[Rezension] Die fünfte Welle (Hörbuch)

Autor: Rick Yancey
Verlag:
Der Hörverlag
Sprecher: Merete Brettschneider, Achim Buch, Philipp Baltus
Format: MP3 CD
Länge: 14 Stunden 34 Minuten
Erschienen: 2016
Preis: 6,95 Euro (Audible)

von: Moritz

Dystopie für die Ohren, da war ich gespannt.

Klappentext:
Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält …

Inhalt:
In drei Teilen erfahren wir mehr über die Invasion „der Anderen“, die in 4 Phasen die Menschheit erschüttert und an den Rande des Kollapses getrieben haben – in der Haut von Cassie, Ben und Sammy stecken wir nun mitten in der 5. Phase…

Besonders schick ist der Kniff, dem Leser im ersten Teil des Hörbuches durch die fragmentarischen Erinnerungen und Erlebnisse der jungen Cassie den aktuellen Zustand der Welt, die wir doch eigentlich alle gut kennen, Stück für Stück näherzubringen. Das macht wirklich Spaß und hat mir so manche kürzere Laufeinheit weniger schmerzhaft erscheinen lassen. Später geht es dann in den nächsten beiden Körpern immer näher an „die Anderen“ heran und man wird immer weiter mit Informationen zu den Außerirdischen und ihren Motiven angefüttert. Wirklich gut gemacht – und, um das Medium nicht zu vernachlässigen – auch von allen 3 SprecherInnen mehr als souverän vorgetragen, da gab es nichts zu beanstanden.

Meine Meinung:
Mal eine andere Art von Endzeit-Szenario – eine solch langfristige Attacke durch Aliens habe ich lange nicht mehr auf den Ohren gehabt. Vor allem die erste Phase des Hörbuches mit der „stream of consciousness“-mäßigen Erzählung der bisherigen Geschehnisse durch Cassie hat mich wirklich begeistert, danach bleibt die Erzählung wie auch die Lesung stark, versucht lediglich meiner Meinung nach etwas zu geheimnisvoll daherzukommen.

Insgesamt eine wirklich starke Katastrophen-Erzählung, die im Hörformat ihre Stärken noch weiter untermauert. Wieder ein klassischer Fall, wo ich gleich im Anschluss an das Tippen der kurzen Besprechung im Internet checke wie es um die folgenden Bände bestellt ist …

Meine Wertung:
4 von 5 Würfel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: