RPG-Blog-O-Quest 61: Zwischenstand Coronakrise

Nachdem wir im September das 5-jährige Bestehen der Blog-O-Quest gefeiert haben, geht es auch schon wieder weiter.

Für die 61.Ausgabe zeichnet sich der geschätzte Ackerknecht verantwortlich. So vielfältig die Szene, so vielfältig sind auch die Themen der Queste. Ackerknecht stellt einige Fragen zum „Zwischenstand Coronakrise“. Aus meiner Sicht völlig berechtigt, denn seit März diesen Jahres hat sich viel getan…

Here we go…

DIE FRAGEN

  1. In der Summe bisher, war der Einfluss von Corona in Bezug auf Euer Hobby Rollenspiel negativ, irrelevant oder sogar positiv?
  2. Was war denn die gravierendste Auswirkung der Situation aufs Hobby?
  3. Glaubt Ihr, dass das Hobby irgendwann wieder „normal“ werden wird? Mit dichtem Gedränge an der Con-Rundenliste und nächtelangem Zocken mit Personen aus fünf verschiedenen Haushalten in einem schlecht belüfteten Keller?
  4. Habt Ihr ein geiles Hobby-Projekt für „die Zeit danach“ in Arbeit? Ein nie dagewesenes Roll20-Skript? Eine neu bemalte WH40K-Armee? Ein episches LARP Kostüm?
  5. Habt Ihr die Situation schon einmal im Spiel aufgenommen? Habt Ihr den lang geplanten Seuchenplot endlich ausgespielt? Oder habt Ihr den lang geplanten Seuchenplot endgültig zu den Akten gelegt? Versteht Ihr jetzt besser, was VITAS für die Welt von Shadowrun bedeutet?

MEINE ANTWORTEN

  1. Es hält sich derzeit etwa die Waage. Auf der einen Seite haben sie meine Spielrunden nicht mehr getroffen (teils weil man im Corona-Hotspot arbeitet, teils weil im Mehrgenerationenhaus wohnt, usw.). Es läuft nun alles online ab. Und da sind wir dann auch schon bei Punkt. Spielen funktioniert, allerdings fehlt doch der persönlich physische Kontakt. Aber online war bis dato auch eine gute Gelegenheit, so habe ich mal mit anderen Leuten gespielt und konnte über den Tellerrand hinausschauen. War interessant zu sehen wie andere Personen Rollenspielen interpretieren bzw. sich der Thematik annähern und hingeben.
  2. Für mich eindeutig der fehelende Kontakt, sprich mit mehrere Leuten zusammenzusitzen, sich einem Abenteuer stellen, dabei auch mal nebenbei quatschen, was essen und trinken…
  3. Die Hoffnung stirbt bekanntlich fast zuletzt.
  4. Ich habe mehrere Sachen angefangen, ohne Zeitdruck, und bin selbst gespannt wann ich was zu Ende bringen werde.  Mehr dazu, wenn ich es für „reif“ erachte, schließlich will ich keinen ungelegten Eier präsentieren. Und mir geht auch diese permanente „ich habe heute xxx Seiten geschrieben“, „Mein Roman kommt bald“, usw. auf die Sack. Wenn die Leute mehr Zeit mit ihren Projekten verbringen würden, anstelle immer in den sozialen Netzen Statusmeldungen zu posten, wären wir alle ein Stück weiter 🙂
  5. In meinen dunklen Erinnerungen habe das ein oder andere Virus bzw. Seuche in der 6.Welt erlebt. Die Erinnerungen sind aber zu schwach/stückhaft, so dass ich hier dazu nicht mehr sagen kann. Ansonsten sehe ich als Spielleiter derzeit von dieser Thematik ab, u.a. deswegen weil ich Spieler*innen habe, welche im Krankenhaus und/oder Altheim arbeiten und da mal was anderes als Virus/Seuche erleben möchten, was im übrigen auch als Wunsch an die SL rangetragen worden ist. Und Spielerwünsche solle man respektieren. Aber es gibt ja genpgend Möglichkeiten und ausreichend Abenteuer welche man spielen kann. So etwa in den Downloads des Winter One Page Contests.

EIN PAAR WORTE ZUR QUESTE

Was ist die RPG-Blog-O-Quest?
Hier stellen sich Rollenspielblogger gegenseitig im Monatswechsel jeweils fünf Fragen zu ihrem Lieblingshobby. Ursprünglich organisiert von Greifenklaue und Würfelheld, sind inzwischen auch andere Blogger zu Fragenstellern geworden und geben entweder im Lückentext die Möglichkeit, eigenes zu ergänzen, oder konkrete Fragen zu beantworten

Wer kann teilnehmen?
Jeder, der Lust hat, die gestellten Fragen zu beantworten und in seinem Blog, Podcasts, Vlogs oder ähnlichem mit einem Verweis auf den Ursprungstext zu beantworten, damit die Leser auch bei anderen Teilnehmern stöbern können

Was sollten Teilnehmer nicht vergessen?
Dem jeweiligen Blog-O-Quest-Veranstalter einen Link zum eigenen Werk zukommen zu lassen, damit man diesen weiter verbreiten kann!

Was bringt das Ganze?
Hoffentlich den Bloggern Spaß beim schreiben, den Lesern ebenso Spaß beim Lesen und natürlich Einblicke in die Gewohnheiten und Ansichten anderer zum Hobby Rollenspiel. Idealerweise natürlich auch Inspiration für eigene Ideen 🙂

So damit bin ich auch schon wieder durch und kann mich zurücklehnen, Mal sehen was noch an Beiträgen erscheien wird.

Euer Würfelheld

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s