Helau, Alaf & alte Kamelle

diese kann man zur Zeit genügend auf den Strassen unserer Republik bekommen.

Wer will das schon?

Greifenklaue & Würfelheld bieten Euch eine Alternative dazu…

Also mitmachen und absahnen!!!

Für die Unterstützung bedanken wir uns bei:

One Page Character – Würfelheld & Greifenklaue`s nächstes Gewinnspiel

Hiermit rufen Greifenklaue und Würfelheld ihr nächstes Gewinnspiel aus!!!!

 

Worum geht es?

Du sollts einen „One Page Character“  entwickeln und einsenden. Dabei solltest Du diesen Character auf max. eine A4 beschreiben und bei uns das Kopfkino zum arbeiten bringen.

 

Regeln:

  • Du solltet max. eine A4 Seite für die Charakterumschreibung benötigen
  • der Charactertyp ist frei wählbar
  • Grafiken sind nur erlaubt wenn das Copyright nachweislich beim Einsender liegt
  • Spielsystem für den der eingereichte Charakter entwickelt ist, sollte von Euch genannt werden
  • Du solltest mit der späteren Veröffentlichung auf den „austragenden Blogs“ einverstanden sein

Preise:

Auch diesesmal lassen wir uns nicht lumpen und können durch die Unterstützung von


wieder tolle Preise unters Volks werfen.

  • Western City Rollenspiel
  • Funky Colts Rollenspiel
  • PC Pearls – a Collection of Character inspiration
  • City Builder
  • The Random Esoteric Creater Generator

Einsendungen an:

Deine Einsendung schickst Du bitte an

wuerfelheld [at] arcor [dot] de

Bitte geb Deine vollständige Adresse in der Einsendemail an, so können wir im möglichen Gewinnfalle eine schnellere Zusendung des Preises garantieren.

Einsendeschluss:

Sonntag, 13. März 2011 – 23:59 Uhr

Das Kleingedruckte:

Die Anzahl der Einsendung pro Teilnehmer ist auf fünf limitiert. Bei mehrere Einsendungen entscheidet eine Jury über die Plazierungen. Die Weitergabe der Adressen wird nur im Gewinnfalle vorgenommen. Eine Barauszahlung der Sachpreis ist nicht möglich.

Wir wünschen viel Spaß!!!

WürfelView 02: David Grashoff über Ratten!! & mehr

Hallo Leute,

vor einigen Tagen stand mir David Grashoff für ein kleines Interview zur Verfügung.

Also runterziehen —>>> wuerfelview02_mit_david_grashoff  <<<— , öffen, lesen und einwenig mehr zu Ratten, Funky Colts, Disturbania und zukünftige Projekte erfahren.

Viel Spaß wünscht,

Euer Würfelheld

FRAG 7044 eine Funky Colts Serie

Hallo Leute,

ich hab da vorhin beim aufräumen meiner Datenspeicher ein Funky Colts Serie gefunden, die ich dann mal schnell ins PDF Format umgewandelt habe um sie dann hier zum Download bereit zu stellen.

Ich gebe zu, die Serie ist etwas abgedreht, den als Inspiration dienten damals die Serien „MASH 4077“ und „Die Fraggles“.

Naja ich hoffe trotzdem, das sie ankommt und wenn nicht ist auch nicht schlimm…

Feedback wäre aber nett!

Bis dahin,

Euer Würfelheld

 

frag_7044

 

NaSta vs PG aus unbeteiligter juristischer Sicht

Hallo Leute,

in den letzten Tagen und Stunden ist der Fall „Nackter Stahl klagt gegen Prometheus Games“ immer heftiger in den bekannten Foren, ob gross, ob klein, und in diversen Blogs diskutiert worden.

Jetzt habe ich mal einen Artikel gefunden der wie es so schön auf der Blog-Seite heisst „aus Sicht eine unbeteilidigten Juristen-Rollenspielers“ ist.

Dabei handelt es sich um den Blog von Jan-Tobias Kitzel, der u.a. durch seine Arbeit als Chefredakteur von LodlanD bekannt ist.

Hier sein Artikel zum Thema:

In den letzten Tagen ging es in der RPG-Gemeinde hoch her, nachdem herauskam, dass der Verlag “Nackter Stahl” seinen Mitbewerber “Prometheus Games” verklagt. Nein, die Hintergründe werde ich hier nicht nochmal ausbreiten, das haben genug andere schon getan. Den IMHO besten Überblick liefert hier (mal wieder *g*) die LORP:

“Weitere Stellungnahme von Prometheus Games
“Stellungnahme von Nackter Stahl zur Klage

[Unter dem ersten LORP-Link oben sind die eingescannten Justizunterlagen downloadbar.]

Lesenswert ist hier auch der Kommentar bei sirdoom´s bad company weblog: “Hephaistos”.

Ich möchte die Geschichte mehr aus der juristischen Warte heraus sehen. Denn die eigentlichen – gerade menschlichen – Hintergründe werden sich wohl lediglich den Beteiligten erschließen. Stellung klar pro NaSt oder PG möchte ich daher nicht beziehen, auch die Systeme kenne ich nicht persönlich. Als Diplom-Wirtschaftsjurist (FH) interessieren mich dafür die rechtlichen Erörterungen beider Seiten umso mehr.

Und da ist meine Sicht eindeutig: Die Argumentation von “Nackter Stahl” bewegt sich IMO auf dünnem Eis, verdammt dünnem Eis, insbesondere was die Plagiatsvorwürfe angeht. Die Gegenüberstellung der verwendeten Begriffe in der Klageschrift von NaSt hat mich mehrmals zum Schmunzeln gebracht. Es war kaum ein Begriff dabei, den ich _nicht_ unter “freihaltebedürftig” und “Allgemeingut” und damit urheberrechtlich völlig irrelevant einordnen würde. Auf dieser Basis PG vorzuwerfen, Elyrion sei ein Plagiat von Arcane Codex und damit Herstellung/Vertrieb des ersteren ein Verstoß gegen das Urheberrecht ist meiner Meinung nach … gewagt.
Auch die BGH-Entscheidung “Laras Tochter” heranzuziehen, um den Vertrieb von Elyrion seitens PG untersagen zu lassen, ist IMO so nicht haltbar. Bei dem besagten Fall war der neue Roman (also “Laras Tochter”) derart eng an das Original (”Dr. Schiwago”) angelehnt, dass ersteres ohne letzteres kaum einen eigenen Sinn geschweige denn storytechnischen Zusammenhang gehabt hätte. Dies bei zwei Fantasy-RPGs anzunehmen, grenzt für mich an Unmöglichkeit, solange nicht ganze Textpassagen fast eins zu eins übernommen wurden _und_ die eine Welt quasi das gesamte Konstrukt inklusive bedeutender Regelansätze übernimmt. Die einschlägigen Rezensionen lesen sich jedenfalls nicht so (wobei ich dies wie gesagt mangels genauerer Kenntnis nicht beurteilen kann). Auf die vertragsrechtlichen Erörterungen möchte ich gar nicht eingehen, weil dies ohne Kenntnis der Verträge Stochern im Nebel ist.

Der Hinweisbeschluss des Kölner LGs ist da schon ein ziemlich eindeutige Angelegenheit. Sollte NaSta nicht mit einer erneuten Einreichung bei Gericht die Hinweise des LGs entkräftet haben, sieht es nach einer vergleichsweise klaren Angelegenheit für PG aus, jedenfalls was den urheberrechtlichen Teil angeht. Es bleibt in jedem Fall spannend.