[Rezension] Star Wars VII – Allianz der Rebellen (Brettspiel)

star-wars_allianz-der-rebellen_produktbildAutor: Reiner Knizia
Hersteller: Ravensburger Spiele
Alter: 7-99
Spieldauer: 15 Minuten
Anzahl Spieler: 2-4
EAN: 4-005556234059
Preis: 10,99 Euro

von: Moritz

Oooh, ein kleines Spiel zum großen Film…

Die Aufmachung:
Eine schicke kleine Box in der klassischen Ravensburger-Mini-Box – enthalten sind ein paar Plastik-Aufsteller und jede Menge pappe – sprich: 44 Bildkarten, 9 Rebellen-Figuren, 1 Kylo Ren-Figur, 12 Planeten und ein Rebellen-Symbol. Dazu eine kleine und schmucklose Anleitung – fertig! Ich vermute mal sehr, dass man nach Erwerb der Lizenz keine großen Sprünge im Bereich der Materialkosten mehr machen konnte, um mit dem Spiel in der Gewinnzone zu bleiben, trotzdem hätte ich hier etwas wertigere Counter bevorzugt. Immerhin konnten so Illustrationen aus den Filmen verwendet werden, was ich bei solchen Lizenz-Spielen immer sehr schätze. Also auf ins Gefecht.

Die Regeln:
Das Spielziel ist schnell formuliert: Nach zwei Spielrunden muss man das stärkste Rebellen-Team um sich geschart haben.

Nun werden die 44 Bildkarten mit dem Bild nach unten rund um das Rebellen-Symbol in die Tischmitte gelegt. Die 10 Figuren werden in die Aufsteller gesteckt und in einer Reihe aufgestellt.
Abschließend erhalten die Spieler noch – je nach Spielerzahl – 3, 4 oder 6 Planeten.

Reihum wird nun ein Bildplättchen aufgedeckt und offen liegen gelassen – und zwar so lange, bis ein Spieler mit einer Hand auf das Rebellen-Symbol klopft. Dann erhält er nämlich alle offen liegenden Karten und kann sie verdeckt auf einen seiner Planeten legen. Ein Planet darf immer nur mit den Karten einer solchen Runde belegt werden und es wird so lange gespielt, bis alle Karten aus der Tischmitte verteilt wurden.

Bei der Abrechnung deckt jeder seine Karten auf und erhält nun die Figuren, von denen er die meisten Karten besitzt (jeden Rebell gibt es 4 mal, Kylo Ren gar 8 mal). Bei Gleichstand bekommt keiner die Figur.

Sind alle Figuren verteilt, folgt eine zweite, identische Runde, in der die Figuren verteidigt, gestohlen oder aus der Tischmitte gewonnen werden können.

Nach dieser abschließenden Runde werden die Punkte der Rebellen gezählt und der Unglückliche mit Kylo in seinem Team muss dessen Punkte abziehen. Die Person mit den meisten Punkten gewinnt die Partie!

Ein Spiel, dem man etwas anmerkt, am Reißbrett entworfen und mit dem Thema nur sehr lose verbunden zu sein, aber bei Knizia kann man ja wenigstens sicher sein, dass die Mechanik gut funktioniert – ich habe jetzt nicht recherchiert, aber ich bin ziemlich sicher, dass es das Spiel schon in einer älteren Fassung ohne Star Wars-Bezug geben dürfte. Aber Wurscht! Das Ding macht Spaß, ist viel strategischer als es auf den ersten Blick den Anschein hat und durch die hohe Geschwindigkeit haben jüngere Kinder nicht einen so großen Nachteil, wie es bei vielen anderen Spielen der Fall ist.

star-wars_allianz-der-rebellen_freisteller

Mein Meinung:
Ein wirklich nettes kleines Mehrheiten-Spiel, bei dem es gilt, schnell den Überblick zu haben und ihn dann möglichst lange zu behalten. Man hat nicht so richtig das Gefühl, sich im Star Wars-Universum zu befinden und mitten im Kampf der Rebellion zu stecken, aber das kleine Teil spielt sich schnell und stellt auch größere Alters-Unterschiede nicht vor unlösbare Probleme.

Ich befürchte, dass gerade Star Wars-Fans etwas von der starken Mechanik enttäuscht sein werden, wenn der Papa dem kleinen Bub die Allianz der Rebellen aus dem Kaufhof mitbringt, um dessen Star Wars-Begeisterung zu füttern und dann sieht doch alles etwas dröge aus und hat nur auf den ersten Blick mit Star Wars zu tun. Wer sich aber auf die clevere Mechanik einlässt und die Höchstzahl von vier Spielern an den Tisch kriegt, der wird hier ein schickes kleines Absackerspiel oder „was für zwischendurch“ erhalten.

Meine Wertung:
3,5 von 5 Knizia-Papp-Nuppsis

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: