[Rezension] INTERACTION (interaktives Gesellschaftsspiel)

13. Juni 2018

© Rudy-Games

Vor einiger Zeit hatte ich die Gelegenheit „Leaders“ von Rudygames zu zocken, und auf der SPIEL`17 wurde dann Interaction vorgestellt. Also ab an den Spieltisch, kurz die Regeln, inklusiver der Interaktivität erklären lassen und losgelegt. Angefixt dann ein Exemplar mitgenommen und zuhause weitergezockt.

REINGESCHAUT
Das Motto könnte lautet: „Quadratisch, praktisch, gut!“ Damit aber genug der abgedroschenen Werbesprüche.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

[Rezension] Magic Maze (Brettspiel)

5. April 2018

© Pegasus Spiele

… und da ist es, das „Spiel des Jahres der Herzen 2017“.

DIE AUFMACHUNG
Da ist ordentlich was los in der Schachtel – da muss man sich erstmal orientieren. So gibt es 24 Einkaufszentrum-Plättchen, 16 Aktionsplättchen, 1 Diebstahlplättchen, 4 Heldenfiguren (mit Aufklebern), 1 Sanduhr, 12 Außer Betrieb-Marker, 1 Tu-was-Spielfigur, 1 Wertungsblatt und 1 Anleitung. Design und Illustrationen gefallen mir gut und sind eine absolute Einheit, wären aber noch zu optimieren, wie ich gleich schreiben werde.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Lovecraft Letter (Brettspiel)

16. Februar 2018

© Pegasus Spiel

Über die letzten Jahre hinweg ist Pegasus die Anlaufstelle für horroreske Brettspiele. Natürlich darf da auch der Meister himself nicht fehlen.

Die neueste Inkarnation – auch am Namen gut zu erkennen – von „Love Letter“.
Love Letter = gut
Lovecraft = gut

Was soll schief gehen?

DIE AUFMACHUNG
Kleine Schachtel mit einem in einer Bibliothek sitzenden Professor und einem unterschwellig bedrohenden Tentakel-Schleim-Wesen. Sieht schonmal top aus.

Den Rest des Beitrags lesen »


[vor Ort] Drei Tage auf der SPIEL`17

3. November 2017

Letztes Wochenende fand in Essen erneut die Internationalen Spieltage SPIEL`17 statt. Wie der Abschlusspresseerklärung zu entnehmen ist, pilgerten rund 182.000 SpielerInnen nach Essen und ließen sich in den vier Tagen von rund 1.100 Ausstellern, aus 51 Ländern, in viele unterschiedliche Spieluniversen mitnehmen und begeistern. So auch meine Wenigkeit.

Zuerst sei ein Wort zur Anreise erlaubt. War es 2016 noch eine Katastrophe zur SPIEL zu gelangen, da das Konzept absolut danebenging, war es dieses Jahr das genaue Gegenteil und so konnten wir von Donnerstags bis Samstags ohne große Wartezeit oder Stau zu unseren Parkplätzen gelangen und unserer Spielfreude frönen.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Captain Sonar (Brettspiel)

22. August 2017

® Pegasus Spiele

Autor: Roberto Fraga, Yohan Lemonnier
Verlag: Pegasus Spiele
Spieler: 4 – 8
Spieldauer: 20 – 45 Minuten
Alter: 10+
EAN: 4250231714115
Preis: ca. 35 Euro

von: Würfelheld

Wer kennt es nicht, im Unterricht den karierten Block rausgenommen und schnell ein Spielfeld für „Schiffe versenken“ aufgezeichnet und seine Boote platziert. Oder aber man hat sich eine krasse Version für zuhause, mit Spielbrett, Fernrohr und Nöppel gegönnt. Das Spiel hat fast immer Spaß gemacht und dürfte ohne Zweifel als Klassiker bezeichnet werden. „Captain Sonar“ hievt das altbekannte Konzept nun auf eine neue Stufe, denn es bringt die Sache weg von „versenke die komplette gegnerische Flotte“ hin zu „finde ein spezielles U-Boot und versenke dieses“.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Blogaktion] Follow Friday #44 – Highlight Juli 2017

28. Juli 2017

Es ist wieder soweit, wir haben Freitag und auch wieder den letzten Freitag im Monat, also kommt beim Follow Friday erneut die Frage nach dem Monatshighlight auf.

Ohne viel Drumrumgequatsche, der Juli war in punkto Buch nicht wirklich ergiebig und so schafft es hier „ARMADA“ von Ernest Cline das Highlight zu werden. Mehr dazu findet sich HIER.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Armada: Nur du kannst die Erde retten (Science Fiction, Roman)

11. Juli 2017

© FISCHER Tor

Autor: Ernest Cline
Übersetzer: Sara Riffel
Verlag: FISCHER Tor
Format: Klappbroschur
Seiten: 416
Erschienen: März 2017
ISBN: 978-3596296606
Preis: 14,99 Euro

von: Würfelheld

Nachdem ich „Ready Player One“ in guter Erinnerung behalten habe, war für mich klar, das ich das nächste Werk von Ernest Cline auch konsumieren muss. Somit wanderte „Armada“ auch auf meinem Lesestapel. Nun habe ich die Zeit gefunden, meine Nase zwischen die Buchdeckel zu stecken und mitzuerleben wie man die Erde retten kann.

Den Rest des Beitrags lesen »