[Rezension] Broken Sword – Das zerbrochene Schwert (Roman, Fantasy)

© Mantikore Verlag

Poul Anderson (1926-2001), faszinierte seine Leser vor allem zwischen den fünfziger und achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts durch seine Science Fiction-Romane um Dominic Flandy. Aber er verfasste auch einiges an Fantasy, vor allem begeisterten ihn die Mythen und die Geschichte der Heimat seiner Vorfahren, wie sein bekanntester Roman „Broken Sword – Das zerbrochene Schwert“ beweist, das erstmals 1971 unter dem Titel „Das geborstene Schwert“ auf Deutsch erschien.

INHALT
Schon seit langer Zeit liegen Elben und Trolle im Krieg miteinander. Die einzige Waffe gegen die Feinde ist ein altes, zerbrochenes Schwert, das Fürst Imric und seine Mannen aber nicht führen können, weil sie die Eisenwaffe genau so töten könnte.

Weiterlesen „[Rezension] Broken Sword – Das zerbrochene Schwert (Roman, Fantasy)“

Gewinne das Neue „under the black rainbow“

Hamburg, 2069.
Die zerstörte Klimakuppel überspannt die Stadt wie ein schwarzer Regenbogen. In den Straßen herrscht das Gesetz des Stärkeren. Eine fiebernde Welt, in der die einen dem Traum der Verschmelzung von Mensch und Maschine folgen, während die anderen um ihr nacktes Überleben kämpfen.

Chill verlässt die Zone, ein heruntergekommenes Randgebiet, und sucht sein Glück im Neon der Stadt.

Alya handelt als Chip-Dealerin mit den Träumen anderer.

Jed schlägt sich als Grubenkämpfer mit Skateboard und Krallenhandschuh durch.

Alle drei stellen fest, dass ihre Wege miteinander vernetzt sind.

Während sie einer Spur von toten Hackern, geheimen Datenknoten und unberechenbaren Soldaten folgen, stürzen Giftwolken und Stromausfälle die Stadt ins Chaos.

Trägt womöglich einer von ihnen die Schuld daran?

Es sind die Tage, in denen es beginnt, Elektrostatik zu regnen.

Der erste Schritt in die Welt der Buchreihe „Neon Samurai“

Weiterlesen „Gewinne das Neue „under the black rainbow““

[Rezension] War of Gods – Krieger des Nordens (Roman, Fantasy, Neuauflage)

© Mantikore Verlag

Der Mantikore-Verlag hat sich in den letzten Jahren immer wieder mit guten Neuauflagen in schicken Gewändern hervorgehoben. Nun nimmt man sich nach „Hammer oft he North“ den nächsten „Viking“-Werk zur Brust, nämlich „War of Gods“ von Poul William Anderson. Dieser Name sollte bei vielen Lesern die Lesefreude steigern, schließlich handelt es sich bei dem 1926 in Pennsylvania, USA geborenen Autor um einen mehrfachen HUGO- und NEBULA-Awards Gewinner. Außerdem war Anderson Präsident der „Science Fiction and Fantasy Writers of America“ und prägte so nicht nur als Autor die Genre-Geschehnisse. Leider war seine Zeit im Jahr 2001 abgelaufen – aber seit der RPC-Germany 2018 kann man sein Schaffen beim Mantikore-Verlag genießen.

Weiterlesen „[Rezension] War of Gods – Krieger des Nordens (Roman, Fantasy, Neuauflage)“

[Rezension] Komet – Der Einschlag (Roman, Science Fiction)

© Mantikore Verlag

Larry Niven und Jerry Pournelle hatten bereits jeder einige erfolgreiche Romane veröffentlicht, als sie sich dazu entschieden, ein Gemeinschaftswerk zu verfassen, in dem sie ein nicht unmögliches Szenario durchspielten, 1977 erschien „Lucifer‘s Hammer“, der bereits 1980 unter diesem nur leicht eingedeutschten Titel auch hierzulande erschien und doch einige Jahre brauchte, um das Interesse der Öffentlichkeit zu wecken.

INHALT
Zwei Hobbyastronomen entdecken einen bisher noch nicht da gewesenen Kometen, der sich auf die Erde zubewegt. Dieser Fund wird von der Fachwelt analysiert und bestaunt. Doch nachdem der Ruhm anfängt zu verblassen bleibt eine andere Gewissheit, denn die Wissenschaftler errechnen, dass genau dieser Fund in nicht all zu ferner Zukunft, schon in wenigen Monaten auf der Erde einschlagen wird.

Weiterlesen „[Rezension] Komet – Der Einschlag (Roman, Science Fiction)“

[Rezension] Zeitmaschinen gehen anders (Roman, SF, Neuauflage)

© Heyne Verlag

Nicht erst seit H.G.Wells und Bill & Ted sind mir Zeitreisen ein Begriff, vielmehr finden sie immer wieder Anklang bei mir. So war für mich klar, dass dieses in der Reihe „Meisterwerke der Science Fiction“ erschienen Buch, welches 1973 erstveröffentlicht wurde, bei mir landen musste.

INHALT
Eines Tages erhält Daniel Eakins einen Telefonanruf der sein bisheriges Leben völlig auf den Kopf stellt. Am anderen Ende der Leitung ist der Anwalt seines geliebten Onkel Jim. Dieser erklärt Daniel das sein Onkel verstorben sei. Der Anwalt möchte sich nun mit Daniel um einige Belange kümmern, darunter fällt auch das Erbe und der derzeitige Lebensstil von Daniel.

Weiterlesen „[Rezension] Zeitmaschinen gehen anders (Roman, SF, Neuauflage)“

[Rezension] Die Zeitmaschine 1+2 (Hörspiel, SF, Neuinterpretation)

von: Würfelheld

Der 1946 in London verstorbene Science Fiction Autor H.G. Wells ist nicht nur einer der Autoren welche in der Reihe „Die Science Fiction Propheten“ beleuchtet wurde, sondern einer deren Werke immer wieder neu verarbeitet und in diversen Formate erscheinen. So hat z.B. der Mantikore Verlag letztlich eine Neuauflage von „Krieg der Welten“ veröffentlicht. Nun ist bei Folgenreich ein zweiteiliges Hörspiel zu Wells zweiten Erfolgswerk „Die Zeitmaschine“ erschienen.

 

© Folgenreich

INHALT TEIL #1
Jack Milton, seines Zeichens einer der beliebteren Professoren an einer renommierten Londoner Universität, beichtet seinen Freunden, das sein gesellschaftlicher Rückzug, durch seine Forschungen und den Bau einer Maschine begründen lässt, Eine Apparatur die man gelinde als Zeitmaschine bezeichnen kann.

Die Anwesenden sind mehr als skeptisch, gelinde gesagt scheint es so, dass sie an der geistigen Gesundheit ihres Freundes zweifeln. Auch als Jack ihnen über seinen bereits getätigten Zukunftsreisen berichtet. So fordern Jacks Freunde Beweise und geben ihm dafür 5 Tage Zeit.

Weiterlesen „[Rezension] Die Zeitmaschine 1+2 (Hörspiel, SF, Neuinterpretation)“

[Rezension] Blade Runner: Träumen Androiden von elektrischen Schafen? (Roman, SF, Neuauflage)

© FISCHER Tor

Autor: Philip K. Dick
Übersetzung: Manfred Alliè
Verlag: FISCHER Tor
Format: Klappbroschur
Seiten: 268
Erschienen: August 2017
ISBN: 978-3596297702
Preis: 14,99 Euro

von: Würfelheld

Der im Dezember 1928 in Chicago geborene Philip Kindred Dick braucht 1968 unter dem Titel „Do Androids dream of electic sheep“ zum ersten mal sein mittlerweile als Meisterwerk zu bezeichnendes Werk heraus. Den meisten dürfte der Titel „Blade Runner“ vom im Juni 1982 erscheinenden Kinoklassiker mit Harrison Ford ein geläufigerer Begriff sein. Nun wird im Oktober der Nachfolger Blade Runner 2049 in die Kinosäle kommen und somit hat es sich Fischer TOR nicht nehmen lassen eine entsprechende Neuauflage, inklusiver neuer Übersetzung, herauszubringen.

Weiterlesen „[Rezension] Blade Runner: Träumen Androiden von elektrischen Schafen? (Roman, SF, Neuauflage)“