Media Monday #243

Eine neue Woche hat angefangen, also ab an den Media Monday und mal schauen was mir dazu so einfällt. Somit viel Spaß.

Weiterlesen „Media Monday #243“

Media Monday #242

Es ist schon wieder einige Ausgaben her das ich beim Media Monday mitgemacht habe. Also wird es mal wieder Zeit sich der montaglichen Fragen vom Medienjournal-Blog zu stellen.

Weiterlesen „Media Monday #242“

Media Monday #225

Boah echt – schon wieder Montag?
Na dann ist wieder Media Monday Zeit. Somit Willkommen zu meinen Antworten zur 225. Ausgabe. Mal sehen was so auf mich zukommt.

1. Mit den Filmen mit und ohne Ohren von Til Schweiger kann man mich ja echt jagen, denn sowas ist absolut nicht meins, ich mag dieses stumpfsinnige Bla Bla und runterlaufen von Filmen nicht.

2. Der Trailer zu vielen Filmen schreckt mich echt ab, denn wenn das in der Regel einen Einblick geben soll, wundere ich mich echt nicht, das meine Kinobesuche so stark zurückgegangen sind, abgesehen von „Must see“-Filmen.

3. Magier des Dunklen Pfades braucht sich nicht vor einschlägigen Genre-Vertretern zu verstecken, schließlich kochen die Großen auch nur mit Wasser. Ein gutes Beispiel das zwischen vielen Buchdeckel aus deutschen Kleinverlagen viel Potenzial steckt, konnte man am letzten Samstag auf der Buchmesse Convent XXX feststellen. Ideenreichtum und Herzblut gepaar mit mutigen Verlegern, was will das Leserherz mehr?

4. Während mir Prothesengötter ja noch richtig gut gefiel, war der Nachfolger Maschinenkinder ein absolutes Must-Have Erlebnis. Ja man kann es mit Fug und Recht behaupten. Lest mehr Hebben! (oder andere deutsche SF Autoren).

5. Der Horroctober ist im vollen Gang. Ich für meinen Teil habe endlich mal ein wenig HPL konsumiert. Ja das ist eine Lücke die es zu schließen galt.

6. Von der Bildsprache her ist „Auf den Süirem vpm H.P. Lovecraft“ einfach einen Konsum wert, denn diese kleinen feinen Comics sind einfach eine Wucht und sind für mich die Entdeckung der diesjährigen Buchmesse gewesen. (Dazu bald mehr).

7. Zuletzt habe ich Aussen – Asgard – Tag“  in einer Live Lesung erleben dürfen und das war nicht nur lustig sondern auch unterhaltsam, weil soviel Humor zwischen zwei Buchdeckel zu bekommen und das ganze dann noch so gut zu entertrainen war schon der Thorhammer.

 

Somit endet der 225. Media Monday. Es hat erneut viel Spaß gemacht.

 

Media Monday #224

So die Internationalen Spieltage SPIEL 2015 sind Geschichte und es war mal wieder klasse. Somit wird der Schwung und die Ideen mitgenommen und mal sehen was daraus so wird. Aber nun ist es Montags. Somit ist es Zeit sich dem Media Monday vom Medienjournal-Blog anzunehmen. Also ab in die 224.Ausgabe.

1. Pen & Paper Rollenspiel gilt meines Erachtens völlig zurecht als unverfilmbar, schließlich muß man nur auf die bis dato unternommenen Versuche schauen. Aber wer weiß was uns da in Zukunft erwqartet.

***

2. Eine der unlustigsten Komödien, die ich so in letzter Zeit gesehen habe, ist der 2012 erschienen Film „Der Diktator“.

***

3. Generationsraumschiffe ist eines dieser klassischen Science-Fiction-Themen, dasmich derzeit so absolut gar nicht ansprechen und wo ich am liebsten das Konsummedium meide.

***

4. „Hin und Weg“ hat mich emotional tief berührt, weil zum Konsumzeitpunkt die „bearbeitete“ Thematik „Sterbehilfe“ eine große Rolle in meinem Leben spielte.

***

5. Ich muss ja gestehen, dass ich den Hype um Glitzervampire nie so richtig verstanden habe, denn warum müssen Vampire dies tun? – Wohin das führt sieht man ja nun wieder mit dieser Querveröffentlichung von Stephanie Meyer.

***

6. Bud Spencer & Terence Hill gucke ich mir immer mal wieder ganz gerne an, einfach weil ich mich da gut unterhalten fühle. Außerdem bin ich mit diesen FIlmen groß geworden und kann auf schöne Erinnerungen zurückblicken.

***

7. Zuletzt habe ich WWE NXT Takeover: Respect (PPV) und das war richtig klasse, weil NXT endlich der erwartet Push im WWE Wrestling ist, den andere Ligen als Standard haben und der heute irgendwo erwartet wird. Ausserdem ist es angenehm alte Hardcore-Legenden wie Rhino und Samoa Joe mit jungen Talenten arbeiten zu sehen. Yeah das rockt. Es bleibt zu hoffen das WWE das Produkt NXT nicht verheizt, aber diese Hoffnung wird wohl enttäuscht werden.

 

Media Monday #222

Nachdem es in der letzten Ausgabe ein Shadowrun Special gab, gibt es in dieser Woche … mal schauen … Auf geht es zum Media Monday!

1. Das was ich bisher von D9E gelesen habe hätte noch viel dreckiger und düsterer sein können, schließlich ist es der Versuch ein neue deutschen Science-Fiction Reihe zu etablieren. Mich konnte die Serie allerdings nicht packen.

2. Musicals kammen bei einigen Shadowrun Runden schonmal vor, allerdings meist als Schauplatz einer wilden Schiesserei.

3. Rollenspiel raubt mir gehörig viel Lebenszeit, wenn ich bedenke wieviele Stunden in Planung von Abenteuer geflossen sind und die Spieler diese Arbeit nachher mit einer kleinen Handlung  gesprengt haben, aber schließlich waren das die Abenteuer die am meisten Spaß gemacht haben.

4. Die Metro 203x-Reihe war eine DER Enttäuschungen für mich, schließlich versprach das Setting wirklich interessante Ansätze, aber der Verfall in Lobhudelei für „Mütterchen Russland“ ist manchmal schon wirklich mehr als ein i-Tüpfelchen zuviel, das erinnert stark an Zensurliteratur.

5. Neben dein einschlägig lang erwarteten Filmen freue ich mich ganz besonders auf Elyrion, denn das Setting ist mir einfach ans Herz gewachsen und mir schweben da schon einige Abenteuerideen im Hinterkopf, die auf Papier gebracht gehören, für rum.

6. Maschinenkinder kann ich ja nur jedem ans Herz legen, denn das sind SciFi Story aus deutschen Landen, wie es mehr geben sollte.

7. Zuletzt habe ich Space Azubis gehört und das war lustig, weil ein wenig SciFi, ein wenig Aktuelles in neuem Gewand, gepaart mit einer Prise Humor und schon konnte man das WDR Hörspiel genießen.

Media Monday #169

Es ist Montags und somit ruf der Media Monday wieder. Mal sehen was sich diesesmal für Fragen stellen und was mir dazu einfällt. Somit viel Spaß beim lesen!

1. Transformers ist ein erschreckend schwacher Film, wenn man berücksichtigt, dass so ein großes Budget zur Verfügung stand und man den so gehypt hat. Boah übel!

2. Jüngst habe ich nach vielen Jahren einmal wieder M*A*S*H gesehen und muss sagen, dass diese Serie nichts von ihren Charme verloren hat und ich war überrascht das sie mich nochmalig so gut unterhalten konnte.

3. Vikings ist eine dieser Serien, die ich mir schon längst hätte angesehen, wenn ich dafür einfach die Zeit finden würde. Aber zumindestens liegt die erste Staffel konsumbereit hier rum.

4. Für meine private (Medien-)Sammlung möchte ich unbedingt eine deutsche Komplettbox von Nash Bridges haben. Mir hat es die Serie, nicht nur wegen des Gastauftrittes von Steve Austin und dem Cuda von Bridges, sehr angetan.

5. Ein völlig zu Unrecht viel zu unbekannter Romanheld – das ist schwierig zu sagen, da es aus meiner Sicht viele Romanhelden gibt, die ein Weiterleben auf der Leinwand oder einem zweiten Teil verdient hätten.

6. Der Auftakt aus Wien, Stadt der Vampire hätte genauso gut ein Theaterstück sein können, denn diese  Hörsaalszene war gnadenlos und doch erfrischend zugleich. Außerdem passte die Kulisse.

7. Zuletzt gelesen habe ich A Litle Bit Zombie und das war einfach nur gut, weil  es einfach um Hirn ging!

Media Monday #168

Der Kalender zeigt erneut Montag an. Somit wird es Zeit aich mit einigen Elan auf den Media Monday zu stürzen und zu schauen was sich daraus ergibt.

Zu der Aktion finden sich weitere Infos > HIER <

1. Limit von Frank Schätzing war mir persönlich deutlich zu langatmig weil die ausschweifenden Details überhand nehmen und die Story dadurch in den Hintergrund rückt und somit nicht das cineastische Gefühl bei mir weckt.

2. Fragwürdige Moral erlebe ich als Shadowrun-Spielleiter oft genug. Und diese Moral reicht über soviele Spektren hinaus und vieles ist im RealLife echt nicht drin und findet hier keine Erwähnung.

3. Shades of Grey würde ich schon aus Prinzip nicht schauen/lesen, denn das hat aus meiner Sicht nichts aber auch gar nichts mit guter Unterhaltung zu tun!

4. Will man mir so richtigen Ekel verursachen in einem Film, gibt es nichts effektiveres als ______ , denn ______ . Das funktioniert nicht, bin extrem hart im nehmen.

5. Helden der Kindheit: Für mich wird es nie eine/n bessere/n Conan geben als Arnold Schwarzenegger schließlich ist Arnie der Inbegriff des muskelbepackten Action-Helden, denn wer konnte über Jahrzehnte soviele erfolgreiche Filme mit sowenig Text drehen wie Mr. Olympia?

6. Warum gibt es eigentlich nicht mehr Romane, die sich „pur sind“, sprich sich einfach einer Kleinigkeit widmen und nicht permanent die Welt retten?

7. Zuletzt gesehen habe ich Pain & Gain und das war sehr gute Unterhaltung, weil zum einen Dwayne “The Rock” Johnson mitgespielt hat und zum anderen hervorragend mit Klischees gespielt wurde, zum Beispiel aus dem Bereich BodyBuilding. Einfach ein guter Film!

Media Monday #167

Montag ist es – also Zeit für den Media Monday vom Meienjournal-Blog. Also ohne viel Geschwafel gehts dann mal los.

1. Ich hoffe ja ein bisschen auf ein Revival von Cyberpunk Filmen, denn es gibt noch genügned guter Vorlagen aus dem Genre, welche eine erstklassige Verfilmung vertragen könnten. So würde ich hier gerne Neuromancer und Snow Crash mal auf der Leinwand sehen wollen. Aber es wird wohl ein Traum bleiben.

2. Urlaubs- oder Strandlektüre ist derzeit die Riyria-Reihe von Michael J. Sullivan aus der Hobbit Presse. Merh dazu findet man HIER

3. Die unglaubwürdigste Entwicklung einer Figur nervt einfach. Man opfert als Rezipient Zeit um sich ein entsprechendes Gut zu konsumieren und bekommt dann vieles zum Haareraufen. Das ist oft Zeitverschwendung!

4. Waffengewalt ist unverzichtbar für einen guten Deathwatch Abend. So lange die Charaktere nicht förmlich in Blut baden, sind die Spieler meiner Runde, zumindestens bei diesem Rollenspiel, nicht zufrieden. Tja was der Schwur auf den Imperator nicht so alles aus vernünftigen Leuten macht!

5. Roboter sind mir in letzter Zeit nicht über den Weg gelaifen, somit habe ich derzeit keinen Stress mit ihnen 🙂

6. Scarface von 1982 mit Al Pachino ist gerade deshalb ein so toller Gangsterfilm, weil er trotz seiner Länge zu unterhalten weiß und ich ihn immer wieder schauen kann. Außerdem habe ich ihn schon zur Shadowrun-Inspiration herangezogen und dank seiner Hilfe die SCs öfters in den Wahnsinn getrieben.

7. Zuletzt gesehen habe ich Pain & Gain und das war sehr gute Unterhaltung, weil zum einen Dwayne „The Rock“ Johnson mitgespielt hat und zum anderen hervorragend mit Klischees gespielt wurde, zum Beispiel aus dem Bereich BodyBuilding. Einfach ein guter Film!

So das war mein Media Monday für diese Woche!