[Rezension] Mark Brandis: Raumkadett – #12 Der Fall Rublew (Hörspiel, SF)

© Folgenreich

Verlag: Folgenreich
Format: Audio-CD
Spieldauer: ca. 58 Minuten
Erscheinen: April 2017
EAN: 0602557023183
Preis: 6,99 EUR

von: Quack-O-Naut

Was gibt es besseres als ein langes erholsames Wochenende mit einem guten Hörbuch/Hörspiel zu beginnen. Da trifft es sich doch richtig gut, wenn man denn neusten Teil der Mark Brandes Raumkadett Reihe auf dem Schreibtisch liegen hat. Also nichts wie eingelegt und reingehört

KLAPPENTEXT
Die Ausbildung an der Astronautenschule ist abgeschlossen, die Kandidaten werden jedoch unter der Aufsicht von Prof. Westhoff für Einzeleinsätze bereitgehalten. Eine Eskorte für die Außenministerin aus Peking verläuft anders als geplant und sichert den bevorstehenden Friedensabschluss zwischen Union und Republiken. Die beiden Piloten Mark Brandfis und Rob Manier werfen offiziell geehrt, und Mark bekommt die Chance seines Lebens – ein eigenes Kommando …

INHALT
Die Prüfungen sind abgelegt, die Punktzahlen ermittelt und die ehemaligen Kadetten stehen nun nach ihrem Abschluss für verschiedene Missionen bereit. Noch weiß niemand wer in welches Position, welchem Schiff zugewiesen wird. Im Moment heißt es einfach nur abwarten.

Rob Manier und Mark Brandes werden von Prof. Westhoff einer Eskorte für die Außenministerin aus Peking zugewiesen. Zunächst läuft alles gut, bis plötzlich das Feuer auf Mark eröffnet wird, leicht beschädigt kann er den Angreifer ausmanövrieren, doch wer der Angreifer ist, ist zunächst unklar.

Die anfängliche Verwirrung abgelegt muss Mark feststellen das er und Rob auf sich alleine gestellt sind, denn die anderen Piloten der Eskorte sind Verräter die das Abkommen sabotieren wollen. Marks und Robs Ausbildung jedoch, erlaubt es den beiden die Angreifer zu besiegen und dafür zu sorgen das die Außenministerin überlebt. Für ihr Können, ihren Wagemut und die Leistungen werden die beiden offiziell geehrt.

Unmittelbar nach der Ehrung, noch während der Feierlichkeiten wird Mark in einem vertraulichen Gespräch ein eigenes Kommando angeboten. Zunächst von Schuldgefühlen geplant, da er der Meinung ist das sein Freund Rob es mehr verdient habe, nimmt Mark das Angebot an. Das Schiff, eine Alpha, ist derzeit in einer Werft um dort überholt zu werden. Für Mark und seine Crew heißt es warten, Übungen durchführen um sich blind mit dem Schiff vertraut zu machen und nochmal warten.

Als dann mitten in der Nacht die Nachricht eintrifft, dass die „Stellar Polaris“ ein Schiff auf dem Weg zum Wanderplaneten in Gefahr ist, ist Mark fest entschlossen eine Rettungsmission zu starten, auch wenn er damit den stehenden Befehl verweigert und ein immenses Risiko eingehen muss. Wie das alte Sprichwort besagt: Der Weg zur Hölle ist mit guten Absichten gepflastert. Marks Plan geht schief und der Preis für seine Fahrlässigkeit ist höher, als Mark es je gedacht hätte.

MEINE MEINUNG
Jede Entscheidung hat ihre Folgen und auch wenn man aus bester Absicht handelt, kann das Ergebnis einer Entscheidung nicht nur einfach komplett daneben gehen, sondern katastrophal enden und einen furchtbaren Preis abverlangen. Genau darum geht es in dieser Folge und ich muss sagen das Thema ist gekonnt umgesetzt. Ohne Risikobereitschaft kommt man nicht weiter und ohne Empathie ist ein Kommandant keine gute Führungskraft, doch wenn beide Eigenschaften aufeinander treffen, kann es gefährlich werden und genau das wird hier sehr deutlich beschrieben. Mark muss abwägen ob die Teilnahme an einer Such und Rettungsmission um einer todkranken Frau zu ermöglichen ihren Mann (Kommander Rubelw) ein letztes Mal zu sehen das Risiko rechtfertigt mit einem nicht einsatzbereiten Schiff zu einer Rettungsmission aufzubrechen.

Audiotechnisch wieder gut umgesetzt macht es einfach nur Spaß zuzuhören und dem Abenteuer zu lauschen und zu folgen. Dafür sorgen vor allem die guten Sprecher und die konsequent durch alle Folgen beibehaltenen Soundeffekte. In Zusammenspiel mit der Story ist so mal wieder eine gute Folge entstanden wenngleich ich an der einen oder anderen Stelle dachte: „naja, kommt jetzt aber etwas ungläubig rüber! – Brandblasen am Kopf, aber scheint keine schmerzen zu haben?!?!“

MEINE WERTUNG
4 von 5 Schiffsbrände.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: