[Rezension] Demon Road #3 – Finale Infernale (Hörbuch, Urban Fantasy)

© Hörcompany

Von den furiosen Gemetzel und der Story rund um Amber und Milo angefixt, konnte ich es mir nicht nehmen lassen auch in den dritten Teil der Demon Road Reihe reinzuhören. Somit die Ohren gespitzt und Play gedrückt.

INHALT
Nach den turbulenten Ereignissen in Desolaten Hill sind Amber und Milo wieder im Charger auf der Demon Road unterwegs. Diesmal jedoch in etwas anderer Funktion, denn Amber ist nun die neue Stellvertreterin des Leuchten Dämons und hat daher einige Verpflichtungen die es zu erfüllen gilt.

Während sie also den Blutzoll für den Leuchtenden Dämon eintreiben und dabei dem einen oder anderem Geschöpf der Hölle ein jähes, oft schmerzhaften und vor allem gewaltsames Ende bereiten, verfolgt Amber auch eigene Ziele, bei der Milo ihr tatkräftig zur Seite steht.

Doch Amber ist unzufrieden mit ihrem Arrangement mit dem Leuchtenden Dämon der auch als Astaroth bekannt ist, denn seine kleinen Aufträge halten Amber davon ab endlich Rache an ihren Eltern zu nehmen. Davon mal abgesehen das sie nicht die geringste Lust hat für alle Zeiten dem Leuchtendem Dämon dienen zu müssen. Also schmiedet sie einen Plan der beiden Zielen Rechnung tragen soll …

MEDIENDATEN

…Autor: Derek Landy
…Sprecher: Rainer Strecker
…Verlag: Hörcompany
…Format: 6 Audio CD’s
…Spieldauer: 472 Minuten
…Erschienen: Februar 2018
…ISBN: 978-3-945709-66-5
…Preis: 13,79 EURO

MEINE MEINUNG
Während Skulduggery Pleasant eher für das etwas jüngere Publikum gedacht ist, hat Derek Landy mit Demon Road eine Reihe für ein etwas Älteres Publikum ausgelegt. Es ist düsterer, brutaler, aber nicht weniger humorvoll oder spannend. Die Charaktere sind wie immer vielschichtig, allesamt mit ihren Macken und Eigenheiten aber dennoch Cool, auf ihre ganz eigenen Arten Lieben- oder (im positiven Sinne) Hassenswert und damit so plastisch und glaubhaft. Die Motive der Protagonisten sind allesamt nachvollziehbar und wenn es ganz salopp einfach nur ist, weil sie aus der Hölle kommen, Böse sind und damit kein wirkliches Motiv brauchen um unschuldige Bürgerinnen und Bürgen abzumurksen.

Rainer Strecker, den wir schon als Sprecher für die vorangegangenen Teile und der Skulduggery Reihe kennen, leistet hier wieder Großartiges um das Hörvergnügen zu garantieren. Die Pointen sitzen, die Klangvielfalt seiner Stimme und Talent jedem Charakter seine eigene individuelle  Stimme und Sprechweise zu verleihen machen das Hörbuch absolut empfehlenswert.

Immer wieder überraschwnd wie schnell fast 8 Stunden vergehen können, wenn man gut unterhalten wird.

Dieser Teil wirkt etwas ruhiger und ernster als die beiden vorangegangen, was der Eine oder Andere vielleicht als Schwächen des Buchen empfinden mag. Ich persönlich finde das auch dies zu einer Buchreihe gehört.

Gleichermaßen erschreckend wie erstaunlich finde ich Derek Landy’s Einstellung zu seinen Charakteren, wenn er der Story dienlich ist, dürfen die auch schonmal eben so über die Klinge springen. Sowas kennt man eigentlich eher von George R.R. Martin.

So erscheint das Ende recht kaltblütig und lässt an einer Fortsetzung zweifeln, was sehr schade wäre. Auf der anderen Seite hat Derek Landy schon sehr oft bewiesen das er es versteht einer Geschichte eine unerwartete Wendung zu geben, und einen Vorteil hat die Hölle, – Wer weiß ob wirklich alle auch tot bleiben 🙂

MEINE WERTUNG
4 von 5 Knuddeldemonen

von: Quack-O-Naut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s