[Blogaktion] Follow Friday – eReader

Es ist Freitag, somit Zeit am Follow Friday von Fiktive Welten  teilzunehmen.

Die Aktionsregeln finden sich HIER.

Die Frage: Welchen eReader nutzt du? Oder warum nutzt du keinen?

Derzeit nutze ich keinen eReader. Dies hat damit zu tun, das ich u.a. derzeit keinen finde, welcher für mich geeignet ist. Klingt komisch? Blogfollower wissen, das ich öfters über „Barrierefreiheit“,

insbesondere für Sehbehinderte und Blinde poste. Liegt daran, das ich eine starke Sehbehinderung habe und somit beim „eKonsum“ nicht unbedingt auf die Normalo-Einstellungen bzw. Darstellungen zurückgreifen kann. Ist dann eben nichts für meine Augen. Mittlerweile gibt es da aber etliche Software-Möglichkeiten die den Konsum erleichtern bzw. erst ermöglichen. So konsumiere ich derzeit meine eBooks am Rechner, welcher mit Windows 7/10 betankt ist. Dort greife ich dann auf die im Betriebssystem vorhandene „Bildschirmlupe“ zurück. (Wer es ausprobieren möchte, hier die Einstellunge: 400%, Vollbild, Farbinvertierung an, Mauszeiger folgen – viel Spaß). Unter Linux bzw. Apple iOS gibt es ebenfalls entsprechende Möglichkeit, wobei man direkt sagen muss, das Apple da, zumindestens was die Bereitstellung angeht, führend ist. Hat mehrere Gründe, würde hier aber zuweit führen. Weiterhin gibt es die ein oder andere Spezialsoftware, wie etwa aisquared ZoomText. Wer mehr dazu wissen möchte, findet mithilfte von GoogleFu unter den Begriffen „Screen Reader“ bzw. „Screen Magnifier“ mehr.

Wenn der eBook Konsum dann auf ein Smartphone erfolgt, hängt das auch wieder von den Einstellungen ab. Aber hier ist Apple mit seinen Geräten weit vorne, was u.a. an den vielen Möglichkeiten liegt, u.a. auch an der Sprachausgabe, welche unabhängig vom Dateiformat erfolgen kann und Siri leistet da sehr gute Arbeit. Zu erwähnen seien dann noch die Smartphones welche mit WinPhone (ab 8.1 betankt) sind. Diese bieten auch eine „erleichterte Bedienung“ mit welcher ich mich anfreunden kann. Reicht in der Regel, nur hier steht die Sprachausgabe nicht zur Verfügung. Abstinken tun hier die Smartphones mit Android-Betriebssystem, selbst mit Nougat, also Android 7.x., Hier hat Google leider für viele in die falsche Richtung gearbeitet und in die „Erleichterte Bedienung“ neue Barriere eingebaut, als Beispiel die nicht vorhandene Vollbildvergrösserung.

Bei Tablets, nutze ich ein iPad, da in diesem Bereich, genau das gleiche zählt, wie bei Smartphones.

Einen reinen eReader nutze ich derzeit nicht, da ich noch keinen gefunden habe, welcher mir eine ordentliche Invertierung und Vergrösserung anbietet. Meine Versuche bei dem ein oder anderen Gerät mal ordentlich zu testen, scheiterten meist daran, dass man die Reader nur mit leeren Akkus bei den entsprechenden Elektorketten vorfand und Onlinekäufe und die verbundenen Rücksendeungen nervig sind.

Ausschließen, das ich mir einen eReader holen werde, möchte ich aber nicht.

Somit ist dann mein FF auch schon wieder vorbei. Ich hoffe ihr konntet damit etwas anfangen. Über Meinungen, Kommentare, usw. freue ich mich sehr.

 

Advertisements

4 Responses to [Blogaktion] Follow Friday – eReader

  1. Oh, dieser Ansatz ist auch sehr interessant!

    Ich dachte – so ins Blaue – eReader seien gerade auch für Menschen mit Augenproblemen ideal, kann man doch allerlei Einstellungen vornehmen. Aber, dass das gar nicht so einfach ist, kann natürlich nur ein Betroffener beurteilen. Darum danke für die Horizonterweiterung! :o)

    Die Sprachmodule von Apple bzw WinPhone, also Siri und Cortana, kenne ich nur von den allgemeinen Anweisungen und fingiertem Smalltalk her. Da ist mir Cortana doch wesentlich sympathischer. Aber gut, in Sachen Barrierefreiheit / Erleichterung im Alltag ist sowas natürlich nebensächlich …

    Da wäre doch wirklich mal Verbesserungspotenzial für die Hersteller von eReadern! Hoffentlich ergibt sich da mal was in naher Zukunft.

    Liebe Grüße
    Patricia

  2. Sarah sagt:

    Ich selber nutze den e-Reader Amazon Kindle Oasis und bin super zufrieden! Ist allerdings auch schon ein Gerät aus der höheren Preisklasse und als Einsteigermodell evtl. zu teuer.

    Ich kann mir auch gut vorstellen, dass das bei einer Sehschwäche mit den digitalen Displays gar nicht so leicht ist, was passendes zu finden. Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg bei der Suche, hoffentlich findest du auch noch den idealen e-Book Reader für dich 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: