[Rezension] MicroMarco: Crime City (Brettspiel, Krimispiel)

© Pegasus Spiele

Wer kennt sie nicht die Wimmelbilder die meist als Kinderbuch existieren oder aber in unzähligen Varianten als digitale Spiele auf Handy und Tablets ihren Siegeszug hatten. Hard Boiled Games hat eine Brettspiel-Variante entwickelt, bei der es gilt 16 unterschiedliche Kriminalfälle in verschiedenen Schwierigkeitsstufen zu lösen. Die Kriminalfälle sind in unterschiedlich viele Karten aufgeteilt, welche auf der Vorderseite eine Fragestellung und auf der Rückseite die passenden Antworten enthalten. Im Prinzip sind dies die Hinweise, falls man als Spieler*in mit dem Rätsel nicht weiterkommt.

Auf einem 110 x 75 cm großen Spielplan, der in 4 x 7 Felder aufgeteilt ist, findet das Gewimmel bzw. das Geschehen statt.

WAS IST IN DER SPIELBOX
1 knackig kurze Anleitung
1 großer Spielplan in der Abmessung 75 x 110 cm
1 Lupe für die kniffligen Details
120 Karten
16 Pergamentumschläge für die Karten

MEDIADATEN

…Autor: Johannes Sich
…Entwicklung: Hard Boiled Games
….Verlag: Pegasus Spiele
…Realisation: Edition Spielwiese
…Spielzeit: 15-45 Minuten pro Fall
…Alter: 10+ Jahren
….Spieler: 1+
…Preis: ca. 25 EUR

MEINE MEINUNG
Ein Wimmelbild-Krimispie?? Was zur Hölle soll das sein, war mein erster Gedanke als eine Arbeitskollegin mir von dem Spiel erzählte. Als ihre Begeisterung bei der Erklärung nicht abriss, sondern eher immer euphorischer wurde, war meine Neugier geweckt und ich musste mich selbst überzeugen.

Nach vielen Spielstunden kann ich guten Gewissens sagen, Respekt was sich Johannes Sich und seine Kolleg*innen hier ausgedacht haben.

Das monochrome Design des Spielplans und der Karten sind gleichermaßen effizient wie ansprechend. Durch den Verzicht auf Farben muss man sehr genau hinsehen, um die einzelnen Figuren zu unterscheiden, gleichzeitig macht es den Spielplan zu etwas, da man sich am liebsten einrahmen und im Spielzimmer an die Wand hängen möchte.

Die Karten sind knackig gut verfasst, geben bei Bedarf erforderliche Hilfestellung und die Idee mit den kleinen Pergamentumschlägen finde ich nicht nur optisch und haptisch sehr ansprechend, sondern überaus praktisch, bleiben so alle zusammenhängenden Karten ordentlich gebündelt verpackt.

Die „Lupenfolie“, ist einfach, hier könnte man zwar auch eine etwas stabilere Lupe dem Spiel beilegen, aber sie passt zum ansprechenden minimalistischen Design und erledigt ihre Aufgabe recht gut. Außerdem hat sie mir das ein oder anderen wirklich den Hintern gerettet.

Großartige Idee ist der 1. Fall direkt auf dem Spielekarton, der das Design des Spiels sehr gut wiedergibt und dem noch unentschlossenen Käufer, perfekt demonstriert, wie das Spiel funktioniert.

Wer Spaß an Kriminalfällen hat und keine ewig lange Vorbereitung treffen möchte, ein liebevolles Spieldesign zu schätzen weiß und sich ein „Brettspiel“ anstelle einer Handy-, Tablet App wünscht, der wird an Micro Marco Crime City enorm viel Spaß haben.

Also entstaubt den alten Ermittlerhut, zieht die ausgelatschten Oxforter an und ab in den zerknitterten Mantel. Der nächste tolle Fall wartet auf Dich!

MEINE WERTUNG
5 von 5 Wimmelbild-Detektive.

von: Quack-O-Naut & Würfelheld

LINKS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: