[Spiel`16] Änderungen durch neues Parksystem erhöht Barrieren

In knapp vier Wochen öffnen sich wieder einmal die Pforten der Internationalen Spieltage SPIEL in Essen. Laut Ankündigung der Messe Essen, die bis dato größte SPIEL aller Zeiten. So dürften sich die Besucher auf über 1.000 Aussteller und eine Menge Spiele freuen. Allerdings wird der Zugang für Schwerbehinderte Besucher, insbesondere für Selbstanreisende, welche einen „Blauen Parkausweis“, also die Berechtigung haben, auf den sogenannten Rolli-Parkplätzen zu parken haben, erschwert.

Wie mir die Messe Essen am Donnerstag, 15.09.2016 per eMail mitteilte, werden ab diesem Jahr, keinerlei Messe-Parkkarten mehr ausgestellt. Dies bedeutet, das man sich nun selbst um einen Parkplatz, insbesondere bei der geringen Anzahl an Rolli-Plätzen um einen entsprechenden Zugang selbst bemühen muss.  Die Messe Essen empfahl mir in dieser Mail diesbezüglich „eine frühe Anreise“, was ansich zwar geplant ist, für sich aber eine „Frechheit“ darstellt.

Weiterhin teilte man mir mit, das es auch für Pressevertreter keinen besonders ausgezeichneten Parkplätz mehr geben wird, allerdings wird hier noch eine Rabattierung gewährt, welche bei den Schwerbehindertzen Besucher, im übrigen nun auch wegfällt.

Grund für diese Entscheidung sei eine fast zweijähriger Umbau des Parkplatzsystemes, welches die bis dato vorhandene Zentralisierung nicht mehr möglich mache.

Im übrigen soll durch das neuinstallierte System nun eine „Freie Platzwah“ möglich sein, was z.B. Rollifahrere keinerlei Mehrwert bringtm, da gerade hier breitere Parklücken erforderlich sind. An einer entsprechenden Änderung oder am Barriereabbau denkt das Facility Management derzeit nicht nach. Naja ich kenn es eigentlich nicht anders, allerdings ist das aus meiner Sicht, in der heutigen Zeit in welcher Integration und die Barrierefreiheit immer mehr in den Mittelpunkt rückt, ein sehr schwaches Zeichen, schließlich sind andere Messen da deutlich Besucherfreundlicher und auch an entsprechenden Kritiken und Lösungsvorschlägen interessiert, in diesem Falle seinen die Messen Köln und Düsseldorf genannt. Selbst bei einigen Conventions habe ich da schon weitaus besseres erlebt und bin immer auf offene Ohren gestossen. Als lobendes Beispiel ist hier die FeenCon zu nennen.

Für mich biete hier die Messe ein sehr schwaches Bild und zeigt eindeutig das man sich über diese Thematik bei dem Umbau keinerlei Gedanken gemacht hat.

Somit ist für mich der Besuch der SPIEL, nach etlichen Jahren, wieder mit mehr Barrieren verbunden und somit werden die Tage etwas stressiger und anstrengender. Naja wer nun die Nase rümpft, kann mich gerne darauf ansprechen oder aber mich entspreched begleiten.

 

2 Antworten zu [Spiel`16] Änderungen durch neues Parksystem erhöht Barrieren

  1. Ich finde das mehr als ungünstig von der SPIEL.
    Gerade so eine internationale Messe sollte eigentlich eine Vorbildfunktion für Inklusion haben😦

    • wuerfelheld sagt:

      Tja die Messe bekleckert sich nicht mit Ruhm.
      Allerdings hat sich mitlerweile der Merz-Verlag bei mir gemeldet. Bin gespannt was da nun rauskommt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: