[RSP-Rezension] Splittermond – Die Musik

Verlag: Uhrwerk Verlag
Genre: Soundtrack
Tonträger: 1 Audio-CD
Spieldauer: 1:05:31
Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-95867-020-4
Preis: 17,95 Euro

von: Würfelheld

Ein weiterer Tonträger aus dem Uhrwerk-Verlag. Nachdem man eine Soundkulisse für CONTACT erstellt hatte, werden nun die Lauscher der Splittermond Spieler bedient. Na dann spitz
ich mal die Lauschlappen und
bin gespannt was mich erwartet.

Artikeltext:
Diese Audio-CD bietet eine musikalische Reise durch Lorakis zur Untermalung Ihrer Splittermond-Spielrunden. Sie enthält 24 Musikstücke, komponiert von Ralf Kurtsiefer, die viele Facetten der fantastischen Welt von Splittermond abbilden – von den Palästen Ultias in Dragorea über die geheimnisvollen Mondpfade bis zu den Klöstern des Aiun im fernen Takasadu.

Das achtseitige Booklet der CD enthält darüber hinaus mehrere Szenarioaufhänger aus der Feder von Thomas Römer samt der dazu passenden Stücke der CD, auf deren Basis Sie Ihre eigenen spannenden Abenteuer entwerfen können!

Zum Inhalt:
Der Splittermond-Silberling dreht seine Kreise und bietet 24 Soundkulissen, welche von 1:03 bis 5:28 Minuten andauern. Es erwarten einen von lustiger Tarvernen-Musik über Gruselklänge bis hin zu orchestralen Schlachtgetrommel einfach alles was für Splittermond und des Kopfkinos Unterstützung gebraucht wird.

Die Stücke sind durchweg eine Mischung aus Instrumentalem Klangfolgen gepaart mit Hintergrundgeräuschen, wie etwa Gelächter, Vogelgezwitscher oder ähnlichem, was für mehr Atmosphäre sorgt und somit einen nicht einfach nur eine Musikkulisse auf die Spielszene bzw. das Kopfkino legt.

Mein Fazit:
Der Soundtrack bietet die passende Untermalung für viele Spielszenen ohne dabei schnell langweilig oder nervig zu werden. Die im Booklet vorgenommene Beispielzuordnung „Track-Spielszene“ ist ein guter Hinweise und dürfte für ab und an auch zum Einsatz kommen.

Die „natürlichen Klänge“ sind gut in die Tracks integriert und man erreicht dadurch auch ein natürlicheres Klangbild, was in der ein oder anderen Spielszene auch für Überraschungen/Zusammenzucker bei den Spielern sorgen dürfte. Ohne da zu viel verraten zu wollen, aber lasst die Spielercharaktere mal ein Rätsel lösen, also in volle Konzentration versinken und spielt dann mal etwas lauter einen Track an.

Wenn man ein kleinwenig das Haar in der Suppe sucht, findet man auch eines. Bei diesem Soundtrack ist es das er sich nicht so gut als Lesehintergrundmusik eignet. Aber das ist ja auch nicht seine Hauptaufgabe.

Alles in Allem bin ich von dem Silberling angetan – somit rate ich euch, mehr als ein Ohr drauf zu legen..

Meine Wertung:
4 von 5 Hörsplitter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: