[Rezension] Anarchie Déco (Roman, Urban Fantasy)

© FISCHER

Judith und Christian Vogt sind schon seit fast zehn Jahren ein eingespieltes und erfolgreiches Autorenduo, das in Aachen lebt und sich vor allem den Geschichten verschrieben haben, die eine alternative Welt seit dem 19. Jahrhundert schreiben.

„Anarchie Deco“ spielt etwas später als die klassische „Steampunk“-Ära, bietet aber ein ähnliches Flair und zugleich auch noch einen interessanten Einblick auf die Zeitgeschichte.

INHALT
Magie ist 1927 erstmals ein Thema, denn sie wird unter anderem durch die junge Physikerin Nike Wehner entdeckt, die an der Friedrich-Wilhelms-Universität über dieses Thema promovieren will. Natürlich schlagen ihr Spott und Häme entgegen, verstummen aber auch nicht, als eine Vorführung erfolgreich ist. Die Anerkennung bleibt ihr weiterhin verwehrt, weil sie einerseits eine Frau ist, andererseits auch keine Deutsche.

Weiterlesen „[Rezension] Anarchie Déco (Roman, Urban Fantasy)“

[Rezension] Weltendiebe (Roman, Urban Fantasy)

© Sawatzki & F+F

Ju Honisch ist eine bekannte Autorin, die sich vor allem mit ihrer allerersten Steampunk-Trilogie, die mit „Salzträume“ begann, in die Herzen der Leser*innen schrieb. Mittlerweile hat sie einige weitere lesenswerte Geschichten veröffentlicht. Mit „Weltendiebe“ liegt nun ihr aktuelle Urban Fantasy Brocken vor.

INHALT
Anne ärgert sich mit einem despotischen Chef und einer aufgeblasenen Kollegin herum, um Geld zu verdienen. Denn seit dem Tod der Eltern ist sie die einzige, für ihre Oma und ihre jüngere Schwester Evelyn, auch Ev genannt, den Lebensunterhalt verdienen kann.

Was sie nicht weiß ist, dass im Keller ihrer Arbeitsstelle ein düsteres Geheimnis lauert. Der Zugang zu einer anderen Dimension. Und genau dort gibt es eine Person, die nichts gutes im Sinn hat und den Sprung in das Hier und Jetzt wagt. Denn dort sind Wissen und Technologie unserer Zeit schon lange verloren gegangen.

Weiterlesen „[Rezension] Weltendiebe (Roman, Urban Fantasy)“

[Rezension] Spire: Nieder mit der Stadt! (Rollenspiel)

© System Matters

Spire: The City Must Fall konnte bereits im englischen Original die Community begeistern. Der SYSTEM MATTERS VERLAG hat sich der Lizenz angenommen und publiziert das schräge Rollenspiel offiziell in Deutschland. Wie schlägt es sich

INHALT
Wer ein Stück weit im Universum von Dungeons & Dragons – vornehmlich in den Vergessenen Reichen – beheimatet ist, der weiß: Wenn Dunkelelfen im Spiel sind, geht es selten gut aus, denn sie gelten als bösartig, blutrünstig und intrigant. Doch hat eine grausame Vergangenheit sie erst so werden lassen. Dieses Schicksal teilen sie sich mit ihren Pendants im Urban-Fantasy-Punk-Rollenspiel Spire: Einst selbst Ælfir, ätherisch schöne Hochelfen aus dem kalten Norden, wurden sie vor Jahrtausenden von einigen aus ihren eigenen Reihen verflucht und verstoßen. Seitdem fristen sie als Dunkelelfen ein Dasein in ständigem Schatten. So zumindest lautet die populärste Version ihrer eigenen Geschichte, die sich die Drow untereinander erzählen.

Und als wäre das nicht schon genug, starteten die Hochelfen zuletzt auch noch einen blutigen Eroberungsfeldzug gegen ihre einstigen Brüder und Schwestern, trieben sie in die Knechtschaft und besetzten deren populärstes Monument, den namensgebenden Spire – ein meilenhoher, gigantischer Turm, von dem niemand weiß wer ihn einst erbaut hat und zu welchem Zweck, der sich im Laufe vieler Jahrhunderte aber zu einer vertikalen Metropole entwickelt hat. Und während nun dort ganz oben die Ælfir in ihren majestätischen Gärten und marmordurchzogenen Palästen ein Leben im Überfluss führen, kämpfen in den unteren Ebenen die unterdrückten Drow tagein, tagaus um ihr Überleben. Doch der Widerstand gegen die Besatzer regt sich.

Weiterlesen „[Rezension] Spire: Nieder mit der Stadt! (Rollenspiel)“

[Rezension] Skulduggery Pleasant #11 – Mitternacht (Hörbuch, Fantasy)

© Hörcompany

Eigentlich sollte mit dem neunten Band die Geschichte um Skulduggery Pleasant und Walküre Unruh abgeschlossen sein, doch zum Glück ist der gute Derek Landy ziemlich umtriebig und führt die Geschichte um unsere Helden weiter. Den zehnten Teil habe ich ja bereits vor einigen Monaten rezensiert, nun wurde es höchste Zeit auch dem mittlerweile 11 Teil die gebührende Aufmerksamkeit zu widmen.

INHALT
Das Saktuarium mit China an der Spitze sind damit beschäftigt den Flüchtlingen aus dem Leibnitzuniversum eine Perspektive in unserem Universum zu bieten. Doch die Bemühungen gehen nur sehr schleppend voran, was vor allem daran liegt das die ehemals von Mevolend und den anderen Zauberern versklavten Menschen den Zauberer des Sanktuariums nicht trauen.

Weiterlesen „[Rezension] Skulduggery Pleasant #11 – Mitternacht (Hörbuch, Fantasy)“

[Rezension] Der Nekromant: Totentanz (Roman, Urban Fantasy)

© Mantikore Verlag

Schon in den ersten beiden Bänden der „Nekromant“-Reihe hatte die Titelfigur ihr Kratzen, nur die Nähe zum eigenen Tod durch den Krebs, der seinen Körper zerfrisst, erlaubt es Conor Night immer noch, die Toten zu erwecken und kontrollieren. Allerdings hat das einen hohen Preis, weil er nicht immer in der Lage ist, das Medikament zu laufen, das seinen Verfall aufhält und durch sein Handeln  leider viel zu viele Feinde hat.

INHALT
Immerhin scheinen bessere Zeiten anzubrechen, denn es ist ihm gelingen, die „Reapers“ auszuschalten, die ihm ans Leben wollten und er kann sogar einmal eine Weile durchatmen. Er findet sogar in dem Troger Frank einen neuen Freund, der nicht mehr von seiner Seite weicht und zu einer unverzichtbaren Verbündeten wird, als es darum geht, eine Gefangene aus einem unterirdischen Haus zu befreien. Und seine Dauerfehde mit Mr. Black wird gerade durch diese beiden Umstände neu befeuert.

Weiterlesen „[Rezension] Der Nekromant: Totentanz (Roman, Urban Fantasy)“

[Rezension] Demon Road #3 – Finale Infernale (Hörbuch, Urban Fantasy)

© Hörcompany

Von den furiosen Gemetzel und der Story rund um Amber und Milo angefixt, konnte ich es mir nicht nehmen lassen auch in den dritten Teil der Demon Road Reihe reinzuhören. Somit die Ohren gespitzt und Play gedrückt.

INHALT
Nach den turbulenten Ereignissen in Desolaten Hill sind Amber und Milo wieder im Charger auf der Demon Road unterwegs. Diesmal jedoch in etwas anderer Funktion, denn Amber ist nun die neue Stellvertreterin des Leuchten Dämons und hat daher einige Verpflichtungen die es zu erfüllen gilt.

Weiterlesen „[Rezension] Demon Road #3 – Finale Infernale (Hörbuch, Urban Fantasy)“

[Rezension] Täuschung (Roman, Horror, Vampire)

© Mantikore Verlag

„Täuschung“ ist der zweite Band von „The Divine Chronicles“, einer Serie, in der Urban-Fantasy Autor M. R. Forbes wieder einmal vertraute Elemente aus beiden Genres munter durcheinander mischt, um seine Leser zu unterhalten. Im Mittelpunkt steht Landon Hamilton, ein sogenannter Diuscrucis, der zwischen Engeln und Teufeln steht, aber auch kein Mensch ist.

INHALT
Fünf Jahre sind seit den Ereignissen vergangen, die Landon in seine Rolle wachsen ließen, durch die er Liebe und Verrat erlebt und auch ein Vermächtnis in die Hand gegeben bekam. Inzwischen kennt er seine Fähigkeiten und weiß genau, wo seine Grenzen liegen.

Weiterlesen „[Rezension] Täuschung (Roman, Horror, Vampire)“

[Rezension] Auferstanden (Roman, Horror, Vampire)

© Mantikore Verlag

M.R. Forbes scheint sich auf eine ganz bestimmte Art von Urban Fantasy spezialisieren zu wollen. Wie schon in „Der Nekromant“, so verbindet er auch in seiner neuen Serie „The Divine Chronicles“ Elemente aus Horror und Fantasy miteinander. Der erste Band „Auferstehung“ stellt die Weichen für diesen neuen, ganz auf der Erde beheimateten Kosmos.

INHALT
Landon Hamilton war sich eigentlich sicher tot zu sein und für seine Sünden büßen zu müssen, aber dann erwacht er auf der Insel mit der Freiheitsstatue und wird von einem geheimnisvollen Mann namens Ross begrüßt, der ihm enthüllt, dass er ein Diuscrucis sei, ein Wesen, dass die Blutlinien von Menschen, Dämonen und Engeln miteinander vereint. Mit den daraus resultierenden Kräften ist er dazu bestimmt, das Gleichgewicht zu bewahren, er darf sich niemals wirklich auf eine Seite schlagen.

Weiterlesen „[Rezension] Auferstanden (Roman, Horror, Vampire)“

[Rezension] Demon Road: Höllennacht in Desolation Hill (Hörbuch, Urban Fantasy)

© Hörcompany

Als begeisterter Fan der Skulduggery Pleasant Hörbücher konnte ich es mir nicht nehmen lassen auch das neue Werk von Derek Landy zu konsumieren. Zum Glück hat hier die Hörcompany wieder Rainer Strecke gebeten seine Stimme zur Verfügung zu stellen.

Also den ersten Silberling in den Player geschoben und los geht es.

Weiterlesen „[Rezension] Demon Road: Höllennacht in Desolation Hill (Hörbuch, Urban Fantasy)“

[Rezension] Der Nekromant #2: Totenkult (Roman, Urban Fantasy)

© Mantikore Verlag

Weiter geht es mit dem zweiten Band der Reihe, welche im Bereich der Urban Fantasy einzuordnen ist. Nachdem der Auftakt einen gewissen Unterhaltungswert, abseits von großen Überraschungen hatte, war ich auf die Weiterführung gespannt.

INHALT
Conor Night ist ein Nekromant, aber wirklich viel Freude hat er an seinem Zustand nicht, denn der ehmalige Arzt ist durch seine eigene Nähe zum Tod erst dazu in der Lage, die Toten zurückzurufen und zu kontrollieren. Nur wenig hält ihn noch am Leben, und die Medikamente, die er braucht, sind sehr teuer – der Pakt den er zusätzlich eingegangen ist, schützt ihn nur wenig vor dem Verfall.

Weiterlesen „[Rezension] Der Nekromant #2: Totenkult (Roman, Urban Fantasy)“