[RPG-Blog-O-Quest] #005 – Februar`16 – Spielsysteme

001Der erste Monat des neuen Jahres ist nun auch schon wieder Geschichte und die vierte Ausgabe der RPG-Blog-O-Quest, welche einen Rückblick auf 2015 warf, damit auch. Somit darf ich Euch an dieser Stelle herzlich zur fünften Ausgabe begrüßen.

Dieses mal steht alles unter dem Stichwort „Spielsysteme“.

Also los geht`s.

Die Fragen/Lückenteste:
1. Welche(s) System(e) spielst Du derzeit?

2. Was macht Dein favorisiertes System aus?

3. Was war Dein Einstiegssystem und spielst Du dieses noch?

4. Was muss ein System haben, um Dich zu faszinieren?

5. Welches System möchtest Du gerne einmal ausprobieren?

 

Die Regeln:

  • An jedem Monatsersten stellt, in abwechselnder Reihenfolgen, Greifenklaue oder ich dem Rollenspielvolk fünf Fragen/Lückentexte, welche wir Euch bitten auf Euren Blogs, in Euren Podcast, in Euren Vlogs oder in Foren zu beantworten (bzw. auszufüllen).
  • Jeder Monat erhält ein Hauptthema um den sich die Fragen drehen.
  • Über die Zusendung Eurer Links, per Mail, Kommentar, usw. freuen wir uns.
  • Jeder, der sich die Zeit nimmt, unsere Fragen zu beantworten ist herzlich Willkommen.
  • Die “RPG-Blog-O–Quest” Logos dürfen selbstverständlich in Euren Beiträgen benutzt werden. (Sowohl das letztmonatliche wie auch das diesmonatliche, welches besser gefällt.)

Das Blog-O-Chiv:
# 001 – Startschuss (Oktober 2015)
# 002 – Fanmaterial (November 2015)
# 003 – Ausblick 2016 (Dezember 2015)
# 004 – Rückblick 2015 (Januar 2016)

 

39 Kommentare zu „[RPG-Blog-O-Quest] #005 – Februar`16 – Spielsysteme“

    1. Danke für Deine erneute Teilnahem!

      Das mit DSA anfangen kenn ich auch, war bei mir Abseits der „Einsamen Wolf“ Bücher auch der Fall und heute bin ich auch nicht mehr in Aventurien unterwegs.

      Liken

    1. Danke fpr Deine Teilnahme

      Ach Shadowrun war Dein Einstiegssystem?
      Na bei mir kam es direkt nach DSA, wobei ich heute noch Runner bin und die ganzen Editionwechsel mitgemacht habe.
      Und naja ich fühl mich im Schatten immer noch wohl . Und Cyberpunk ist immer wieder gut, siehe FIEBERGLASTRÄUME.

      Liken

    1. Danke für Deine Teilnahme.

      Kannst Du was zu Mindjammer und Mutant Year Zero sagen???

      AC als Einsiegssystem?
      Wohl ehr selten, aber auch nicht schlecht.

      Liken

      1. Nachdem ich eines der Beiden gespielt habe gerne 😉

        AC selten ja, doch man beginnt mit dem was einem vorgesetzt wird.
        klar das erste RPG von dem ich gehört habe war DSA ca 3 Jahre früher von einer Klassenkameradin, welche eine Hexe spielte.

        Doch bis zu meiner ersten Runde verging etwas Zeit 😉
        DSA war in der Gruppe nicht sehr beliebt und kam nie zur Sprache
        Wir waren jung 😉

        Liken

    1. Danke für Deine erneute Teilnahme.

      Einige erwähnte Systeme werde ich mir mal näher ansehen.
      Und Dein Einstieg ist auch nicht gerade gewöhnlich.

      Liken

      1. Gerne doch, es macht ja sehr viel Spaß!

        Und wie auf meinem eigenen Blog auch schon kommentiert:
        Ich bin auch ziemlich glücklich damit, nicht mit einem der “gängigen” Einstiegssysteme angefangen zu haben. Aber darauf einbilden kann ich mir natürlich nichts; die beiden Systeme waren einfach das, was mein Schulkamerad, der mich zum Pen&Paper brachte, damals leitete.

        Und wenn wir so gar nicht in die angemessen ernste Stimmung für Chill kommen wollten, sondern einfach zu albern waren, dann wurde kurzerhand an dem Nachmittag stattdessen eine Runde Paranoia eingeschoben. Das war auch sehr amüsant. 🙂

        Liken

    1. Danke für Deine Teilnahme.

      Das Ausprobieren von Star Wars kann ich nur empfehlen, habe ich auch erst letztlich hinter mich gebracht. Lohnt sich aus meiner Sicht auf jeden Fall.
      Da wünsch ich auch schon einmal viel Spaß!

      Liken

    2. Wobei ich beim FFG Würfelsystem eine App bevorzugen würde, die einem das Endergebnis ausrechnet, um etwas Zeit einzusparen beim Auswerten.
      An sich fand ich es recht interessant, wie so viele Spiele, die keine digitalen Würfelergebnisse erzeugen sondern Dramatik

      Liken

      1. Das Auswerten der Symbole geht meiner Erfahrung nach irgendwann relativ flott von der Hand – auch wenn ich persönlich immer noch einander aufhebende Würfel beiseite lege, um den Überblick über das, was dann übrig bleibt und was das Endergebnis denn nun eigentlich ist, leichter zu behalten.

        Eigentlich habe ich sogar die FFG-App auf dem Schlaufon, aber da wir immer samstags spielen, hätte ich mir diese Ausgabe eigentlich auch sparen können. 😀

        Liken

    1. Danke für Deine Teilnahme.
      Link entsprechend Wunsch editiert!

      FATE Core kann ich nur empfehlen.
      Habe letztlich erst mit Eis & Dampf gezockt.
      Setting gut, Regeln gut – hat Spaß gemacht.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s