[Rezension] Conan – Die Original-Erzählungen – Band 3

Verlag: Festa Verlag
Autor: Robert E. Howard
Format: broschiert. Festa-Leder-Look
Seitenzahl: 320
Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86552-393-8
Preis: 14,95 Euro

von: Moritz

Mein Conan-Marathon geht weiter! Der Halbmarathon ist geschafft!

Klappentext:
Der Amerikaner Robert E. Howard (1906 1936) schuf mit den meisterhaft erzählten Abenteuern um den wortkargen und schwertschwingenden Krieger aus Cimmerien den Inbegriff des Fantasy-Helden. Eine Figur, die bis heute Millionen Fans begeistert. Conan ist Legende.

Die Original-Abenteuer von Conan in 6 Bänden – vollständig, chronologisch und reich illustriert. Ein Muss für alle Fantasy-Fans!

Band 3 – Illustriert von Mark Schultz

– Der schwarze Kreis
– Salome die Hexe

– Exposé ohne Titel
– Was zuvor geschah
– Exposé ohne Titel
– Entwurf ohne Titel
– Exposé ohne Titel
– Hyborische Genesis, Teil II

Weiterlesen „[Rezension] Conan – Die Original-Erzählungen – Band 3“

[Rezension] Conan – Die Original-Erzählungen – Band 2

Verlag: Festa Verlag
Autor: Robert E. Howard
Format: broschiert. Festa-Leder-Look
Seitenzahl: 395 Seiten
Erschienen: Juni 2015
ISBN: 978-3-86552-390-7
Preis: 14,95 Euro

von: Moritz

Conan! Zu kämpfen mit dem Feind, ihn zu verfolgen und zu vernichten und sich zu erfreuen am Geschrei der Weiber!

Weiterlesen „[Rezension] Conan – Die Original-Erzählungen – Band 2“

[Rezension] Conan – Die Original-Erzählungen – Band 1

Verlag: Festa Verlag
Autor: Robert E. Howard
Format: Taschenbuch broschiert
Seitenzahl: 393
Erschienen: Juni 2015
ISBN: 978-3-86552-387-7
Preis: 14,95 Euro

von: Moritz

Yes, Conan! Die neue Festa-Auflage MUSSTE ich mir einfach genauer ansehen…

Klappentext:
Der Amerikaner Robert E. Howard (1906–1936) schuf mit den meisterhaft erzählten Abenteuern um den wortkargen und schwertschwingenden Krieger aus Cimmerien den Inbegriff des Fantasy-Helden. Eine Figur, die bis heute Millionen Fans begeistert. Conan ist Legende.

Weiterlesen „[Rezension] Conan – Die Original-Erzählungen – Band 1“

Media Monday #223

Es hat sich bei mir so eingebürgert das in der Spielemessewoche „Urlaub“ genommen wird. So ist es auch ddiese Jahr. Somit kann ich diesen Montag ganz entspannt an den Media Monday herangehen und bin gespnnt was uns das Medienjournal an Fragen-/Lückentext vorlegt.

Wo ich gerade bei „Fragen“ bin, seit dem 1. Oktober 2015 läuft in Kooperation mit Greifenklaue die #1 RPG-Blog-O-Quest. Wir würden uns über weitere Teilnehmer sehr freuen.

Somit genug geschwaffelt, ab zum Media Monday!

1. Wenn ich eins absolut nicht leiden kann, dann sind das Leute die zu spät zum Rollenspieltermin kommen, denn die zur Verfügung stehende Zeit ist schon durch genügend andere Verpflichtungen eingeschränkt genung, sodass ich diese Trodelzeit lieber mit zocken anstatt warten verbringen würde. Ich bin aber da durch eine meiner Runden sehr leidgeprüft, da direkt zwei Spieler virhanden die kein Zeitmanagement besitzen und Termine als ungefähren Hinweise verstehen.

***

2. Die Wachowskis haben mit Matrix einen meiner absoluten Lieblingsfilme geschaffen, denn ich kann diesen immer und immer wieder konsumieren ohne das es mir langweilig wird. Das nenn ich einfach Cyberpunk!

***

3. Noch klischeehafter geht es wohl kaum, als wenn Arnold Schwarzenegger Conan spielt, schließlich hat man beim 2011 Versuch gesehen wieviel ein Mr. Olympia doch ausmachen kann. Mit Momoa hat man da wirklich keine gute Wahl getroffen.

***

4. Wenn nur jemand Cyberpunk Literatur erwähnt, gerate ich schon ins Schwärmen, schließlich begeistert mich dieses Genre schon seit 1990. Dort bin ich mit Gibsons Neuromacer in Kontakt gekommen.

***

5. Kroppzeugs ist ja eins dieser Themen, dem ich in egal auch welcher Form noch nie etwas abgewinnen konnte, denn es packt mich einfach nicht und ich habe oft genug das Gefühl „argh nee“, „so ein Schei**“ usw. .

***

6. Der letzte so wirklich innovative Film mit frischen, neuen, unverbrauchten Ideen war für mich ____ , denn ____ . – puhu da fällt mir wirklich kein Film zu ein! – Ich muß wohl an meinen Sehverhalten arbeiten 🙂

***

7. Zuletzt habe ich True Detective Staffel 1 beendet und das war wirklich mal ein Erlebnis, weil ich durch die Story gepackt wurdde, kein schwarz/weiß Gut/Böse Geballer, sondern einfach eine tragende Story welche mit vielen grauen Facetten auskommt und immer wieder neue Storyansätze liefert. Ich will eindeutig mehr davon!.

Media Monday #168

Der Kalender zeigt erneut Montag an. Somit wird es Zeit aich mit einigen Elan auf den Media Monday zu stürzen und zu schauen was sich daraus ergibt.

Zu der Aktion finden sich weitere Infos > HIER <

1. Limit von Frank Schätzing war mir persönlich deutlich zu langatmig weil die ausschweifenden Details überhand nehmen und die Story dadurch in den Hintergrund rückt und somit nicht das cineastische Gefühl bei mir weckt.

2. Fragwürdige Moral erlebe ich als Shadowrun-Spielleiter oft genug. Und diese Moral reicht über soviele Spektren hinaus und vieles ist im RealLife echt nicht drin und findet hier keine Erwähnung.

3. Shades of Grey würde ich schon aus Prinzip nicht schauen/lesen, denn das hat aus meiner Sicht nichts aber auch gar nichts mit guter Unterhaltung zu tun!

4. Will man mir so richtigen Ekel verursachen in einem Film, gibt es nichts effektiveres als ______ , denn ______ . Das funktioniert nicht, bin extrem hart im nehmen.

5. Helden der Kindheit: Für mich wird es nie eine/n bessere/n Conan geben als Arnold Schwarzenegger schließlich ist Arnie der Inbegriff des muskelbepackten Action-Helden, denn wer konnte über Jahrzehnte soviele erfolgreiche Filme mit sowenig Text drehen wie Mr. Olympia?

6. Warum gibt es eigentlich nicht mehr Romane, die sich „pur sind“, sprich sich einfach einer Kleinigkeit widmen und nicht permanent die Welt retten?

7. Zuletzt gesehen habe ich Pain & Gain und das war sehr gute Unterhaltung, weil zum einen Dwayne “The Rock” Johnson mitgespielt hat und zum anderen hervorragend mit Klischees gespielt wurde, zum Beispiel aus dem Bereich BodyBuilding. Einfach ein guter Film!

[Blogaktion] Buchstöckchen

 

Ich habe von Gloria (Nerd-Gedanken) ein Stöckchen zugeworfen bekommen. Na dann schau ich mal das ich die Fragen ordentlich beantwortet bekomme um anschließend das Stöckchen anderen hinzuwerfen. Vielleicht trifft es ja 🙂

01. Wenn dein Leben ein Buch wäre, welches wäre es?

Oha, das wäre ein großer Kessel Buntes, da mein Leben einzigartig ist, welches nicht, aber es ist mit Elementen aus Peanuts, Die Stadt der Blinden und Neuromancer bestückt. Aber auch in anderen Büchern bin ich fündig geworden. Das hängt wohl davon ab, inwieweit man sein eigenes Leben reflektieren kann und wie gut die Selbstwahrnehmung funktioniert.

02. Bücher sammeln oder lesen und weg damit?

Sowohl als auch!

Also in puncto Shadowrun und Cyberpunk sieht es so aus, dass die Bücher gekauft, konsumiert und dann gesammelt werden. Bei allen anderen Genres oder Rollenspielen ist nichts so wirklich sicher, da muss ein Buch schon einen hohen flash-Faktor haben um lange im Regal zu bleiben. Somit ist meine Sammlung über die Jahre zwar stetig gewachsen, aber nicht ausgeufert, wobei ich auch nicht permanent umziehen möchte.

03. Das Buch, das dich am meisten bewegt hat?

Also da gibt es mehrere. Was mich zu Cyberpunk gebracht hat und was mich immer wieder animiert es zu lesen ist Neuromancer von William Gibson. Wobei dieses Buch, in der x-hundertsten deutschen Neuauflage, hat mich auch animiert, mich an Fieberglasträume zu wagen.

Den Weg in die Shadowrun-Romanwelten habe ich durch die Deutschland in die Schatten Trilogie gefunden, wobei auch 2XS und Der Weg in die Schatten einen großen Anteil haben. Ich muss aber sagen, das ich zuerst Jahrelang Shadowrun gespielt habe und am Anfang um die Romane einen großen Bogen gemacht habe, aber nun zurückblickend sagen kann, sie haben mich gut unterhalten.

Im Bereich Fantasy hat mich Conan sehr fasziniert, wobei ich auch ein großer Arnold Fan bin und ziemlich zeitnah auch den Film konsumiert habe. Aber das ist leider schon solange her, das ich mir das Buch nochmals zulegen sollte.

Dann gab es da auch noch Die unendliche Geschichte. Man das war was wirklich tolles, sowohl als Film wie auch als Buch. Passenderweise habe ich mir letztlich tatsächlich die BluRay zugelegt. Es ist immer noch ein klasse Erlebnis!

Bei Krimis, Horror und Thriller ist es bei mir nicht so weit her. Es gab sicherlich mal das ein oder andere Lesestündchen, aber nichts was wirklich richtig hängen geblieben ist.

04. Drei Bücher, die du immer und immer wieder lesen könntest?

Da ist zum einen Neuromancer von William Gibson und zum anderen Snow Crash von Neal Stephenson. Das Dritte in dieser Reihe ist derzeit ein Tipp den ich vor einiger Zeit erst bekommen habe, und zwar Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes von Ted Chiang.

05. Welches Buch würdest du gerne einmal verfilmt sehen?

Endlich mal etwas aus dem Cyberpunk Genre, da wären z.B. Neuromancer, Snow Crash oder Inseln im Netz. Da gibt es aber auch jede menge Kurzgeschichten von deutschen Autoren die klasse Filmstoff liefern würden.

06. Lieblingsdetektiv/-ermittler?

Da erinnere ich mich gerne an Simmons, einem Ork-Detektiv aus dem Shadowrun-Roman Shelley zurück. Große Klappe, gute Sprüche und eine Prise Humor – schade das kein zweiter Teil erschienen ist, aber man kennt ja die Shadowrun-Roman-Lizenzproblematik.

07. Was liegt momentan auf deinem Nachttisch?

Oh, da liegt Fantasy Lesestoff, nämlich Magier des Dunklen Pfades I Die Suche aus der Feder von Peter Hohmann. Weiterhin findet man dort Klingenfieber von Tobias O. Meißner. Zu guter Letzt The Nazi Island Mystery was wohl reichlich auf den Putz haut! (Rezis folgen bald)

08. Optimales Ambiente für die Lektüre eines guten Buches?

Ach, ich brauche meinen Kaffee und etwas Hintergrundgetrommel, dann ist alles bestens!

09. Gibt es ein Genre mit dem man dich jagen kann?

Also generell diese ganzen Schmacht- und Frauenromane. Und dann kann man mich besonders gut mit diesen ganzen Kroppzeugs, wie Vampire, Zombies und Werewölfe jagen. Wobei ich da zwar auch schon was konsumiert habe, und sogar zufrieden war, aber ich merke immer wieder das ich damit einfach nichts anfangen kann.

10. Welches Buch wolltest du schon immer lesen, bist aber bisher nie dazu gekommen?

Das wäre dann wohl J.R.R. TolkienDer Herr der Ringe. Für manche wohl ein Skandal, aber ich war da ehr der Kinogänger. Aber langsam ist es wohl wirklich an der Zeit diese Manko auszulöschen! Also wer mit was Gutes zu Weihnachten schenken möchte 🙂

 

*   *   *   *   *   *   *   *   +

 

Somit habe ich dann mal das Stöckchen aufgehoben. Ich werfe es hiermit mal an Greifenklaue, den Seifenkistenlenker Moritz und an Carmen von Horror and more weiter. Hoffe Ihr habt viel Spaß damit!

Hier dann mal die Fragen zum Kopierpasten!

1. Wenn dein Leben ein Buch wäre, welches wäre es?
2. Bücher sammeln oder lesen und weg damit?
3. Das Buch, das dich am meisten bewegt hat?
4. Drei Bücher, die du immer und immer wieder lesen könntest?
5. Welches Buch würdest du gerne einmal verfilmt sehen?
6. Lieblingsdetektiv/-ermittler?
7. Was liegt momentan auf deinem Nachttisch?
8. Optimales Ambiente für die Lektüre eines guten Buches?
9. Gibt es ein Genre mit dem man dich jagen kann?
10. Welches Buch wolltest du schon immer lesen, bist aber bisher nie dazu gekommen?