[Rezension] Earthdawn Soundtrack

Hersteller: Ulisses / X-Score
Komponisten: Jan Haak, Konstantine Kazantzis, Anett Erzmann
Genre: Spielesoundtrack
Spieldauer: 1:11:30
Format: MP3
Erschienen: März 2016
ASIN (MP3): B01BUF84OC
EAN (CD): 4260091156246
Preis: ca. 10 Euro

 

von: Würfelheld

X-Score haben ja in letzter Zeit den ein oder anderen Silberling bereits für die Uhrwerker produziert und so einige Klangerlebnisse fürs Spielevolk parat gestellt. Nun tun sie dies für Ulisses und dort dann für Earthdawn. Da ich die Contact und Splittermond Silberlinge kenne, dachte ich mir, den Earthdawn Silberling schraubst du dir auch mal, Also los geht`s.

Covertext:
Grüße Wanderer, Abenteurer und Zuhörer! Einige von euch mögen bereits mit den Wundern Barsaives vertraut sein, während andere gerade erst aus der Öde gekommen sind und ihre Reise mit diesem Album beginnen mögen. Egal zu welcher Gruppe du dich zählst, wir freuen uns, dich auf deiner Reise durch dornige Wälder, verborgene Städte und uralte Ruinen zu begleiten. 

Die Tracks:
1. The Might of Thera // 2. Lament of Thorns * // 3. Fire and Rage // 4. Ashes and Smoke * // 5. Steel and Blood // 6. Wisdom of the River People // 7. Jugglers and Thieves // 8. Haven // 9. Pulling a Valvidius // 10. Rooftop Chase // 11. Ale and Good Company ** // 12. Under the Mountain // 13. King of Stones // 14. In the Ruins // 15. Onwards to Battle // 16. The King Fares North // 17. Earthdawn Suite
* Feat. Anett Enzmann // ** Feat. Konstantinos Anastasiadis

Meine Meinung:
Spielesoundtracks haben es ja nicht immer einfach, schließlich wollen sie die Atmosphäre die während einer Rollenspielsitzung herrscht unterstützen, untermalen oder verfeinern. Da liegt dann aber schon mehr als der Hase im Pfeffer begraben, denn schließlich hängt es dann nicht nur von der Vorstellungskraft der Spieler ab ob der Soundtrack seine Wirkung entfalten kann, sondern auch von geschickten Einsatz der Einzeltracks an der richtigen Stelle des Abenteuers. Und so ist das Hemmnis dann doch schon groß welches überwunden werden muss. So sollten die Tracks nicht nur als rieselbar daherkommen sondern auch loopbar sein, den schließlich wissen wir ja alle, das eine Konfrontation, ein Rätsel oder ein Kampf typischerweise länger als 3:30 Minuten dauern kann. Dort sich dann immer um die Playlist zu kümmern schadet nur.

Damit aber nicht genug der Herausforderung. Bei uns in der Spielerunde hat sich auch herauskristallisiert, dass die Soundtracks auch während des Lesens, der PC-Arbeit usw. genutzt werden wollen und somit den Step zwischen Spiel und Alltag vor der Brust haben.

Die Mischung der 17 Tracks, welche im Schnitt zwischen 3:30 und 5:30 Minuten Spieldauer liegen, reicht von Atmosphärisch düster, über freudig bis hin zu kampfeslustzigr. Also alles was es braucht um seine Spieler in phantastischen Welten, nicht nur Earthdawnversum, ein Klangerlebnis bieten zu können.

Wer sich für diesen Soundtrack interessiert sei gesagt, genau schauen, den die Preise schwanken sehr stark, sowohl bei Download als auch beim Tonträger.

Meine Wertung:
3,5 von 5 Dämonen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: