[Rezension] Harley Quinn: Greatest Hits (Comic, Antiheldin)

© Panini

Ursprünglich wurde Harley Quinn Anfang der 1990er Jahre für die damalige „Batman“-Zeichentrickserie als lustiger und noch verrückterer Sidekick für den Joker erdacht, erwies sich aber schon bald als Charakter mit Potential, der nicht als dumme Clownsprinzessin und Anhängsel eines anderen Schurken versauern sollte.

Schon bald emanzipierte sich Harley daher von ihrem Schöpfer und Herrn und wurde erst zu einer Gaunerin, dann einer Antiheldin aus eigenem Recht. Wie Poison Ivy und Catwoman hat auch sie irgendwo tief drin ein gutes Herz.

Im Laufe der Geschichte erhielt sie mehrere eigene Serien, die erfolgreichste war wohl die von Amanda Conner und Jimmy Palmiotti, die 2014 startete. Passend zum Film fasst Panini nun die „Greatest Hits“ dieser Saga noch einmal in einem Sammelband zusammen.

Harley hat sich geläutert. Sie mag zwar immer noch Methoden anwenden, die selbst den Vigilanten zu brachial sind, aber sie steht für andere Menschen, vor allem ihre Freunde und die Außenseiter der Gesellschaft ein. Sie hat es sogar geschafft, sich ein eigenes Leben aufzubauen – als Besitzerin eines Miethauses trägt sie nun eine nicht zu unterschätzende Verantwortung für ihre Leute und zugleich arbeitet sie wieder als Psychologin in einem Altersheim.

Aber wie so oft holt die Vergangenheit sie immer wieder ein, muss sie sich doch auch noch mit Batman herumschlagen, versucht ihren neuen Schwarm aus dem Arkham Asylum zu befreien, nur um dort dem Joker wieder zu begegnen, der sie immerhin zu dem gemacht hat, wer sie ist. Und nicht zuletzt läuft der eigentlich entspannende Road Trip mit ihren Freundinnen Catwoman und Poison Ivy nicht ganz so wie er soll.

MEDIADATEN

…Autor: Amanda Conner, Jimmy Palmiotto
…Zeichner, Farbe: Chad Hardin, Flaviano Armentaro, Bret Blevins, Ben Caldwell. Aaron Campbell, Jed Dougherty, Mike Manley, Moritat, Alix Sinclair und andere
…Übersetzung: Jörg Fassbender, Carolin Hidalgo
…Verlag: Panini Verlag
…Original: Secret Origins # 4, Harley Quinn # 7,14,15,24,25, Valentine‘sDay Special # 1, Road Trip Special # 1
…Format: Softcover im US-Comicheft-Format
…Seiten: 220
…Erschienen: Februar 2020
…ISBN: 978-3741617423
…Preis:  19,99 EUR

MEINE MEINUNG
Schrill, ein wenig abgedreht und verrückt, so wie man sie in den Filmen kennengelernt hat, die ihre Beliebtheit begründeten, angefangen mit der „Suicide Squad“, so kommt auch die moderne Harley Quinn daher.

Die Zusammenstellung bietet nicht nur eine kurze Zusammenfassung ihrer Herkunftsgeschichte, die bereits bekannt sein dürfte, sondern auch einen Einblick in ihr Lebne, hat sich Harley doch fernab von Gotham in New York niedergelassen, treibt sich vor allem im Stadtteil Coney Island herum, dem Vergnügungsviertel der Stadt, in dem sie einiges anstellen kann, ohne aufzufallen.

Der Leser lernt ihre neuen Freunde, ihre Familie kennen und auch das Lebensumfeld, das sie scheinbar zu einem besseren Menschen macht.

Dennoch hat sie sich einiges von ihrer Verrücktheit bewahrt, wie man auch im Zusammenspiel mit Batman erlebt, dem sie erstaunlich nahe kommt, ohne eingebuchtet zu werden. Und natürlich darf auch eine Begegnung mit dem Joker nicht fehlen.

Die Heldin wird jedenfalls ihrem Ruf gerecht, sie ist auf der einen Seite brachial chaotisch und manchmal auch brutal zu denen, die es verdienen, kehrt auf der anderen Seite aber auch ihre herzliche und freundliche Seite heraus, die sie gerade in der aktuellen Serie besitzt. Das macht sie zu einer erstaunlich liebenswerten Figuren, die durch ihre ambivalente Verhaltensweise immer wieder neu zu überraschen weiß.

Die Handlung der Geschichten sollte man nicht all zu ernst nehmen, die Erzählweise ist wie Harley arg überdreht und verrückt, nicht alles was passiert macht Sinn, ist aber oft für einen Lacher oder ein Schmunzeln gut. Auf jeden Fall funktioniert die Zusammenstellung für die Leser, die durch den aktuellen Film auf den Geschmack gekommen sind und mehr von Harley Quinn wissen wollen – vor allem die Dinge, die mittlerweile in der Comic-Version Kanon sind

„Harley Quinn – Greatest Hits“ stellt die moderne Clownsprinzessin in all ihren Facetten für Neuleser vor. Aber auch Fans werden sicherlich ihren Spaß an der Sammlung haben, die die schrägsten Momente der verrückten Heldin in ihren neuen Leben sammelt und dabei an Gags und Kalauern nicht spart, ebenso wie an Begegnungen mit anderen ikonischen Figuren des DC-Universums.

MEINE WERTUNG
4 von 5 Harlekinen

von: Kris

LINKS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s