[Rezension] ULTIMA RATIO – Im Schatten von MUTTER: Die HARLAND-Chroniken #1: Das Gift der Schlange (Rollenspiel, Abenteuer, SF, Cyberpunk)

© HTV

Seit vor gut fünf Jahren das erste Regelwerk von „ULTIMA RATIO – Im Schatten von Mutter“ veröffentlicht wurde, ist viel passiert. Die Spielerschaft hat mittlerweile einige Setting-Bände erhalten und auch die überarbeitete 2.Edition ist bereits erhältlich. Mit „Die HARLAND-Chroniken: Das Gift der Schlange“ ist nun der Autraktband einer anstehenden Abenteuer-Reihe erhältlich. Der Band richtet sich aber nicht nur an alte Hasen, sondern auch an Einsteiger. Also mal sehen was einen erwartet.

INHALT
Den Anfang macht eine kurze thematische Einleitung, welche dem Spielleiter einen kurzen Überblick über die anstehenden Ereignisse bietet. Anschließend verschlägt es die Spielgruppe auch direkt in den Dyson Gürtel, System 01, Kolonie S01-2K-O3. Im ersten Augenblick nichtssagend, allerdings ist dieser Fleck des Alls besser als Harlands Loch bekannt.

Harlands Loch ist zum aktuellen Zeitpunkt der Austragungsort einer vielbeachteten Großveranstaltung. Unter den Spielern befindet sich sehr interessante Persönlichkeiten. So wird die Spielgruppe angeworben während der Veranstaltung spezielle Daten zu beschaffen ohne große Aufmerksamkeit zu erregen. Für den Erfolg der Mission kann der Auftraggeber für einige Ablenkung oder entsprechende Kontakte sorgen. Bei der Ausführung haben die Spieler dann freie Hand.

MEDIADATEN

…Entwickler: Nikolas Tsamourtzis, Thomas Klaus, Carolina Banick
…Verlag: Heinrich Tüffers Verlag
…System: ULTIMA RATION – Im Schatten von MUTTER
…Format: broschiert, A4, vollfarbig
…Seiten: 24
…Erschienen:  2018
…ISBN: 978-3941340183
…Preis: 7,95 EUR

© HTV

MEINE MEINUNG
Nach der Lektüre dachte ich am Anfang, na das wird ein einfacher Spaziergang durchs Abenteuer und sollte für meine Spielrunde nicht wirklich, selbst unter „schweren Bedingungen“, eine Herausforderung sein. Weit gefehlt, denn ein großer Pluspunkt ist das dieses kleine Abenteuer sehr offen gehalten wurde und so eine Menge Platz für Unerwartetes (Sidekicks, Asskicks, neue Abenteueransätze, …) lässt. Wobei auch Neulinge sehr gut eingefangen werden, sowohl als Spielleiter, wie auch als Spieler.

Das Buch bietet aber noch mehr. So auch die Antagonisten & Nebenrollen. Der Spielleiter bekommt damit eine gute Spielhilfe an die Hand und die Spieler entsprechende Herausforderung oder Spielhilfen gestellt.

Ebenfalls erhalten die wichtigsten Orte entsprechenden Platz im Buch. Sei es mit detaillierten Beschreibungen oder sogar mit Risszeichnungen bzw. Plänen.

Die Aufmachung des Buches ist gut strukturiert, seien es die textlichen Unterschiede für Spieler und Spielleiter, sowie ebenfalls die Reihenfolge des allgemeinen Inhaltes des Buches.

Die grafische Aufmachung ist passend und ULTIMA RATIO üblich.

Nachdem Lob, habe ich aber auch ein wenig Kritik zu äußern. Für mich als alter Hasen bzw. langjährigen Spieler fehlt das „Besondere“ am Abenteuer. Leider hatte ich sowohl bei der Lektüre als auch beim Spielen den „schonmal-dagewesen“-Eindruck. Ein „Datendiebstahl“ ist nun wirklich nicht die Neuerfindung des Rades, aber da es der Chroniken-Auftakt ist, bin ich auf den weiteren Verlauf gespannt.

Kurz gesagt ist „Das Gift der Schlange“ ein solides Abenteuer welches ein paar Stunden Spielspaß bringt.

MEINE WERTUNG
4 von 5 Giftschlangen

von: Würfelheld

WEITERE REZENSIONEN

2 Kommentare zu „[Rezension] ULTIMA RATIO – Im Schatten von MUTTER: Die HARLAND-Chroniken #1: Das Gift der Schlange (Rollenspiel, Abenteuer, SF, Cyberpunk)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s