[Rezension] Reichspunks (eBook, Science Fiction)

© Christian Günther

Derzeit widmet sich Christian Günther vermehrt seiner Fantasywelt FAAR. Allerdings erscheinen immer wieder einmal Kurzgeschichten von ihm, wie letztlich dann auch bei Tor-Online zu finden.

INHALT
Das Land hat sich verändert, manche würden sagen es war zu erwarten, doch nicht auf diese Art und Weise, denn es sind seit den letzten unbeschreiblichen Taten Jahrzehnte her und man dachte die Menschheit hat aus ihrer Geschichte gelernt, aber es scheint so, als ob dies ein Trugschluss ist. So befinden wir uns in einer nicht so weit entfernten Zukunft. Die Nazis haben wieder die Macht ergriffen und sind schon wieder dabei das Land zu ändern und ihre Ideologie durchzusetzen. So hat man z.B. in Hamburg ein komplettes Stadtviertel mit Palastmauern und Stacheldraht eingezäunt und „verwaltet“ so Regimegegner und Untermenschen.

Strolch und Geist sind zwei Reichspunks, oder besser gesagt, zwei Fluchthelfer, welche, auch wenn es hart klingt, nicht die Menschlichkeit für sich entdeckt haben, aber aufgrund von Finanzen Flüchtlingen helfen das Land zu verlassen und so den Nazis zu entkommen, ihren Lebensunterhalt verdienen.

So auch in diesem Fall, als ein Familie, Mutter, Vater und Sohn auf ihre Hilfe angewiesen sind. Die Flucht beginnt eigentlich von Anfang an, da man ja in jedem Nachbarn einen Feind bzw. Regimetreuen Mitbürger erwarten muss. Auch wenn man dank der gebotenen Technik einen Vorteil haben kann, heißt es auf leisen Sohlen schleichen.

MEDIADATEN
…Autor: Christian Günther
…Verlag: BoD E-Short
…Format: eBook, 2368 kb
…Seiten: ca. 14
…Erschienen: September 2017
…ASIN: B00IJKPE36
…Preis: 0,99 EUR

MEINE MEINUNG
„Reichspunks“ ist vor gut einem Jahr erschienen und trifft so knallhart den Zeitgeist. Das Kopfkino bastelte sofort eine dystopische Leinwand auf der dieser schaurige Fall abgespielt wurde, wobei mir immer wieder Bilder aus Dokumentationen oder zeitgeschichtlichen Filmen dazwischen kamen. Dies ist auf der einen Seite so grausig und auf der anderen Seite weckt es dann auch die Neugier, wie die Flucht endet und wie die Geschichte endet. Von den ganzen anderen Gedanken ganz abgesehen.

„Reichspunks“ größtes Manko ist die Kürze. Leider ist die Story so schnell vorbei. Potenzial ohne Ende, denn es ist eine kleines modernes „Schindlers Liste“.

Gelungene Kurzgeschichte die man lesen sollte.

MEINE WERTUNG
4,25 von 5 Punks

von: Würfelheld

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: