[Rezension] Goon

© Amrun Verlag

© Amrun Verlag

Autor: Bodo Kroll
Verlag: Amrun Verlag
Format: Paperback
Seitenzahl: 274
Erschienen: März 2016
ISBN: 978-3944729756
Preis: 12,90 Euro

von: kris

Bodo Kroll ist ein deutscher Autor aus dem Bereich der Science Fiction, der schon auf einige Veröffentlichungen zurückblicken kann, unter anderen bei der Heftserie „Ad Astra“ aus dem Hary Verlag. Sein neuster Streich „Goon“ erscheint beim Amrun Verlag.

Klappentext:
Sind Sie schon einmal aufgewacht und fanden Ihre Welt völlig verändert vor?

Robert Jatho steht vor diesem Problem, nur dass seine Sorgen sich nicht auf einen defekten Wasserhahn beschränken. Er sieht sich mit seiner Tochter Anja in eine lebensfeindliche Welt geworfen, denn eine unbekannte Macht hat scheinbar über Nacht die gesamte Erde mit Metallplatten überzogen.

Ganz andere Probleme hat der Raumsoldat Rainer Bagstenner. Er ist auf der Suche nach einem neuen Lebensinhalt und begegnet dabei der rätselhaften Anda Neffow. Diese beiden lösen unbeabsichtigt intergalaktische Verwicklungen aus und verändern so das Machtgefüge des Universums

Inhalt:
Der Ingenieur Robert Jatho wird eines morgens damit konfrontiert, dass sein Haus plötzlich von einer spiegelnden Kuppel umgeben ist, die ihm Rätsel aufgibt. Als er seiner Tochter Anja durch einen Spalt folgt, findet er sich in einer mit Metall und Steinplatten bedeckten Welt wieder und wird vom Rest der Familie abgeschnitten.

Es bleibt ihm nun nichts anderes mehr übrig, als zu versuchen mit seiner Tochter zu überleben. So versucht er nicht nur mehr über diejenigen heraus zu finden, die das getan haben, sondern auch einen Weg zurück zu seiner Familie oder wenigstens seinem Ältesten zu finden, der mit seiner Klasse in einem Wäldchen in der Nähe am campen war. Allerdings erlebt er den Schock seines Lebens, als er in einem Bunker Aufzeichnungen seines Sohnes findet.

Derweil muss sich der altgediente Raumsoldat Rainer Bagstenner mit der ebenso rätselhaften wie eigenwilligen Anda Neffow herumschlagen, deren Vergangenheit seine ganze Welt erschüttern könnten.

Meine Meinung:
Die Themen mit denen Bodo Kroll hier spielt, sind durchaus interessant und lesen sich gerade in der Handlungsebene um Robert Jantho und seine Tochter sehr interessant. Immerhin taucht der in das Schicksal der Menschen ein, die gelernt haben, mit dem Grauen und den Veränderungen zu leben, aber dann auch nicht wirklich klug daraus werden.

Das Szenario mag zwar mit den üblichen Endzeit-Klischees von machtgierigen Militärs und brutalen Outlaws oder den sich in ihrem neuen Leben einrichtenden Jugendlichen spielen, strapaziert diese aber glücklicherweise nicht all zu sehr über, sondern bleibt eher auf dem Boden in den Beschreibungen.

Letztendlich ist die Ebene auch wichtiger als die eigentlichen Bemühungen des Ingenieurs, sich und seiner Tochter zu helfen.

Die Geschichte um Rainer und Anda fällt dagegen etwas ab. Zunächst ist es nur ein Machtspiel zwischen den beiden Figuren, später dann werden sie zu einem Team. Allerdings durchschauen erfahrene Leser sehr schnell, wie die beiden Handlungsstränge zusammenhängen und wie, aber die spätere Auflösung ist eher mau. Hier macht es sich der Autor viel zu einfach und verschenkt einiges Potential, da er die offensichtlichen Lösungen bevorzugt um ein Happy End zu produzieren, das leider so gar nicht zum Rest der Story passen will.

Viele Fragen bleiben zudem auch noch offen. Denn letztendlich erfährt man nie den Grund, warum die Erde plötzlich so verändert wurde und wer dahintersteckt. Es gibt zwar einige schwammige Andeutungen, aber wirklich zufrieden stellen diese nicht.

Das macht „Goon“ zu einem Science Fiction Roman der anfangs mit netten Ideen punkten kann, diese aber zum Ende hin durch wenige passende und viel zu schlichte Verknüpfungen und die Auflösung am Ende eher zunichte macht.

Meine Wertung:
3 von 5 Kuppeln

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: