[Rezension] Rund um die Welt in mehr als 80 SF-Geschichten (Anthologie, SF)

10. Februar 2018

© Saphir im Stahl

In seinem Vorwort erzählt Erik Schreiber, dass es ihm wichtig war, Bücher zu veröffentlichen, die ihm selbst Spaß machen und am Herzen liegen. Und eine Idee scheint ihn nie los gelassen zu haben – eine Anthologie heraus zu bringen, in der Autoren aus möglichst vielen Ländern der Welt ihre Geschichten zum besten geben. „Rund um die Welt in mehr als 80 SF-Geschichten“ ist das Ergebnis dieser Idee und den dazugehörigen Bemühungen. Das Buch vereint 93 Schriftsteller aus 41 Ländern unter einem Deckel.

INHALT
Die Autorinnen und Autoren erzählen Geschichten aus der nahen und etwas ferneren Zukunft. Einge spinnen bereits bestehende technische Entwicklungen und deren Möglichkeiten weiter und zeigen die Auswirkung auf ihre Menschen, andere wieder machen sich Gedanken, wie die Zukunft aussehen könnte, wenn unsere heutige Zivilisation einmal zusammen gebrochen ist. Aliens und Raumschiffe kommen eher selten vor sie scheinen nicht wirklich ein wichtiges Thema zu sein, ebenso wie Action oder dramatische Abenteuer ohne weitere Hintergedanken.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements