[Rezension] Exploration Capri I – Inferno

16. September 2014

Autor: Christian Klemkow
Titelbild: Christian Klemkow
Format: eBook, 505 kb
ASIN: B00JY39DWU

von: QuackOnaut

Klappentext:
Bis zum Jahr 2033 hielt sich die Menschheit für die Krone der Schöpfung. Doch als die Erde ihr Innerstes offenbart, kommt es auf der Insel Capri zu einem furchtbaren Inferno, welches die Welt für immer verändert. Woher stammt die zerstörerische Macht aus der Tiefe?
Den 10-jährigen James, der die unfassbare Katastrophe miterlebt, lässt das Ereignis sein Leben lang nicht mehr los.
60 Jahre später hält er als Admiral der Flotte die Zukunft der ganzen Menschheit in seinen Händen. Besessen kennt er nur noch ein Ziel: Er muss das Geheimnis von Capri entschlüsseln. Doch die bevorstehende Mission steht unter keinem guten Stern, denn ihren Gegnern ist jedes Mittel recht, um sie aufzuhalten.

Story:
2033 kommt es zu einer Naturkatastrophe von unvorstellbarem Ausmaß. Der Vesuv geht in eine aktive Phase über und steht kurz vor einem Ausbruch. Das Vulkanologen-Ehepaar Marion und George Cartright sind mit ihren Kindern James und Daniel auf ihrer Forschungsjacht Vici vor Ort um den Ausbruch zu untersuchen. Als es zum Ausbruch kommt, wird schnell klar das etwas nicht stimmt. Die Energie die vom Vulkan freigesetzt wird übersteigt alles für Möglich gehaltene und scheint den Vorstellungen des Jüngsten Gerichts zu entsprechen.
Plötzlich passiert etwas womit kein Mensch auf der Welt je gerechnet hätte. Ein gigantischer Energiestrahl bricht aus den Tiefen unseres Planeten hervor und vernichtet den größten Teil der Insel Capri, Milliarden Liter Meerwasser und ganze Schiffsflotten werden emporgerissen und vernichtet. Die Cartrights entkommen nur knapp der Vernichtung.
Das ganze wurde von einem Millionen Jahre alten Artefakt einer außerirdischen Zivilisation verursacht. Durch dieses Phänomen beeinflusst entwickeln sich Technik und Wissenschaft weiter. 60 Jahre später, ist James Cartright Admiral und Oberbefehlshaber der Internationalen Weltraumbehörde ISA. Als einer der bedeutendsten Männer der neueren Geschichte ist er maßgeblich an der Planung einer Mission zu einem Planeten, welcher Ziel des Energiestrahls ist, beteiligt. Sein Sohn James sowie dessen Frau und bester Freund Teil der Crew eines neuartigen Raumschiffes, welche die Mission erfüllen soll.
Doch während große Teile der Menschheit dem Unternehmen positiv und aufgeregt entgegenfiebern, gibt es Mächte, die den Start verhindern wollen und bereit sind zu allen Mitteln zu greifen.

Aufbau:
Das eBook wird im Mobi-Format geliefert und enthält insgesamt 326 Normseiten.Zudem finden wir ein Inhaltsverzeichnis über das die Navigation zu den einzelnen Kapitel möglich ist und einen Charakterindex mit kleinen Beschreibungen zu den einzelnen Protagonisten des Buches.

Fazit:
Exploration Capri – „Inferno“ ist der Auftakt zu einer neuen Sciencefiction Serie die den Leser sofort in ihren Bann zieht. Christian Klemkow schafft es die Szenen so realistisch zu beschreiben, dass man das Gefühl hat selbst Teil der Handlung zu sein. So phantastisch seine Beschreibungen sind, so glaubhaft und in sich logisch sind sie auch. Man hat nicht den Eindruck einen Roman zu lesen, sondern vielmehr mitten in einem Tatsachenbericht zu stecken. Die von Schicksalsschlägen gebeutelten Protagonisten sowie die Einarbeitung aktueller politischer Gegebenheiten verstärken diesen Eindruck noch weiter. Man Fiebert zwangsläufig mit der Besatzung und hofft das die Handlung ein gutes Ende, oder besser gesagt einen guten Anfang nehmen wird.
Christian Klemkow beweist mit Exploration Capri – Teil 1 „Inferno“, dass gute Sciencefiction nicht zwangsläufig aus englischsprachigen Ländern kommen muss. Im Kapitel „Über den Autor“ erfährt man unter anderem das Christian Klemkow interessiert an Vulkanologie, Seismologie, Fotografie und vieles mehr ist. Ein Umstand von dem dieses Buch eindeutig profitiert. Was er hier in kompletter Eigenregie abgeliefert hat, überzeugt auf ganzer Linie.
Wer Spaß an gut geschriebener Sciencefiction hat, einen gut aufgebauten Spannungsbogen zu schätzen weiß, der schon fast an einen Thriller heranreicht, für den ist dieses Buch eine ganz klare Leseempfehlung. Das Buch hat eindeutig Suchtgefahr und wenn die anderen Teile ebenso gut werden, kann aus der Serie was ganz Großes werden. Ich persönlich kann es kaum erwarten den zweiten Teil auf meinen E-Book Reader zu laden und zu erfahren wie es mit Exploration Capri weitergeht.

Bewertung:
5 von 5 Missionsparameter erfüllt


Media Monday #168

15. September 2014

Der Kalender zeigt erneut Montag an. Somit wird es Zeit aich mit einigen Elan auf den Media Monday zu stürzen und zu schauen was sich daraus ergibt.

Zu der Aktion finden sich weitere Infos > HIER <

1. Limit von Frank Schätzing war mir persönlich deutlich zu langatmig weil die ausschweifenden Details überhand nehmen und die Story dadurch in den Hintergrund rückt und somit nicht das cineastische Gefühl bei mir weckt.

2. Fragwürdige Moral erlebe ich als Shadowrun-Spielleiter oft genug. Und diese Moral reicht über soviele Spektren hinaus und vieles ist im RealLife echt nicht drin und findet hier keine Erwähnung.

3. Shades of Grey würde ich schon aus Prinzip nicht schauen/lesen, denn das hat aus meiner Sicht nichts aber auch gar nichts mit guter Unterhaltung zu tun!

4. Will man mir so richtigen Ekel verursachen in einem Film, gibt es nichts effektiveres als ______ , denn ______ . Das funktioniert nicht, bin extrem hart im nehmen.

5. Helden der Kindheit: Für mich wird es nie eine/n bessere/n Conan geben als Arnold Schwarzenegger schließlich ist Arnie der Inbegriff des muskelbepackten Action-Helden, denn wer konnte über Jahrzehnte soviele erfolgreiche Filme mit sowenig Text drehen wie Mr. Olympia?

6. Warum gibt es eigentlich nicht mehr Romane, die sich “pur sind”, sprich sich einfach einer Kleinigkeit widmen und nicht permanent die Welt retten?

7. Zuletzt gesehen habe ich Pain & Gain und das war sehr gute Unterhaltung, weil zum einen Dwayne “The Rock” Johnson mitgespielt hat und zum anderen hervorragend mit Klischees gespielt wurde, zum Beispiel aus dem Bereich BodyBuilding. Einfach ein guter Film!


Wünsch Dir was, Blogger – deutscher Secret Santicore 2014 – Startschuss

15. September 2014

Wünsch Dir was, Blogger geht hiermit in seine in seine nächste Runde! Vom Ablauf her bleibt alles beim alten, aber im Team hat sich was getan. So muss Greifenklaue nicht mehr alleine die Veranstaltung wuppen sondern, es gibt nun ein Dreigestirn – nein nicht die heiligen Drei – aber wer weiß :-) Das Team verstärken Jan von De-malspoeler-Blog und meine Wenigkeit.

Somit genug gequatscht – auf geht`s!
Wie funktioniert es?

Ihr formuliert einen Wunsch, der als Rollenspielmaterial umgesetzt werden kann und schickt ihn uns (wuenschdirwas _at_ malspoeler.de). Wie beim Wichteln bekommt jeder, der einen Wunsch abgibt, auch einen Wunsch zugestellt. Einzige Bedingungen neben der Umsetzung als praxisrelevantes Rollenspielmaterial (Abenteuer, Zufallsbegegnungen, NSCs, Artefakte, Plothooks, etc. etc.) ist, dass ihr den Wunsch nicht quantifiziert (also z.B. W12- oder W100-Tabelle), die Form sollte der Wunscherfüller sich überlegen. Achso, und er darf durchaus genrespezifisch sein, sollte aber kein System vorschreiben. Beispiele für Wünsche gab es ja im letzten Jahr zahlreich, wer mag kann sich auch die Wunschverteilepisode 2012 oder 2013 anhören.

Ihr habt rund zwei Monate Zeit für die Umsetzung und präsentiert Euren Artikel im Dzember. Wenn ihr eine Art “Making of”-Artikel(reihe) machen wollt, dürft ihr das natürlich auch schon vorher machen. Die Wunschverteilepisode gibt es wieder möglichst früh im Greifenklaue-Podcast. Wir versuchen sie also, deutlich früher zu bringen und ihr könnt natürlich auch gern posten, was ihr umsetzen wollt, wie oder für wen …

Zeitraum

Ihr schickt mir Euren Wunsch (wuenschdirwas _at_ malspoeler.de) bis zum 3.10. (Feiertag, da könnt ihr ordentlich brainstormen, wenn es bis dahin nicht geklappt hat), bis zum Sonntag, den 13.10. solltet ihr einen anderen Wunsch zugeteilt haben. Achso, wir antworten kurz auf jede eMail, wer also innerhalb von drei Tagen keine kurze Eingangsbestätigung hat, dann hat etwas nicht geklappt und sollte nochmal Kontakt aufnehmen (z.B. auch hier in den Kommentaren, per PN im GK-Forum, Tanelorn, RSPBlogs, A!A, DS-Forum). Die Wunschverteilepisode geht im Oktober online. Wir werden uns mit Euch in Verbindung setzen, einen Termin aushandeln und im Dezember postet ihr dann Eure Umsetzung! Fertig!

Kein Blogger? Mehr-Personen-Blog?

Du bist kein Blogger? Kein Problem, vielleicht hast Du ja einen Lieblingsblog, der mitmacht? Wenn Du einen Wunsch hast und im Gegenzug einen umsetzen willst, suchen wir Dir ansonsten einen Blog, wo Du es publizieren kannst – gerne auch hier, aber über RSP-Blogs finden wir für Dich auch andere Blogs, die Deinen Artikel veröffentlichen wollen!

Für Mehr-Personen-Blogs, die mehr als einen Wunsch bearbeiten wollen, wie im letzten Jhr z.B. d6ideas, können das gerne machen! Pro Person ist ein Wunsch zulässig.

Weitere Rahmenbedingungen und Empfehlungen

- Am Anfang Eures Artikels sollte immer der Wunsch und der Wünschende aufgeführt sein. (Also z.B. unter der Überschrift)

- Empfehlung: Macht Eurer Spielmaterial auch als Download, z.B. im .pdf-Format parat.

- Empfehlung: Eine offene Lizenz ist auch nicht zu verachten.

- Noch Fragen? Ihr erreicht uns über unsere Blogs, im GK-Forum oder im RSP-Blog-Forum (wird reineditiert). Kontaktadresse via eMail: wuenschdirwas _at_ malspoeler.de

- Irgendetwas fehlt bestimmt noch, ich editiere ggf. noch was dazu, wenn sich etwas aus Eurem Feedback ergibt.

Also, Wünsch Dir was, Blogger!


[DSA] Hinter der eisernen Maske – kostenlos

12. September 2014

Bei Amazon bekommt man o.g. eBook, welches aus der Feder von Hans-Joachim Alpers stammt, derzeit kostenlos. Dabei handelt es sich um den fünfzehnten Band der Romanreihe.

Das ganze finde man > H I E R <


[Radio] Jesus auf einer Rollenspielconvention

10. September 2014

1Live bietet mal wieder was für uns Rollenspieler!

Zu finden ist das ganze -> H I E R <-

Jesus findet ihr -> H I E R <-

 


[Hörspiel-Rezension] HUMANEMY – 04 – Die Artillerie

10. September 2014

Verlag: Lindenblatt Records
Sprecher: diverse
Erschienen: 2013
Format: Doppel CD
Laufzeit: 153 Minuten
AISN: B00H1VDULW

von: Würfelheld

Als großer Cyberpunk-Fan sind die ersten drei Teile schon vor einiger Zeit mit großem Genuss konsumiert worden. Somit ist nun endlich die Zeit gefunden den vierten Teil in meine Gehörgänge zu jagen und somit die Reihe zu komplettieren.

Klappentext:
Lennart und seinem Team gelingt es in die Oberstaatsanwaltschaft einzudringen und die brisanten Daten zu stehlen. Nun müssen sie nur noch unbemerkt entkommen und die Gage einstreichen. Doch natürlich läuft es wieder einmal anders als geplant und plötzlich sehen sie sich einer erdrückenden Übermacht an Polizei und Verfassungsschutz gegenüber. Und noch eine weitere Partei scheint Interesse am Chamäleon gefunden zu haben … HUMANEMY – Die Artillerie ist die vierte und letzte Episode einer Hörspielserie aus dem Bereich Dark Future / Cyberpunk. Als Sprecher: Thomas Lindner (Schandmaul), Johnny Wittermann, Stefan Lindner, Tonio von der Meden, Simon Pearce, Holly Loose (Letzte Instanz), Maik van Epple, Werner Wilkening, Oliver Mink u.v.a. Als Bonus-Disc gibt es den Humanemy Original Soundtrack dazu. Die Musik bietet neben den harten elektronischen Liedern der Band VorTeX auch sanftere Klänge und melancholischen Jazz.

Die Story:
Dem Chamäleon und seinem Team ist ein krasser Datendiebstahl gelungen, wobei sie die Originale zerstören und ihrem Auftraggeber eine angefertigte Kopie übergeben sollen. Es winkt Kohle ohne Ende.

Doch das Team hat keine gute Beinarbeit/Vorarbeit geleistet, denn sie geraten mal wieder ins Visier der Polizei bzw. stehen plötzliche einer Übermacht an Uniformierten gegenüber, sodass der Plan zu scheitern droht. Aber als ob dies noch nicht genug ist, betritt eine weitere Partei das Spielfeld – Humanemy. Damit wird auf einen Schlag das Spinnennetz sichtbar.

Die Charaktere:
Die Serie bleibt sich treu, so rückt diesmal Center ins Blickfeld und wir erfahren mehr über seine Vergangenheit und erleben wie unterschiedlich ein Charakter sein kann bzw. was für eine Entwicklung selbiger durchgemacht hat.

Auch über die anderen bekannten Charaktere stößt man erneut. Diese bleiben sich treu und bedienen ihre Rolle.

Extras:
Auf dem zweiten Silberling dieser Doppel-CD befindet sich der Soundtrack zur Serie. Dank der 30 Tracks kann man sich nun ganz ungestört und storyunabhängig den Sound in die Gehörgänge jagen.

Mein Fazit:
Mit dieser Folge erhält die Serie ein gelungenes Ende und man bekommt ein Actiongeballer ganz besonderer Art.

Es gibt wirklich nicht viel auszusetzen, bis auf, dass die Beleuchtung von Center nicht so ganz passt. Auch wenn ich Twist mag, aber dieser wirkt mir ein wenig aufgesetzt und so nach dem Motto, das muss jetzt noch sein.

Von der gebotenen Action und Atmosphäre sollte hier jeder Cyberpunker zufrieden sein. Wie auch schon bei den anderen Teilen erwähnt, erinnert das stark an Shadowrun, aber das ist wohl Absicht!

Die Sound ist wieder einmal hervorragend und man fühlt sich mittendrin.

Ich bin mit diesem Teil, wie auch mit der Serie insgesamt sehr gut unterhalten worden und hoffe, das ich in Zukunft nochmal so etwas finden werde.

Meine Wertung:
4 von 5 Cyberpunker


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.