[Rezension] Silicium (Erdenstern, Rollenspielmusik, Cyberunk)

© Erdenstern

Es ist schon einige Jahre her das ich den Erdensternen auf der SPIEL in Essen am F-Shop-Stand das erste Mal über den Weg gelaufen bin. Damals habe ich dann nach kurzen reinlauschen auch direkt beim angebotenen Paket („Into the Red“, „Into the Green“ und „Into the Blue“) zugegriffen. Seitdem sind viele Jahre und etliche weitere Veröffentlichungen ins Land und in meine Sammlung gezogen. Nachdem die Erdernsterne ihre erste Sound-Bibliothek vollendet und weitere Soundausflüge hinter sich gebracht hatten, kam „AQUA“, so gesehen der zweite Teil von „Into the Blue“. Nun seit Mitte 2017 folgte „Silicium“, der zweite Teil von „Into the Grey“. Wobei da  sind wir auch schon bei dem kleinen und feinen Unterschied  Deckte „Into the Grey“ noch das komplette Genre der Science Fiction ab, so wendet sich „Silicium“ rein dem Cyberpunk zu. Eigentlich genau das, was ich seit „Into the Grey“ vermisst habe, schließlich laufe ich seit Anfang der 1990er durch den Schatten und stecke meine Nase immer wieder in entsprechende Literatur. Also dann, Ohren auf und die 20 Tracks in die Gehörgänge gejagt.

Weiterlesen „[Rezension] Silicium (Erdenstern, Rollenspielmusik, Cyberunk)“

[Hörspiel-Rezi] HUMANEMY – 02 – Der Fahrer

Verlag: Lindenblatt Records

Sprecher: diverse

Erschienen: 2013

Laufzeit: 78 Minuten

ASIN: B00DCNW97Y

 

von: Würfelheld

Der erste Teil der Cyberpunk-Hörspielserie kam bei mir gut an, sodass es mir nicht schwer fiel, den zweiten Teil ins Abspielgerät zu schieben und die Ohren zu spitzen.

Zur Story:

Die Geschichte beginnt mit einem Drohneneinsatz. Hier wird dann auch direkt einer der Protagonisten auf eine harte Bewährungsprobe gestellt, nämlich „Gehorsam“ oder „Moral“.

Das Chamäleon, ehemaliger Staatsagent auf der Flucht, stellt ein Team zusammen um brisante Daten zu beschaffen und somit ein wenig Geld in seine Kasse zu spülen. Wie sich herausstellt, müssen die Daten durch einen Einbruch in die Oberstaatsanwaltschaft beschafft werden. Um ihr Ziel zu erreichen, geht das Team auch den Weg der Liebe.

Der Einbruch wird gut geplant und läuft wie am Schnürchen. Aber, als dann verbotenerweise Blicke in die Daten geworfen werden, entsteht ein Konflikt im Team, den auch Kriminelle haben ein Gewissen.

Zum Feeling:

HUMANEMY Der Fahrer versetzt einen wieder in die düstere Zukunft, welche aus dem ersten Teil bekannt ist. Der Übergang erfolgt reibungslos, da man einige alte Bekannte aus dem ersten Teil wieder trifft und somit direkt wieder im HUMANEMY Universum ankommt.

Zu den Klängen:

HUMANEMY Der Fahrer bietet hier noch mehr Individualität und „auf die Fresse“ Sound als im ersten Teil. So werden hier die einzelnen Frequenzen mit den unterschiedlichsten Musikgenres hinterlegt und versetzen einen so schneller in die entsprechende Szene.

Der zweite Teil bietet wieder eine hohe Vielzahl an Stimmen, wobei auch hier der Mix einmal mehr stimmt, den man stößt auf alte Bekannte. Und keiner der Stimmen liegt quer im Gehörgang.

Mein Fazit:

HUMANEMY Der Fahrer ist eine gelungene Fortsetzung der Serie. Das liegt aus meiner Sicht zum einem daran, dass man auf alte Bekannte trifft, die ihrer Rolle treu bleiben und nicht zu „Superhelden“ oder „Guten/Bösen“ mutieren. Zum anderen wurde der Soundtrack bzw. die Geräuschkulisse erweitert. Dadurch sind einzelne Szene schnell voneinander zu unterscheiden und man das Erlebnisfeeling steigt an.

Der Ablauf der Story bis zu einer gewissen Stelle sehr geradlinig und erhält dann doch noch einen guten Twist und ein schönes Ende, welches genügend Spielraum für den dritten Teil lässt.

Ob beabsichtigt oder nicht, sticht der Anfang von HUMANEMY Der Fahrer aufgrund seiner Aktualität, nämlich Drohnenangriffe, etwas hervor. Obwohl das im Cyberpunk „alltäglicher Stoff“ ist, zeigt es die andere Seite sehr gut!

Der Teamkonfikt ist gut dargestellt und man nimmt den Protagonisten diese Handlungsweise auch ab. Eine kleine Vorahnung befiel mich aber schon.

Allerdings ist diese Geradlinigkeit, an manchen Stellen zu sehr vorhersehbar und erinnert, wie der erste Teil, an einen Shadowrun Spieleabend.

Alles in allen bin ich vom zweiten Teil gut unterhalten worden, sogar besser als vom Ersten, und freue mich nun auf die Fortsetzung!

Meine Wertung:

4,25 von 5 geplatzten Airbags

Mehr Informationen:

Würfelheld Rezi: HUMANEMY – 01 – Das Chamäleon

Lindenblatt Records @ Facebook

 

[Hörspiel-Rezi] HUMANEMY – 01 – Das Chamäleon

Verlag: Lindenblatt Records

Sprecher: diverse

Erschienen: 2013

Laufzeit: 65 Minuten

ASIN: B00BLMIZ0S

von: Würfelheld

Nachdem ich in letzter Zeit mal ein wenig Ausschau nach Hörspielen aus dem Bereich Cyberpunk gehalten habe, bin ich unweigerlich auf HUMANEMY gestossen.  Die daui gefundenen Informationen und Besprechungen machten mich neugierig. Somit wandert Das Chamäleon, der erste Teil, schnell in meinen Player und wurde konsumiert.

Zur Story:

Bei HUMANEMY handelt es sich um eine vierteilige Cyberpunk-Hörspielserie aus dem Hause Lindenblatt Records.

Die Geschichte beginnt in einem Hotel, in dem das Chamäleon verwertbares Material gegen den aufmüpfigen Reporter Yamal sucht. Bei seiner Suche wird er allerdings von besagten Reporter, und seiner angeheuerten Security-Tussi überrascht. Seine Flucht in den Schrank endet mit einer Spannerei von Umschnalldildo-Spielchen. Somit erhält er also das korrumpierende Material. Allerdings fast im selben Augenblick wird der Agent darüber in Kenntnis gesetzt das der Reporter „safe“ sei und er somit alles vergessen, löschen usw solle. Und er sei nun auf sich gestellt. Also ob das aber nun nicht schlimm genug sei, wird er von den Dildospielern entdeckt, was diesen das Leben kostet. So wird das Chamäleon innerhalb einiger Augenblicken vom Jäger zum Gejagten.

Um seine aktuelle Situation zu verstehen, wendet er sich an fragwürdige Geschäftspartner und alte Freunde. Somit kann die Jagd nach der Wahrheit beginnen.

Zum Feeling:

HUMANEMY versetzt einen in eine nahe Zukunft, in der das Gesetz des Stärkeren noch mehr ausgeprägt ist wie heute. Dabei gibt es etliche Anlehnungen an die bekannten Welten aus dem Film Blade Runner. Vernetzt oder dem Pen & Paper Rollenspiel Shadowrun. Wobei letzteres wohl auch Parte für den Ablauf stand, den einiges erinnert daran, wie etwa, die Hinterhältigkeit, der Schmidt (Auftraggeber), die Ganger, das Anwerben und das Chaos.

Zu den Klängen:

HUMANEMY braucht sich bei der Klangkulisse nicht zu verstecken. Sind die über siebzig Rollen doch mit etlichen bekannten Persönlichkeiten, wie etwa Holly Loose, Martin Duckstein oder auch Alex Wesselsky besetzt worden. Aber auch Stimmen, die sonst über die Mattscheibe, an unsere Gehörgänge transportiert werden, sind dabei.

Der Soundtrack und die Geräuschkulisse passen sich gut in das stimmlich Aufgebot ein und sorgen somit für eine durchweg gleichbleibende Qualität.

Mein Fazit:

HUMANEMY Das Chamäleon ist ein gut gelungener Auftakt zur vierteiligen Cyberpunk Hörspielserie. Das düstere Feeling, das verzweifelte Freistrampeln des Protagonisten und der Sound haben mich wirklich gut unterhalten und wussten an einigen Stellen zu punkten.

Leider erinnert mich das Ganze aber zu sehr an Shadowrun. Auch die ein oder andere gezwungene Coolness oder Steifigkeit der Charaktere fühlt sich falsch an, da wäre „einfach machen lassen“ besser als „scripten“ gewesen. Auch manch abgenudelter Spruch, sorgt für Haare raufen.

Aber die auf der anderen Seite reingesteckte Leidenschaft ist spürbar und lässt hoffen.

Alles in allem hat mich der Auftakt zu HUMANEMY (Das Chamäleon) aber gut unterhalten. Es ist einer der Cyberpunk Hörspiele die man sich auf jeden Fall mal anhören sollte!

Meine Wertung:

4 von 5 Kopfschüssen

Meher Informationen:

Lindenblatt-Records @ Facebook

[Cyberpunk Hörspiel] Paradize 2069 von Extize

Cyberpunk für auf die Ohren. Und das ganze sogar kostenlos, Omae!

Dein Dealer wird sich ärgern!!!

Paradize 2069 ist ein Cyberpunk Hörspiel, aber es ist mehr als eine Klischeesammlung des Cyberpunks, es bringt die düstere, hoffnungslose Atmosphöre in deine Gehörgange und beschäftigt deine cebralen Kapazitäten für einige Zeit.. Cyberpunker und Shadowrunner dürften bei Paradize 2069 den en oder anderen Flashback bekommen, keine Sorge, euer Dealer hat euch keinen BTL Chip untergeschoben, sondern euer Kopfkino spielt Wiederholungsfrequenzen.

Hört einfach mal rein – es lohnt sich!

Weitere Informationen:

Zum kostenlosen Download (unter Audiobook)

Extize auf Facebook

 

 

Systemneustart

Wie auf den Seiten von Klett-Cotta zu erfahren ist, wird mit aller wahrscheinlichkeit im Mai die Geschichte aus „Mustererkennung“ und „Quellcode“ vom William Gibson fortgesetzt.

Infos:

Hollis Henry bekommt einen neuen Auftrag. Gemeinsam mit einem Junkie soll sie ein Underground-Label ausspionieren.
Es geht um vielmehr als einzigartig geschnittene Hosen im Militarylook: Für eine Ausschreibung der amerikanischen Armee soll ein Konkurrent ausgeschaltet werden. Am besten ist es, niemandem zu trauen, vor allemnicht seinem eigenen Auftraggeber.

Es gibt wohl kaum einen Autor in unserer globalisierten Welt, der Verschwörungstheorien so spannend erzählt wie William Gibson. Mit»Systemneustart« setzt er einen furiosen Schlusspunkt unter diebeiden Vorgängerromane »Mustererkennung« und »Quellcode«.

Netz: Science Fiction comes true!

Und mal wieder bin ich bei surfen auf einen interessanten Artikel zum Thema SciFi und deren tatsächliche Entwicklung gestossen.

Wer also interesse dran hängt, findet den Artikel

–> H I E R  <–

Viel Spaß

Würfelheld !