[Interview] Im Gespräch mit André Wiesler (Protektor, Crowdfunding)

13. September 2017

Ich habe mich mal ins Revier vom Oberprotektor getraut und einige Sockenschüsse, ähem Fragen zur aktuellen Crowdfunding-Kampagne gestellt.

Ich wünsche viel Spaß.

——————————

Hallo André,
danke dass du dir die Zeit für dieses Interview gefunden hast. Auch wenn dich die meisten kennen dürften, würdest du dich kurz vorstellen.
Ich wurde 1974 in Wuppertal geboren. Entgegen anderslautender Gerüchte hat sich in dieser Nacht weder der Mond verdunkelt, noch tobte ein schrecklicher Sturm. Man möchte es heute kaum noch glauben, aber ich war bei der Geburt sehr leicht – ein Makel, den ich im Laufe meines Lebens nachhaltig ausgeräumt hat. Bitte? Ganz so weit vorne brauche ich nicht anfangen? Okay … Ich bin Autor und Spieleentwickler für mittlerweile eine ganze Reihe an Rollenspielen und schreibe Romane, in letzter Zeit vorzugsweise lustige. Außerdem bin ich als Lesekomiker unterwegs und arbeite für Ulisses Spiele als Projektmanager für Crowdfundings. Der Protektor ist allerdings mein eigenes Privatdingsbums.

Seit ein paar Tage läuft das Crowdfunding zum Protektor-Rollenspiel. Worum dreht es sich dabei?
Das ist ein Rollenspiel mit Protektoren. Kein Etikettenschwindel also hier. Und Protektoren sind mystisch gebuffte Monsterjäger – nur dass man bei diesem Rollenspiel eher die Mister Beans oder Fuzzy Bears unter den Pfählern und Silberkuglern spielt. Dafür wird man von einem treuen Tiergefährten begleitet. Zum Beispiel einem Guppy.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

[Rezension] Super Dungeon Explore – Der vergessene König (Brettspiel)

12. Mai 2016

Autor: Chris Birkenhagen, John Cadice, Deke Stella
Hersteller: Heidelberger Spieleverlag , Ulisses Spiele
Alter: 14+
Spieldauer: 30-150 Minuten
Spieleranzahl: 1-6
ISBN: 4-260091-156277

von: Würfelheld

Chibi-Dungeoncrawler sind ja im Moment schwer in! Super Dungeon Explore ist da ganz weit vorne mit dabei!

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezension] Windjäger (Roman, Steamfantasy)

1. April 2016

Verlag: Blanvalet
Autor: Jim Butcher
Originaltitel: The Cinder Spires 1: The Aeronaut’s Windlass
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 764
Erschienen: November 2015
ISBN: 978-3734160004

von: kris

Jim Butcher ist einer der Autoren, die in jedem Genre zu Hause zu sein scheinen, das nur im Entferntesten mit der Phantastik zu tun hat. Nach den Urban-Fantasy-Romanen um „Harry Dresden“ und der High-Fantasy-Serie „Codex Alera“ wendet er sich nun der Steamfantasy zu. „Windjäger“ ist der erste Band seiner neuen Reihe „The Cinder Spires“, auch wenn das aufmerksame Leser nur aus dem Originaltitel erraten
können.

Den Rest des Beitrags lesen »


[Rezi] Scott Bradley: Blondinen, Blobs & Blaster-Sch+üsse

15. Oktober 2013

scott_bradley_cover_ebook_800Autor: Andreas Winterer u.a.

Verlag: evolver Books

Format: broschiert, 213 Seiten

Erschinen: Mai 2011

ISBN-13: 978-3950255836

von: Würfelheld

Sie kennen Hautjob-jagende Polizisten die Androiden mit dem Voight-Kampf-Test auf die Schliche kommen wollen. Halbkybernetische Police Officers die einen unter Mordverdacht stehenden Roboter verhören und dabei blöde Sprüche reißen. Schwarzgekleidete Helmträger mit Asthma, die Todessterne kommandieren und ihre Offiziere erwürgen. Sowie diesen Martini saufenden Frauenheld der immer bis zur letzten Sekunde wartet, bevor er endlich die Welt rettet.

Wenn ihnen auch unglückliche Firmenfussionen internationaler Fahrzeughersteller und als Bars getarnte, mit dem Blut von Kropzeug verschmierten Schlachthöfe und fürchterlich in die Hose gegangene Weltraummission ein Begriff sind, dann vergessen sie diese Pussys und Weicheier.

Den alles das haben sie von Scott Bradley gelernt bzw. von diesem berichtet bekommen!

Scott Bradley, die Hauptfigur dieser Missionssammlung ist das, was man sich unter einem Superhelden bzw. der Evolutionserfüllung vorstellt.

So erlebt man in diesem Heiligen Buch, in sechszehn Missionen, den Beginn und den Aufstieg des Scott Bradley. Vom Soldaten, hin zum Special Forces, zum Spion, zum Überläufer, zum Imperator, und so weiter und so fort.

Auf eine Story möchte ich etwas genauer eingehen. Und zwar „Seminar für Eroberer und Imperatoren“. In dieser muß Scott als Seminarleiter, Leuten wie Darth Vader, Darth Maul und Fantomas beibringt, wie man sich „als Böser“ gegenüber „den Guten“ verhält und welche Fehler man niemals machen sollte. Das Ganze wird dann durch Rollenspiele praxisorientiert dargestellt und beleuchtet, wobei Bradley sowohl mal die Guten als auch mal die Bösen gibt.

Mein Fazit:

Ich muss sagen, das Scott Bradley: Blondienen, Blobs & Blaster-Schüsse mit seinem Protagonisten, genau das ist, was ich mir unter einem satirischen SF Buch vorstelle. Nicht nur, das Nerd-Größen und Kultfiguren wie Darth Vader oder Filme wie Blade Runner ihren Arschtritt bekommen und einem die Lachmuskeln trainieren lassen. Nein, auch das man in jeder Zeile bzw. auf jeder Seite mit der nächsten Kopfnuss oder einem Schienbeintritt rechnen kann, machen das ganze zu einem Leseereignis.

Dieses Buch hat es geschafft, mich von vorne bis hinten, mit seinen sechszehn Missionsberichten, hervorragend zu unterhalten. Selten habe ich so einen unangepassten Protagonisten erlebt, der auf alle Konventionen und Regeln „kackt“. Jaaa, so muss man es wirklich schreiben, denn das ist Scotts Style, wenn er sich zurückhält!

Für mich war es sehr erfrischend zu sehen, das es Autoren gibt, die es schaffen in der Science-Fiction frei von der Leber weg zu schreiben und ihre Romanfiguren auch ihre Ecken und Kanten zu lassen.

Wer also was sucht, was politisch unkorrekt ist, was viel Action hat und was klasse unterhält, ist hierbestens bedient!

Ein kleine Imperatorenbeleidigung habe ich dann aber gefunden, Es gibt, zwar weniger als eine handvoll Gags bzw. Gemeinheiten die man zu früh kommen sieht.

Ich wünsche mir mehr davon!

Meine Wertung:

4,75 vom 5 Lesebefehlen

Weitere Informationen:

Scott Bradley im Netz

ScottBradleyBBuBS_ASkora_Leseprobe99-101_2013-10

Scott Bradley @ Facebook

Scott Bradley bei evolver Books inkl. Leseproben


[Hörspiel-Rezi] Mark Brandis – Sirius-Patrouille 1+2

8. Oktober 2013

Verlag: Folgenreich

Format: jeweils 1 Audio CD / oder als MP3 Download

Erschienen: beide März 2012

ASIN Teil 1: B006HIYNWU

ASIN Teil 2: B006HIYQUE

von: Knödelchen

Mark Brandis neuster Auftrag führt ihn auf den schweren Raumkreuzer INVICTUS. Dort soll er als Repräsentant der VEGA (der Venus-Erde-Gesellschaft für Astronautik) den abschließenden Testflug überwachen. Mit an Bord gegangen ist Martin Seebeck, ein renommierter Journalist, der einen „Reisebericht“ über den anstehenden Testflug und die damit verbundenen Ereignisse schreiben soll.

Doch der Flug ist viel mehr als nur ein Standardfunktionstest der Bordsysteme. In Wahrheit ist dieser Flug eine geheime Patrouille, welche zum Zweck hat auf der festgelegten Route Raumpiraten aufzuspüren und das Verschwinden von mehreren unbemannten Sonden aufzuklären.

Zwischen Brandis, dem die tatsächliche Mission der INVICTUS bekannt ist, und Major Degenhart gibt es unterschiedliche Ansichten über die Vorgehensweise. Während Brandis mit Geduld und Besonnenheit an die Sache herangeht, verfolgt Degenhart eine aggressivere Vorgehensweise, wobei er die verschiedensten Grenzen, wie zum Beispiel auch die der Folter, überschreitet.

Als Brandis in Begleitung von Martin Seebeck, in Raumanzügen, von einer Untersuchung eines Wracks zurückkehren, wird die INVICTUS angegriffen. Brandis befiehlt Seebeck vor ihm die rettende Schleuse ihres Schiffes zu betreten, womit er dem Reporter das Leben rettet, jedoch dadurch selbst von einem großen Trümmerteil getroffen wird und schwerste Verletzungen davonträgt.

Durch diese Ereignisse und Brandis Verletzung, wittert Degenhart seine Chance die Mission auf seine Weise fortzusetzen. Somit macht er kurzerhand Jagd auf den Angreifer. Das Gesuch von Dr. Rebecca Levy, der Bordärztin, – Kurs auf eine Raumstation zu setzen, um das Leben des schwer verletzten Mark Brandis zu retten, lehnt Degenhart ab.

Somit bleibt Levy nichts weiteres übrig, als Commander Brandis mit den spärlichen Mitteln der INVICTUS zu versorgen und darauf zu vertrauen, dass Degenhart ihrer Bitte bald Folge leisten wird.

Bei der Sirius-Patrouille handelt es sich um einen Zweiteiler, was aufgrund der guten Story und den ausführlichen, für die Stimmungen wichtigen, Detailbeschreibungen auch erforderlich ist.

Mein Fazit:

Sirius-Patrouille setzt die Reihe um Mark Brandis in bester Tradition der vorangegangenen Folgen fort. Die aus den anderen Teilen bekannte Atmosphäre aus gelungenen Dialogen, guten Sprechern, sowie der gut gelungene musikalischen Untermalung runden das ganze ab.

Wer die gute SciFi und die Mark Brandis Reihe im Besonderen mag, für den ist dieses Hörbuch eine gute Kaufempfehlung. Nicht nur um die Bibliothek zu füllen, sondern um sich gut unterhalten zu lassen.

Meine Wertung:

Von mir mit einer glatten Punklandung: 5 von 5 Sternenkreuzer