[Roman] WIedersehen mit alten Freunden – 5 LIeblingsbuchtipps „Shadowrun“

© wikipedia

Vor ein paar Tagen hat Gloria von Nerd-Gedanken einen schönen Artikel zum Thema „Lieblingsbücher“ gepostet. Die im Artikel erwähnten Romane sind toller Lesestoff. Aber davon ab, hat der Artikel bei mi rbewirkt, das ich meine Nase mal in meine Buchschränke gesteckt habe und einfach mal geschaut habe,
welche „Alten Helden“ sich bei mir so verstecken.

Mich verschlägt es dann auch direkt in ein Rollenspielsetting, nämlich Shadowrun. Nicht nur weil ich dort so gut wie alle Reihen-Romane durch habe, sondern auch, weil das einer der Reihen ist, der ich über die Jahre hinweg treu geblieben bin. Das ist, aus unterschiedlichen Gründen, gar nicht so einfach. Schließlich ändern sich ja Geschmäcker, oder Verlage, oder, oder, oder … Damit aber auch genug der Worte, kommen wir zu den Büchern.

Deutschland in den Schatten von Hans Joachim Alpers [#10, #11, #12]
Diese Trilogie, bestehend aus den Titeln „Das zerrissene Lan“, „Die Augen des Riggers“ und „Die graue Eminenz“ war seinerzeit für mich der Einstiege in das Romanuniversum von Shadowrun. Was Alpers hier auf den knapp 1100 Seiten serviert ist von Anfang bis Ende einfach klasse und geschichtsträchtig. Diese Romane beeinflussten unsere Spielweise im ADL-Schatten sehr. Wenn man im Allianz-Schatten unterwegs ist unbedingt konsumiert haben.

„Runner sterben schnell“ von Mel Odom [#40]
Für mich der SR-Roman der einem voll auf die Umme gibt. In vielerlei Hinsicht verdrehte ich wegen dem Powerlevel schon damals die Augen, allerdings wenn man es unter dem Aspekt „Strassenlegenden“ liest, ist es heute noch gelungen.

„Pesadillas“ von Maike Hallmann [#57 / #7]
Für mich der Shadowrun-Roman mit dem unvorhersehbarsten Teamverrat. Mitgefiebert habe ich seinerzeit sehr und dann kam ein Seitenumblättern mit Folgen. Jaywalker ist bis heute für mich einer der größten Ar***lö**er des SR-Universums.

„Nuke City“ von Tom Dowd [#18]
Mehr oder minder der Roman zum Abenteuerband „Bug City“. Es gibt Insektengeister und ordentlich was in die Fresse. Herrlich zu lesen. Und danach ist der Hunger auf Bugs Burger gestellt.

„Gerade noch ein Pat“ von Robert N. Charrette [#22]
Nicht immer läuft im Leben, besonders im Schatten, alles nach Plan. Ab und an muss man mal sein Ego hinten anstellen. So hatte ich mir das damals bei diesem Titel gedacht. Es kam auch so, aber wie es dazu kam, war ein tolles Leseereignis.

+     +     +

Ja ich weiß, jetzt werden einige Schattenäufer die Nase rümpfen. Aber, ehy, dann her mit Euren „Alten Helden“.

Und wer weiß, ich hoffe eigentlich drauf, das sich die Reihe nun bei Pegasus gut entwickelt, und das bald einer der neuen Romane auf dieser Liste stehen wird. Dazu braucht es zwar einiges, vor allen mitreißende Geschichten. Ich hoffe das der Verlag bei der Wahl seiner geplanten Werke, sowohl bei den Autoren als auch bei den Geschichten, zwei gute Händchen beweißt, sonst müssen Cyberothesen her 🙂

Glückliche Würfel!
Euer Würfelheld

Advertisements

12 Responses to [Roman] WIedersehen mit alten Freunden – 5 LIeblingsbuchtipps „Shadowrun“

  1. Markus sagt:

    Ich habe spontan Lust, mal wieder ein paar der Romane zur Hand zu nehmen… Ach ne… Die meisten habe ich weg gegeben. 😦
    Behalten habe ich meine Lieblinge: Die Kurzgeschichtensammlung „Der Weg in die Schatten“ und die Trilogie „Geheimnisse der Macht“ von Robert N. Charrette. Von den deutschen SR-Romanden habe ich nie einen gelesen.
    Ich hatte die ersten 10 oder 15 Bände oder so und ein paar waren gut und ein paar nicht. Die Bände mit der Gestaltwandlerin „Striper“ fand ich z.B. eher schwierig (und wenn die Idee mit den genetisch modifizierten „Uruk Hai“ schick war). „Wechselbalg“ war noch cool. Ich hatte mich auf einer Con bei Frankfurt vor ewig vielen Jahren mal mit Chris Kubasik darüber unterhalten. Der war wegen des Covers etwas angefressen, da der Troll dort seiner Meinung nach wie Tom Selleck aussah.

  2. portapatetcormagis sagt:

    Hmmm, die könnte ich tatsächlich mal wieder ausgraben. Statt die nur abzustauben, könnte ich sie genauso gut lesen.

  3. Hey, super, dass dich mein Artikel inspiriert hat – einige der SR-Bücher auf deiner Liste kenne ich tatsächlich selbst 🙂 ‚Nuke City‘ fand ich auch sehr gut seinerzeit, nur leider war’s ein geliehenes Buch … das müsste ich mir erstmal kaufen, um es erneut zu lesen …

  4. […] einigen Tagen hatte ich bereits eine Begegnung mit alten Freunden aus dem Shadowrun-Universum. Nun möchte ich mich dem Cyberpunk zuwenden. Ich könnte es mit einfach machen und einige der […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: