[Rezension] Perry Rhodan #1 – Die Kartografen der Unendlichkeit – Teil 2 (Comic)

Autor: Kai Hirdt
Zeichner: Marco Castiello
Kolorist: Michael Atiyeh
Verlag: Cross Cult
Format: vollfarbe
Seitenzahl: 44
Erschienen: 12.2015
EAN: 4190214505999
Preis: 5,99 Euro

von: Quack-O-Naut

Der erste Teil dieser Serie hat mich ja wirklich gerockt und als alter Perryianer habe ich mich tierisch auf den zweiten Teil gefreut. Nun war es soweit… also los!

Die Aufmachung:
Wie schon beim ersten Teil kommt auch der zweite Teil im Hochglanzformat daher, was vermuten lässt das dies der gesetzte Standard, für diese Comic Serie ist. Zeichnungen und Texte sind von Aufbau und Art ebenfalls mit dem ersten Teil stimmig gestaltet, was nicht verwundern sollte, sind es doch die gleichen Künstler.

Beginnend mit eine kleinen Einführung in die Comic Serie und dem Perry Rhodan Universum, werden die drei Künstler kurz vorgestellt, bevor es dann mit dem Story losgeht. Hat man die Folge durchgelesen, so kommt man zu einigen Leserbriefen die mit zwei Charakterinfo-Boxen zu Gucky und Icho Tolot aufgepeppt wurden. Als kleines Schmankerl gibt es dann noch ein Interview mit Kai Hirdt dem Autoren der Perry Rhodan Comic Serie.

Der Verlag zum Comic:
Mehr als 1500 Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan als erster Mensch den Mond betreten hat und dort auf gestrandete Außerirdische traf. Seitdem hat die Menschheit die Milchstraße und viele umliegende Galaxien erkundet. Perry Rhodan und einige Weggefährten sind unsterblich geworden – im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Geistwesen hat ihnen sogenannte Zellaktivatoren geschenkt, die ihre Körper nicht mehr altern lassen.

Die Station mit den wertvollen astronomischen Daten ist zerstört, doch möglicherweise existiert eine Kopie. Um die schwer verletzte Tr’Frel zu retten und die eigene Heimreise zu ermöglichen, muss die SOL in die Galaxis Umal vorstoßen – mitten ins Zentrum des mörderischen Konflikts zwischen Skra’Bji und den Kämpfern des Paktes.

Zum Inhalt:
Knapp dem Tod entronnen sind Perry und sein Team wieder an Bord der Sol, wo die schwer verletzte Mutter der Skra‘bji medizinisch versorgt wird. Um einen Anhaltspunkt über den Verbleibt anderer Skrab‘ji zu bekommen, nimmt Gucky telepathischen Kontakt zur Skra‘bji Mutter auf. Er durchlebt einen Alptraum indem eine Gruppe gefangener Skra‘bji von einer Gruppe Wesen, die sich Pakt von Umal nennen, kaltblütig abgeschlachtet wird. Die telepathische Verbindung nimmt Gucky sehr mit und gefährdet sein Leben. In letzter Sekunde kann die Verbindung getrennt werden, doch Gucky scheint von der telepathischen Verbindung stärker beeinflusst zu werden, als normal üblich. Gucky erzählt seinen Freunden von einem gewaltigen Krieg zwischen dieser Galaxie und einer fremden Rasse names Heraya, welche nur unter gigantischen Verlusten von den Skra‘bji vertrieben werden konnten. Um andere Skra‘bji zu finden und um an die dringend benötogten Sternenkarten zu gelangen, fliegen Perry und sein Team zu dem Planeten Umal, der in der Hand vom Pakt von Umal ist. Einer Gruppe welche sich nach dem Krieg gegen ihre Befreier stellte.

Mein Fazit:
Auch der zweite Teil der Serie kann überzeugen. Story, Texte und Grafik bilden eine Einheit. Wenngleich die Seitenzahl recht übersichtlich ist, kommt die Geschichte ein ordentliches Stück voran.

Sehr gut finde ich die Idee mehr zu den Reaktion der Leser und auch etwas mehr über die kreativen Köpfe hinter dem Kulissen zu erfahren. Die Leserbriefe und das Interview mit Kai Hirdt ist ein gelungener Bonus der das ganze Comic aufwertet.

Wer also noch nicht an Bord ist, sollte nun einsteigen!

Meine Wertung:
5 von 5 Solare Astronauten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: