[Rezension] Arctic #6 – Auf der Flucht (Comic)

© Bunte Dimensionen

So langsam aber sicher neigt sich die Reihe dem Ende zu und ich verspüre doch schon jetzt, obwohl Band 6 und 7 noch vor mir liegen ein wenig Wehmut. Aber das zeigt mir, das ich mit der Arctica-Reihe zufrieden bin. Also nicht lange rumgeblubbert, sondern aufgeschlagen und losgelesen.

INHALT
Das blauhaarige Mödchen wird von ihren Entführern unter starke Drogen gesetzt, so dass sie nicht wirklich begreift, das sie sich in einem unterseeische Versteck befindet.

Währenddessen verfolgt Mimsy Renoir einen verzweifelten Plan die Kleine zu retten und die verantwortlichen hinter den zahlreichen Entführungsversuchen in Deckung zu zwingen indem sie im Fernsehen über das ganze in einer Talkshow berichten will, doch eher es zu dem Interview kommen kann interveniert der europäische Verteidigungsminister und zwingt den Direktor des Senders die Sendung abzusagen. Nicht nur das, er setzt Mimsy an die Luft, die kaum dass sie das Sendergebäude verlassen hat, auch schon entführt wird. Ihre Entführer wollen sie mit Folter, dazu bekommen ihnen zu verraten wo Dakota ist. Während des Verhörs ruft Dakota auf dem Handy von Mimsy an, die Entführer wollen das sie ihn nach seinem Standort fragt, doch stattdessen warnt Mimsy ihn, so dass die Entführer (Agenten des europäischen Geheimdienstes) selbst mit Dakota sprechen und ihm ein Ultimatum stellen.

In der Zwischenzeit erfährt die Blauhaarige, mittlerweile wieder erwacht, von ihren Entführern das diese Nachkommen der Außerirdischen sind, welche sie damals aus dem havarierten Raumschiff retteten und mit zur Erde brachten. Sie erklären ihr das sie die Kinder aus der Vereinigung zwischen den Außerirdischen und Menschen sind und warum sie das Mädchen entführt haben. Sie soll ein uraltes Buch übersetzen, denn die Nachfahren haben die Fähigkeit verloren das Buch zu lesen. Als sich die Gelegenheit bietet, weil einer der Ratsmitglieder abgelenkt ist, ergreift das Mädchen ihre Chance und flieht mit dem Buch.

Um Mimsy’s Leben zu retten hat sich Dakota dem europäischen Geheimdienst gestellt und wird verhört. Die Agenten wähnen sich am Ziel, als es Dachte mit einem Trick gelingt sie zu überrumpeln und mit Mimsy zu entkommen. Nun heißt es schnell die Kleine zu finden, denn ein weiterer Akteur erscheint auf der Bildfläche, der über nahezu unerschöpfliche Ressourcen verfügt und sein Interesse an dem kleinen Mädchen und das was sie weiß ist geweckt.

MEDIADATEN

…Text: Daniel Pecqueur
…Zeichnung: Boyan Kovacevic
…Farben: Pierre Schelle
Cover: Manchu
…Verlag: Bunte Dimensionen
…Format: Hardcover
…Seiten: 46
…Erschienen: 2014
ISBN: 978-3944446158
…Preis: 14,00 EUR

MEINE MEINUNG
Es knallt und zwar ordentlich und die Ereignisse überschlagen sich wie auch schon in den vorangegangenen Teilen und dann wenn man meint, jetzt bekommen unsere Protagonisten endlich mal eine Verschnaufpause, wendet sich das Blatt und die Ereignisse überschlagen sich auf’s neue. So wird es definitiv nicht langweilig. Allerdings sind mir ein oder zwei kleine Fehler aufgefallen. Dakota ruft Mimsy an, welche in Gefangenschaft ist, und behauptet später die Entführer hätten ihn kontaktiert. Und dann erstattet der EU-Verteidigungsminister dem Präsidenten der Vereinigten Staaten einen Report, ohne wirklich zu erklären warum, gehört er zu den „Nachkommen“ oder gibt es einen anderen Grund? – Darauf wird nicht eingegangen was einen ziemlich verdattert zurücklässt.

Trotzdem hat mich Band #6 schnell in die Geschichte gezogen und gut unterhalten.

MEINE WERTUNG
3,75 von 5 geheimnisvolle Tagebücher

von: Quack-O-Naut

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: