview.  Ich bin Indie-Spiele-Autor und im richtigen Leben Pauker. Ich komme aus dem schönen Ruhrpott. Seit meiner Jugend spiele ich die ganze Palette an nerdigen Zeug. Von Battletech über den Siedler-Hype der 90er bis zu Pen&Paper habe ich immer wieder Freunde und Bekannte genötigt „so komische“ Spiele zu zocken – und einige sind sogar dabei geblieben.  Ganz besonders haben es mir Spiele angetan die eine Art Story transportieren.

Falls ich nicht arbeite oder mich um meine Spielprojekte kümmere, bin ich möglichst oft mit meiner Familie am Meer und surfe. In diesem Herbst musste das leider ausfallen, da ich mich mit meinen Werken auf die Spiel`18 nach Essen getraut habe. Was übrigens ein grandioses Erlebnis war!

Letztlich bin ich über ein Mech-Foto auf Dich aufmerksam geworden. Dabei handelt es sich um das Spiel Reset`86. Worum geht es in diesem Spiel?
Freut mich sehr, dass dich das Artwork anspricht, da ich alle Bilder und Designs selbst gezeichnet habe.

Weiterlesen „[Interview] Im Gespräch mit Daniel Jeschke (Spieldesigner, Nerdtankgames, Reset`86)“

[vor Ort] Ich war auf der SPIEL`18

© FMV

Fangen wir mit der offiziellen Schlussbericht der 36. Internationalen Spieltage SPIEL ’18 mit COMIC ACTION, welche mich erreicht an.

+++ 

Vier Tage lang war die SPIEL ’18 wieder einmal der Nabel der Brettspielwelt. Bereits im Vorfeld konnte die Messe
mit 1.150 Ausstellern (Vorjahr 1.100) aus 50 Ländern und einer nochmals um 11% auf 80.000 qm angewachsenen
Ausstellungsfläche Rekorde vermelden. Gesellschaftsspiele haben sich in den letzten Jahren zum popkulturellen
Mainstream entwickelt und begeistern gleichermaßen Kinder und Erwachsene, Gelegenheits- und Vielspieler.
„Dass wir so viele begeisterte Besucher aus aller Welt anziehen und so viele wunderbare Spiele präsentieren können,
zeigt, dass wir in einem goldenen Zeitalter der Gesellschaftsspiele leben“, sagt Dominique Metzler, Geschäftsführerin
des veranstaltenden Friedhelm Merz Verlags.
Brettspiele bringen Menschen zusammen, erzählen Geschichten, sie schaffen Erlebnisse und faszinierende Welten.
Spiele leisten einen wichtigen Beitrag zu gesellschaftlichem Miteinander und Toleranz. Das zeigt auch ein starker
Trend dieser Messe: Unter den gezeigten 1.400 Spieleneuheiten und Weltpremieren fanden sich auffällig viele kooperative
Spiele, in denen die Spieler gemeinsam gegen das Spiel antreten und das Wir-Gefühl im Vordergrund
steht.

Weiterlesen „[vor Ort] Ich war auf der SPIEL`18“

[Interview] Im Gespräch mit Dirk Blech (Spieleentwickler, Heroes vs Warlords)

Durch den Kollegen Philipp von Nerds-vs-Stephan bin ich auf Dirk und sein Brettspiel aufmerksam geworden. Einen genaueren Blick konnte ich auch schon auf diese Spiel werfen. Somit aber nicht genug. Kurz vor SPIEL`18 konnte ich Dirk noch einige Fragen stellen. Genaueres könnt Ihr aber auf der Messe selbst erfragen! Somit genug von mir – ab dafür!

+   +   +   +   +   +

Hallo Dirk,
vielen Dank das du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast. Würdest du dich bitte vorstellen.
Gerne tue ich das. Ich heiße Dirk Blech bin mittlerweile 47 Jahre alt und komme aus dem Großraum Köln. Bin verheiratet und habe 2 Kinder.

Wie bist Du zum Brettspielen gekommen und war der Schritt zum Spieldesigner eine logische Konsequenz oder bist du so rein gerutscht?
Nun das ist eine lange Geschichte. Angefangen habe ich wie die meisten mit den Klassikern (Mensch Ärgere Dich nicht, Spiel des Lebens , Mankomania….) die es früher gab aber die waren mir einfach immer zu langweilig. Dann habe ich eine lange Zeit Risiko gespielt, aber auch das wurde auf die Dauer so das es keiner mehr mit mir spielen wollte, da ich fast immer gewonnen habe. Da dachte ich mit selber mal so was in der Art zu machen wäre eine tolle Sache und habe einfach als Kind schon mit solchen Sachen angefangen.

Zuerst waren es nur Labyrinth spiele aus Lego und Quartetts aber im Laufe der Zeit habe ich mir dann mehr zu getraut und als dann ein damaliger Freund zu mir kam und sagte er habe da ein Fantasyspiel „DSA“ bin ich davon nicht mehr weg gekommen.

Dann habe ich mit ein paar Freunden zusammen Nächtelang im Keller gespielt bis einer meinte man könne so was auch selber herstellen, naja und was soll ich sagen. Jetzt bin ich da wo ich jetzt bin……

Du arbeitest am Brettspiel „Heroes vs Warlords“. Könntest Du dazu bitte mehr erzählen?
„Heroes vs Warlords“ kurz „HvW“ ist ein Fantasy- Strategiespiel mit Rollenspielelementen.

In dem Spiel übernimmt jeder Spieler ein Volk und einen Helden. Mit diesem Helden muss er die Spielwelt erkunden die in jedem Spiel unterschiedlich ist. Da die Spielwelt immer zu beginn gemischt wird und dann umgedreht auf den Tisch gelegt wird. Dadurch haben wir quasi ein „Fog of War“ auf Brett. Dann sind auf der Spielwelt überall Rohstoffquellen versteckt, diese gilt es zu erobern. Das macht jeder Held mit seiner Armee die er am Anfang selber erstellt hat. Gewinnt der Held dieses Gefecht bekommt er Erfahrungspunkte und kann nach einer bestimmten Menge von diesen Aufsteigen.

Dann hat aber auch jeder Spieler eine Ortschaft die es zu verwalten gilt. Dort kann man dann neue Soldaten für die Armee des Helden kaufen oder andere Gebäude um z.b. mehr Gold zu bekommen, besser Handeln zu können oder einfach eine bessere Verteidigung. Falls man Belagert wird……

Weiterlesen „[Interview] Im Gespräch mit Dirk Blech (Spieleentwickler, Heroes vs Warlords)“