[Hörspiel-Rezension] Mark Brandis: Raumkadett – #07 Laurin

Verlag: Folgenreich
Format: Audio-CD
Spieldauer: ca. 59 Minuten.
Erschienen: Januar 2016
EAN: 0602547478412
Preis: 8,99 Euro

von: Quack-O-Naut

YES! – Die zweite Staffel von „Mark Brandis: Raumkadett“ ist endlich gestartet. Das ist doch ein guter Grund direkt mal ins neuste Abenteuer unseres Helden hineinzuhören.

Klappentext:
Der nunmehr 19-jährige Raumkadett Mark Brandis macht bei der Fähnrichsprüfung an der Astronautenschule einen entscheidenden Fehler und soll nun zu seiner großen Enttäuschung zu den Bodentruppen versetzt werden. Doch bei territorialen Streitigkeiten zwischen der Union und den Republiken werden Mark Brandis und seine Freunde aus Personalmangel dazu abkommandiert, einen Begleitjäger zu fliegen, um einen Lebensmitteltransport in das Krisengebiet zu sichern. Als sie dort feststellen, dass die „kriegerischen Handlungen“ längst begonnen haben, muss Mark unter Lebensgefahr seine wahren Fähigkeiten beweisen …

Zum Inhalt:
Die Nerven sind angespannt als Mark Brandis und seine Freunde ihre Fähnrichsprüfung ablegen, da macht es der Besuch von Marks Stiefvater, der viel Glück wünschen will, auch nicht besser.

Wenngleich Marks Stiefvater seinem Stiefsohn positiv gegenübersteht, hat Mark ein Problem mit ihm. Vielleicht deshalb und weil Mark sich überschätzt, beherzigt er den Rat seines Stiefvaters nicht und gerät im All in Panik. Aufgrund dieses Fehlers soll Mark zu den Bodentruppen versetzt werden. Sein großer Traum scheint geplatzt zu sein.

Doch dann werden Mark und seine Freunde zu einem Einsatz nach Baku abkommandiert. Die Republiken haben eine Blockade errichtet und nun sollen Mark und die Anderen Begleitschutz für einen Transporter fliegen. Eine heikle Mission, denn eines der vorangegangenen Transporter ist von seinem Einsatz nicht zurückgekehrt.

Als sich Mark und sein Trupp Baku nähern, kommt es zum Feindbeschuss. Die Situation ist komplett anders als es in der Einsatzbesprechung mitgeteilt wurde. Unvermittelt finden sich Mark und seine Freunde in einer Schlacht wieder. Nun ist es an Mark all sein Können aufzubieten um seinen Freunden und sich das Leben zu retten.

Mein Fazit:
Wie in den vorangegangen sechs Teilen von „Mark Brandis Raumkadett“, wird auch hier der Spannungsbogen kontinuierlich gesteigert. Frei nach dem Motto Lehrjahre sind keine Herrenjahre, finden sich die Protagonisten unvermittelt in einer Situation wieder, die nicht nur zermürbend ist, sondern ihnen alles abverlangt, wenn sie lebend davonkommen wollen.

Die Story ist nachvollziehbar, wenn vielleicht auch an der einen oder anderen Stelle nicht immer ganz logisch. Was die Atmosphäre angeht, wird hier von Anfang an Vollgas gegeben, neben den wirklich guten Songs, sind vor allem die Soundeffekte für die Atmosphäre verantwortlich. In Kombination mit den sehr guten Sprechern, die einem die Gefühlslage der Charaktere sehr gut vermitteln, bietet diese Folge wirklich alles was man von einem Hörspiel nur erwarten kann.

Laurin ist definitiv ein sehr guter Auftakt zur zweiten Staffel der Raumkadett Reihe, da wächst die Vorfreude auf die kommenden Teile.

Meine Wertung:
4,25 von 5 Neuralverbindungen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: