[Rezension] Die falsche Prinzessin (TV-Serie)

Darsteller: Anna Falchi, Max Sydow, Mathieu Carrière
Regie: Lamberto Bavo
Studio: Universum Film
Sprache: deutsch
Format: DVD, PAL, 4:3, Code 2, DD 2.0
Anzahl Disks: 1
FSK: ab 6 Jahren
Laufzeit: ca. 180 Minuten
Erschienen: 2016
EAN: 5414233198000

von: Würfelheld

Derzeit bin ich voll im Märchen-Wahnsinn. Also weiter geht es mit „Die falsche Prinzessin“ und ich bin gespannt ob die drei Stunden genauso schnell umgehen wie bei den vorherigen Boxen. Also Start gedrückt und das nächste Bavo-Werk ins Kopfkino geflutet.

Klappentext:
König Hamil ist untröstlich: er sorgt sich um seine Nachfolge, denn bisher konnte seine geliebte Frau ihm noch nicht den ersehnten Thronfolger schenken. Verzweifelt sucht König Hamil den gefürchteten Magier Epos auf, der ihm zu einem leiblichen Sohn verhelfen soll. Der Magier verspricht ihm einen Erben, doch gleich nach der Geburt läßt er den Prinzen entführen. König Hamil möchte das Verschwinden seines Sohnes um jeden Preis geheimhalten und so erklärt er kurzum Mirabella, die uneheliche Tochter seiner Dienerin, zu seiner rechtmäßigen Erbin. Unterdessen wird Prinz Ademaro von einer Familie aufgenommen und wächst fortan mit seinem gleichaltrigen Bruder Leonardo wohlbehütet auf. Bis die schöne Mirabella in das Leben der so unterschiedlichen Geschwister tritt und sich in beide verliebt…

Inhalt:
Der König ist in Sorge, seine Frau hat ihn immer noch keinen Thronfolger geboren. In seiner Verzweiflung ersucht der König Hamil die Hilfe des Magiers Gamesh. Die beiden werden sich schnell einig und die magische Hilfe scheint Früchte zu tragen. Schnell wird ein Thronfolger geboren. Allerdings scheint es im Königreich genügend Kräfte zu geben, die sowohl dem König, als auch seinem magischen Verbündeten, dieses Glück nicht gönnen. So wird der Neugeborene Thronfolger entführt und ist trotz aller Anstrengung nicht mehr auffindbar. Dies sorgt für absolute Verzweiflung am Hofe. Die Zeit zieht ins Land und sorgt dafür, dass der König die Tochter seiner Dienerin zur Thronnachfolgerin erklärt.

Dies geschieht zwar gegen eine Menge Widerstand. Aber der König setzt sich schlussendlich durch. Ob er dies allerdings getan hätte, wenn er gewusst hätte, was die zukünftig Königin noch alles erwartet?

Meine Meinung:
„Die falsche Prinzessin“ ist im Vergleich zu „Der Ring der Drachen“ und „Fantaghiro“ eher als schwach zu bezeichnen. Zum einen ist der Handlungsstrang etwas holprig und nicht unbedingt flüssig, zum anderen sind die Protagonisten nicht wirklich mit Leben gefüllt.

Auch hatte ich den Eindruck, das man alles, was sich in den genannten bewährt hatte, anders machen wollte. So zum Beispiel, das man hier auf eine nicht gerade nette und sympathische Prinzessin trifft, sondern auch, dass das Zusammenspiel zwischen den Personen nicht passt.

Alles in allem gehört „Die falsche Prinzessin“ zwar in die Bavo-Reihe, aber man muss sich diesen nicht unbedingt anschauen. Schaden eigentlich dass diese Serie nicht den Vergleich halten kann, sie hätte auch aufgrund ihrer FSK Freigabe ein guter Einstieg ins Phantastische Reich sein können.

Meiner Wertung:
2,75 von 5 Fälschungen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: